Artnet bestätigt Finanzierung in Höhe von USD 2,5 Millionen

Post Views : 79

Die Berliner artnet AG (ISIN: DE000A1K0375), die führende Plattform für Kunstmarkt Daten und -Medien sowie der globale Online-Marktplatz für bildende Kunst, kann den Erhalt einer Förderung in Höhe von 2,5 Millionen US-Dollar bestätigen. Die Förderung wird weitgehend dazu eingesetzt werden, das Wachstum der Firma zu unterstützen.

Artnet hat diese Woche 2 Millionen USD in Form einer nicht rückzahlbaren Förderung der US-Regierung erhalten. Der Employee Retention Credit (ERC) ist eine Steuergutschrift für Unternehmen, denen es trotz der negativen Auswirkungen der COVID-19-Pandemie gelungen ist, Mitarbeiter in ausreichendem Maße weiterzubeschäftigen. Trotz der Covid 19 Pandemie konnte Artnet im Geschäftsjahr 2021 eine 14 Prozentige Umsatzsteigerung verzeichnen mit Wachstum in allen Segmenten. Im Segment Medien stieg der Umsatz sogar um 40 Prozent.

Vom Firmengründer und Hauptaktionär, der Galerie Neuendorf AG, hat Artnet außerdem eine weitere Finanzierung in Form eines Darlehens erhalten. Der Kredit in Höhe von 500.000 USD wird auch dazu verwendet, das Wachstum im Geschäftsjahr 2023 voranzutreiben. Ein Drittel der Weltwirtschaft wird im Jahr 2023 in eine Rezession rutschen, prognostiziert der IWF. Die Geschäftsleitung hat sich somit vorausschauend gut aufgestellt.

Der Kunstmarkt wird im Geschäftsjahr 2023 seinen Wandel hin zu Online Transaktionen fortsetzen und Artnet hat diesen Prozess nicht nur angestoßen, sondern wird auch weiterhin als Marktführer von dieser Entwicklung profitieren. Die Förderung sowie das Darlehen verschaffen Artnet zusätzliche Mittel, um diesen Prozess weiter federführend zu prägen und seine Marktanteile auszubauen.


Chart: Artnet AG | Powered by GOYAX.de
Nordex Group mit Rückenwind aus Deutschland.
SFC Energy – frischgebackene SDAX-Aktie mit gutem Start in 2023 – Folgeauftrag.

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Related Post

Anzeige

Related Post