wrapper

Die AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA (ISIN: DE000A0JK2A8) und die Mutares SE &Co. KGaA.(ISIN: DE000A2NB650) verfolgen ähnliche Unternehmensstrategien mit unterschiedlichen Branchenschwerpunkten.

Wenn man allein die Aktienkursentwicklung seit dem 01.03.2020 betrachtet, gibt es eigentlich eine klare Antwort: Aurelius notierte am am 02.03.2020 bei Markteröffnung bei 27,30 EUR, am Freitag, den 08.05.2020 bei Börsenschluss bei 15,72 EUR - Kurshöchststand in den letzten 52 Wochen: 45,04 EUR. Mutares notierte am am 02.03.2020 bei Markteröffnung bei 10,90 EUR, am Freitag, den 08.05.2020 bei Börsenschluss bei 11,52 EUR - Kurshöchststand in den letzten 52 Wochen: 13,90 EUR. Klarer Sieger Mutares. Aber hat Aurelius nicht mehr Aufholpotential als Mutares nach der Krise? Bei Aurelius kam natürlich neben der Corna-Börsen-Krise noch die ewige - Anfang des Jahres wieder aufgeflammte - Diskussion über Bilanzmanipulationen, aufgebracht durch einen obskuren, nicht zuordnungsbaren Report. Auch die hohen Shortpositionen begleiten die Aurelius Aktie seit Jahren, während Mutares hiervon mehr oder weniger verschont blieb. Hohe Shortbestände steigern auf ejden die Volatilität in einer Aktie, ob dass positiv ist, lassen wir mal offen.

Dividende ist bei beiden Gesellschaften eine wichtige und verlässliche Größe in der Vergangenheit gewesen: Hohe Dividendenrendite aufgrund einer aktionärsfreundlichen Ausschüttungspolitik- die Dividendenrenditen beider Gesellschaften belegten in den diversen Rankings meißt vordere Plätze. Und bezüglich der Dividenden für das Geschäftsjahr 2019 haben/hatten beide auch bis zur Corona-Krise als sichere Bänke gegolten. Mutares blieb dabei und bestätigte so noch am 09.04.2020 bei Vorlage des Ergebnisses für 2019 die Absicht eine Dividende von 1,00 EUR auszuschütten für 2019, anders als Aurelius, die bereits Anfang März bei Bilanzvorlage klarmachten,dass man auf die Dividendenzahlung für 2019 verzichten würde, um die Liquidität der Gesellschaft in der Corona-Krisen-Phase zu sichern. auch heir hat derzeit Mutares eindeutig die Nase vorne.

Wirecard wird Montag hochschießen? Vorstandsumbau, wie es der Markt liebt und lieben wird (?) - inclusive Braun

WOCHENRÜCKBLICK - News von Evotec, Mutares, HelloFresh, Qiagen und anderen bewegten

Bechtle - Wachstumslokomotive

Holidaycheck muss kämpfen

K+S mit viel Hoffnung auf den Verkauf des Amerikageschäfts und Q1, dass sich im Rahmen der Erwartungen sich bewegte

HelloFresh und Delivery Hero - starke Zahlen und wildes Wachstum Dank Corona

GOLD, GOLD - geht es Richtung 5.000,00 EUR die UNZE -GOLDREPORT - KOSTENLOS

EINE AKTIE DIE BESSER ALS WIRECARD IST - HIER

DIE GANZE REIHE DER Aktien in Crashzeiten - erster Zwischenstand vom 16/17.04.2020:

Teil1: MuM, DataGroup und MBB - Lukas Spang lag bisher richtig mit seinen Empfehlungen

Teil2: Wirecard, Encavis und Evotec - nwm war auch nicht so übel

Teil3: PNE, SBF und Dic Asset - Michael C. Kissig eine Woche später eingestiegen, auch besser als die Indizes

"In den kommenden Wochen und Monaten werden wir möglicherweise schwierige Entscheidungen für einige unserer Portfoliounternehmen treffen müssen..."

so warnte Aurelius in einem Aktionärsbrief am 08.04.2020 vor möglichen Negativnachrichten. Gleichzeitig machte man aber auch Hoffnung auf Möglichkeiten durch die entstehende Liquiditätskrise "gute Übernahmeziele" zu erhalten.  JEDENFALLS CHANCEN OHNE ENDE FÜR DIE DIE ÜBERLEBEN UND GELD HABEN: "Während strategiegetriebene Sondersituationen ein regelmäßiges Phänomen sind, sind ertrags- und erst recht liquiditätsbedingte Sondersituationen wesentlich seltener. Sie treten typischerweise nur in Zeiten schwerer Marktverwerfungen auf und schaffen Opportunitäten für diejenigen, die mutig genug sind, eine solche Gelegenheit zu ergreifen. Nordamerikanische Value-Investoren sprechen bereits von einer Investitionsmöglichkeit, wie sie sich nur einmal im Leben bietet, und ich kann dem nur schwer widersprechen. Die Investitionsmöglichkeiten, die sich für uns als Investoren für Sondersituationen abzeichnen, werden größer sein als alles, was wir während der Finanzkrise 2008/2009 gesehen haben. Und wir als AURELIUS sind darauf gut vorbereitet: Wir verfügen sowohl über hoch qualifizierte Mitarbeiter, die sich im Umgang mit schwierigen Situationen bestens auskennen, als auch über liquide Mittel und den Mut, den es braucht, um in schwierigen Zeiten zu investieren.Für uns bei AURELIUS bietet das aktuelle Marktumfeld demnach eine einzigartige Gelegenheit, eine Reihe von Unternehmen zu erwerben, die uns eine hoch attraktive Restrukturierungs- und Exit-Pipeline für die kommenden Jahre bieten."

depression

Ähnlich sah es auch Mutares am 09.04.2020: "Im Gegenzug sind im Bereich M&A auf der Kaufseite jedoch spätestens im zweiten Halbjahr zusätzliche Opportunitäten zu erwarten. Aufgrund des starken Fokus auf Restrukturierungen bedeutet die aktuelle Krise für das Geschäftsmodell der Mutares Gruppe auch erhebliche Chancen, für die Mutares mit dem wachsenden Mitarbeiter-Team mit internationalen Experten für Transaktionen und Restrukturierungen bestens vorbereitet ist." Für einen Restrukturierungsspezialisten eigentlich goldene Zeiten - wenn die Kassen voll genug sind, was ja der Fall zu sein scheint bei Mutares..

Nachrichtenlage bei Mutares in Corona-Zeiten

Die aktuelle Nachrichtenlage sieht bei Mutares nicht schlecht aus - sogar in Corona-Zeiten gelangen zwei kleinere Verkäufe und ein neuer Zukauf wurde gemeldet: Mutares und Cooper Standard haben am 08.05.2020 eine Vereinbarung über die Übernahme bestimmter Aktivitäten von Cooper Standard in Polen, Italien, Spanien und Indien mit rund 2.500 Mitarbeitern unterzeichnet. Die Transaktion steht noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung der Kartellbehörden und wird voraussichtlich im zweiten Quartal 2020 abgeschlossen. Der Transaktionsumfang in Europa besteht aus Werken für Gummi Fluid-Transfer-Systeme in Polen und Spanien, die große, weltweit führende Automobilhersteller beliefern. Das italienische Werk dient auch als Hersteller und Rohstofflieferant (Verbundstoffe) von Spezialdichtungsprodukten für die europäischen Werke.

Am 30.04.2020 gab es einen Teilverkauf: BEXity, der Marktführer für grenzüberschreitende Transport- und Logistikdienstleistungen im österreichischen Markt und seit Ende 2019 eine 100 %-Beteiligung der Mutares hat die Tochter European Contract Logistics (EC Logistics) im Rahmen eines Management-Buy-outs an den CEO der EC Logistics veräußert.

Am 16.04.2020 gab es einen weiteren Verkauf: Keinen Notverkauf, sondern ein Unternehmen, dessen Umsatz sich unter Mutares Leitung (Erwerb 2016) zwischen 2017-2019 verdoppelt hatte und deren Profitabilität sich vervierfachte. Erfolgreiche Anwendung des Mutares-Prinzips: "Balcke-Dürr, eine Beteiligung der Mutares SE & Co. KGaA, hat die Balcke-Dürr Polska nach erfolgreicher Neuausrichtung an die Wallstein Gruppe verkauft. Balcke Dürr Polska ist ein führender Hersteller von Filtersystemen für konventionelle Kraftwerke und Industrieapplikationen. Die Gesellschaft mit Sitz in Warschau ist ein weltweit führender Anbieter von Elektrofiltern," Der Verkaufserlös sollte jetzt keine Mutares-bilanzentscheidende Größenordnung erreichen, aber er sollte schon - vermutet - im zweistelligen Millionenbereich liegen.

Eher negativ ist derzeit wohl die Automotive-Orientierung der Mutares-Gruppe zu sehen. Es gibt derzeit bestimmt berechnbarere Branchen, aber Mutares sieht ja gerade in "strauchelnden" Unternehmen seine Chance.

Guter Start in das Jahr 2020 mit erfolgreichem Verkauf der GHOTEL-Gruppe verblasst vor der Krise

Mit dem Ende Februar 2020 vollzogenen Verkauf der GHOTEL-Gruppe ist AURELIUS erfolgreich in das neue Jahr gestartet. Für das Geschäftsjahr 2020 wird hieraus ein positiver Ergebniseffekt von fast 50 Mio. EUR erzielt. Auch die bestehenden operativen Portfoliofirmen waren eigentlich größtenteils gut in das neue Jahr gestartet und machten Fortschritte bei der weiteren Steigerung von Umsatz und Ergebnis und dann kam ...

Am 05.05.2020 gab es einen Vollzug einer bereits vor der Krise angekündigten Übernahme: Aurelius hat den Erwerb der Unternehmensbereiche Renewable Power Systems ("RPS") und Schutzrelais mit Sitz in Kempen (Deutschland) von der Woodward, Inc. (NASDAQ: WWD) zum 30. April 2020 vollzogen - Die beiden Unternehmensbereiche erwirtschafteten mit insgesamt ca. 410 Mitarbeitern im Geschäftsjahr 2019 einen Gesamtumsatz von rund 80 Mio. USD.

Am 01.04.2020 wurde ein weiterer Kauf vollzogen, der im August 2019 bereist vereinbart worden war: Die Übernahme von Armstrong Ceiling Solutions, der Armstrong-Geschäftsbereiche Mineralfaserplatten und Unterkonstruktionssysteme für modulare Zwischendecken in Deutschland, Estland, Großbritannien, Irland, Italien, Lettland, Litauen, Österreich, Portugal, Spanien und der Türkei (zusammen: die Armstrong Ceiling Solutions-Märkte), von der Knauf International GmbH ("Knauf") wurde vollzogen.

Weitere Verkäufe, die eigentlich avisiert worden waren im letzten Jahr - HanseYachts war ein heißer Kandidat, erfolgten nicht - wer kauft schon in Corona-Zeiten zu einem "akzeptablen" Preis einen Bootshersteller, der seine Prognose wegen Corona gerade zurückziehen musste.

Aktuell (09.05.2020 / 17:12 Uhr) notieren die Aktien der AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA im Xetra-Handel zum Schluss Freitag mit leichtem Plus bei 15,21 EUR. Auch diese Aktie können Sie für nur 4,00 EUR auf Smartbroker handeln.


Chart: AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA | Powered by GOYAX.de

Aktuell (09.05.2020 / 19:38 Uhr) handeln die Aktien der Mutares AG im Xetra-Handel zum Schluss Freitag mit leichtem Minus bei 11,66 EUR. Auch diese Aktie können Sie für nur 4,00 EUR auf Smartbroker handeln.


Chart: Mutares SE & Co. KGaA | Powered by GOYAX.de

Weitere Informationen

  • ISIN: DE000A0JK2A8, DE000A2NB650

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de

valora effekten partner