Prime Standard | BAUER AG muss Prognose korrigieren

Post Views : 84

nebenwerte news nebenwerte magazin08.01.2017 – Die BAUER Aktiengesellschaft (ISIN: DE0005168108) muss ihre für das Gesamtjahr 2017 gegebene Ergebnisprognose aufgrund eines unerwarteten Ausgangs eines langjährigen Schiedsgerichtsverfahrens reduzieren.

Das Schiedsgerichtsverfahren bezog sich auf ein Projekt in Hongkong, bei dem ein verbundenes Unternehmen der BAUER Gruppe in den Jahren 2011 und 2012 große Baumaßnahmen zur Errichtung eines unterirdischen Bahnhofs durchgeführt hatte. Durch das nun gefällte Urteil erwartet der Vorstand, dass Vergütungsansprüche dieses verbundenen Unternehmens in der Bilanz in einer Größenordnung von etwas über 20 Mio. EUR wertberichtigt werden müssen.

Aufgrund dieses unerwarteten Effekts wird die BAUER Gruppe ihre Ergebnisprognose für den Konzern für das Gesamtjahr 2017 nicht mehr erreichen können und erwartet aus heutiger Sicht nun ein EBIT von etwa 65 Mio. EUR sowie ein Ergebnis nach Steuern, das sich knapp im positiven Bereich bewegen sollte. Bisher war ein EBIT von etwa 75 Mio. EUR und ein Ergebnis nach Steuern von etwa 23 bis 28 Mio. EUR erwartet worden. Die Prognose für die Gesamtkonzernleistung von etwa 1,8 Mrd. EUR bleibt unverändert.

Da es sich hierbei um einen einmaligen Sondereffekt handelt, wird daraus kein Einfluss auf die Ertragskraft der Zukunft abgeleitet. Aus operativer Sicht war das Geschäftsjahr 2017 deutlich positiver als in den Vorjahren und auch der Auftragsbestand ist für die Zukunft auf sehr gutem Niveau.

Die endgültigen Zahlen für das Geschäftsjahr 2017 veröffentlicht die BAUER AG am 12. April 2018.

Aktuell (08.01.2018 / 17:36 Uhr) notieren die Aktien der Bauer AG im Frankfurter-Handel mit einem Plus von +0,05 EUR (+0,16 %) bei 30,55 EUR.


Chart: Bauer AG | Powered by GOYAX.de

ANZEIGE

{loadmodule mod_custom,Finanztrends Container}


Ripple Plan: Drei der größten Geldtransferunternehmen 2018 für sich gewinnen
Prime Standard | SFC Energy erhält Großauftrag von Rüstungsbehörde

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Related Post

Anzeige

Related Post