wrapper

Breaking News

NEWS11.08.2017 – Die CANCOM SE (ISIN: DE0005419105) bleibt mit Blick auf das erste Halbjahr weiter auf Wachstumskurs. Das TecDAX-Unternehmen konnte den Umsatz in den ersten sechs Monaten von 492,2 Mio. EUR (1. HJ 2016) um +8,9% auf 535,9 Mio. EUR steigern.

Auf Ergebnisseite verbesserte das auf Digital Transformation ausgerichtete Unternehmen aus München das EBITDA von 33,1 Mio. EUR (1. HJ 2016) um +6,9% auf nunmehr 35,4 Mio. EUR. Das EBIT stieg gar um +11,5% auf 25,2 Mio. EUR (1. HJ 2016: 22,6 Mio. EUR). Das Ergebnis je Aktie erhöhte sich von 0,88 EUR (1. HJ 2016) um +14,8% auf jetzt 1,01 EUR.

CEO Klaus Weinmann führt die positive Entwicklung auf getätigte Investitionen und auf die fortschreitende Digitalisierung zurück: "Wir haben stark in hochqualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter investiert. Die Strukturen im Konzern sind darauf ausgelegt, noch schlagkräftiger am Markt agieren zu können, um unsere Wachstumsziele zu erreichen. Die Digitalisierung treibt die Unternehmensnachfrage nach ganzheitlichen IT-Konzepten und -Lösungen, was Themen wie Cloud Computing, Big Data und Analytics, Mobility oder Security umfasst und die gesamte Breite unseres Portfolios wiederspiegelt. Daher zeigen beide Geschäftsbereiche des Konzerns eine gute Entwicklung"

Wie CANCOM mitteilt, sollen neben der positiven Geschäftsentwicklung zudem auch die zwei getätigten Akquisitionen zum weiteren Wachstum beitragen. Zuletzt hatte das Unternehmen im Juni über den Kauf der synaix Service GmbH berichtet.

Die Aktie notiert aktuell bei 54,34 EUR und liegt damit -0,42% unter dem Schlusskurs von gestern. Seit Beginn des Jahres legte das Papier bisher von 45,015 EUR (30. Dezember 2016) um +20,72% zu.

 

CANCOM SE
Chart: CANCOM SE | Powered by GOYAX.de
 

Die ganze Meldung lesen Sie hier: CANCOM SE: Erfolgreiche Geschäftsentwicklung in der ersten Jahreshälfte deutet auf starkes Gesamtjahr 2017

Weitere Informationen

  • ISIN: DE0005419105

Anzeige

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner