wrapper

Die EQS Group AG (ISIN: DE0005494165) ist sehr gut in das neue Jahr gestartet.

Der Konzern erzielte in den Monaten Januar bis März Umsatzerlöse in Höhe von EUR 8,35 Mio. (Vorjahr EUR 8,54. Mio.). Dies entspricht, bereinigt um die Umsätze der zum zweiten Halbjahr 2019 entkonsolidierten ARIVA.DE AG, einem Zuwachs von 21 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Das EBITDA erhöhte sich unter Berücksichtigung der Bilanzierungsrichtlinien von Leasingverträgen nach IFRS 16 auf TEUR 799 (bereinigt TEUR 310). Das Konzernergebnis belief sich auf TEUR -255 (-1,58 Mio.). Das Ergebnis je Aktie beträgt demnach EUR -0,17 (EUR -1,10).

depression

Für die Kennzahl ARR, die das vertraglich neu abgeschlossene wiederkehrende Geschäftsvolumen beziffert, errechnet sich ein Volumen von EUR 1,36 Mio. (TEUR 723). Das Onboarding von Kunden auf das neue COCKPIT hat Fahrt aufgenommen. Bis dato wurden mit 350 Kunden neue Verträge abgeschlossen. Die Anzahl an Neukunden (SaaS) beträgt 90.

Das Umsatzwachstum ist im ersten Quartal etwas höher ausgefallen als erwartet. Neben den planmäßig erstmals verbuchten Erlösen aus dem neuen COCKPIT ist dies auf eine steigende Nachfrage nach Video- und Audio-Webcasts und einem höheren Nachrichtenvolumen aufgrund der COVID-19-Pandemie zurückzuführen. Auf der Kostenseite haben sich die Gesamtaufwendungen wie prognostiziert aufgrund der zeitlichen Abfolge des Investitionsprogramms vier Quartale in Folge unterproportional zu den Erlösen entwickelt. Dieser Trend wird sich in den kommenden Quartalen nachhaltig fortsetzen.

Segmententwicklung

Im Segment Compliance konnte der Umsatz bereinigt um 21 Prozent auf EUR 4,19 Mio. (EUR 3,46 Mio.*) gesteigert werden. Die Kundenzahl erhöhte sich im Bereich SaaS-Kunden gegenüber dem Jahresende um 25 auf 1.305 Kunden sowie um 46 auf 4.409 Kunden im Bereich XML-Einreichung (Jahresbasis). Im Segment Investor Relations erhöhte sich der bereinigte Umsatz ebenfalls um 21% auf EUR 4,16 Mio. (EUR 3,44 Mio.*). Die Zahl der Kunden konnte in Q1 2020 um 5 auf insgesamt 2.177 gesteigert werden.

Achim Weick, Gründer und CEO der EQS Group AG: "Wir hatten einen prima Start in das neue Geschäftsjahr. Der bereits Anfang März erfolgte Umstieg in das Homeoffice hat global reibungslos funktioniert. Unsere Kunden können sich auch während der Corona-Krise auf uns verlassen und wie gewohnt unsere hohe Servicequalität erwarten. Beim Onboarding auf das neue COCKPIT kommen wir gut voran. Zudem spüren wir eine deutlich gestiegene Nachfrage nach digitalen Lösungen, wie zum Beispiel Video- und Audio-Webcasts."

Die jährlich wiederkehrenden Erlöse weisen auf Konzernebene im ersten Quartal eine Quote von 74% auf. Für die SaaS-Kunden in Deutschland liegt der Wert bei 76%. Dem liegt eine Kundenbasis von 1.246 Kunden zugrunde.

Unveränderter Ausblick: Weiteres Wachstum im Jahr 2020 bei geringerer Investitionstätigkeit

Für das Geschäftsjahr 2020 plant der Vorstand mit einem bereinigten Umsatzanstieg von 10 bis 20 Prozent auf dann EUR 35,1 Mio. bis EUR 38,2 Mio. und einem im Vergleich zum Vorjahr deutlich verbesserten EBITDA in der Spanne von EUR 3,5 Mio. bis EUR 4,5 Mio. Für die Kennzahl ARR, die das vertraglich neu abgeschlossene wiederkehrende Geschäftsvolumen beziffert, wird ein Volumen von EUR 4,5 Mio. bis EUR 5,5 Mio. erwartet. Zudem sollen 320 bis 400 Neukunden (SaaS) gewonnen werden. Diese Prognose gilt vorbehaltlich von materiellen Auswirkungen durch das Corona-Virus.

Aktuell (15.05.2020 / 08:11 Uhr) notiert die Aktie der EQS Group AG im Frankfurter-Handel mit einem Plus von +2,00 EUR (+2,41 %) bei 85,00 EUR. Auch diese Aktie können Sie für nur 4,00 EUR auf Smartbroker handeln.


Chart: EQS Group AG | Powered by GOYAX.de

banner gold cube

Weitere Informationen

  • ISIN: DE0005494165

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de

valora effekten partner