wrapper

Die TUI AG (ISIN: DE000CBK1001) scheint einer der Profiteure der Thomas Cook Pleite zu sein.

Seit der Thomas Cook Pleite hat sich die TUI Aktie nach einem anfänglichen Schub oberhalb der 10,00 EUR-Marke eingerichtet. Allenthalben wird davon gesprochen, dass ein Wettbewerber - stark in einigen Segmenten - ausfalle, dass gerade im Airline-Geschäft Möglichkeiten bestünden. Wobei gerade im TUI Fly-Segment leidet der gesamte Konzern an dem 737 Maxx-Debakel. Schön für den Aktienkurs wäre hier eine Einigung mit Boeing über die Flugausfälle, so wie es bereits Iceland air mit dem amerikansichen Produzenten erreichen konnte. Spannend wäre ja, ob die Verträge zwischen den beiden Unternehmen überhaupt potentielle Schadensersatzansprüche hergäben. Die Rückstellungen Boeings deuten zumindest darauf hin, das einige Entschädigungen erhalten werden, wohl auch TUI und wenn auch nur zur "Kundenpflege". Jedenfalls: Die Kosten im Zusammenhang mit dem Flugverbot hat der Konzern für das gesamte Geschäftsjahr 2019 mit bis zu 300 Millionen Euro beziffert, ohne diesen Schlag ins Kontor wäre der Gewinn der TUI kräftig im Vorjahresvergleich gestiegen, wäre, wenn... 

Diese Betrachtung ist zwar uninteressant, aber wir halten das 737 Maxx-Debakel für ein nicht planbares, einmaliges Ereignis ohne langfristigen Einfluß auf die Geschäftsentwicklung. Deshalb denken wir ...

Jedenfalls dürfte Condor wohl eher für Lufthansa und Co. interessant sein, als für TUI, die haushalten müssen mit ihrer Liquidität, insbesondere da eigene Hotels und die Kreuzfahrtsparte hohe (höhere als die Fly-Sparte)-Renditen auf das eingesetzte Kapital bieten.

Strategie der TUI ist zukunftsfähig

... und bietet mit oder ohne Teilen von Thomas Cook Perspektiven. TUI hat sich in den letzten Jahren, anders als Thomas Cook, strategisch vom traditionellen Reiseveranstaltermodell wegbewegt und zu einem integrierten Anbieter entwickelt.Man hat die Desinvestitionserlöse (beispielsweise Hapag Lloyd Anteil) in ein eigenes, kontrolliertes Produktportfolio investiert, um dadurch Komplettpakete für Urlauber zu schaffen. Wichtiger Differenzierungsfaktor gegenüber den Wettbewerbern. Ein TUI Kunde kann sich von der TUI Produktvielfalt komplett "versorgen" lassen, bei TUI buchen und dann einen TUI Flug, einen TUI Transfer in das Zielgebiet, ein TUI Hotel oder eine TUI Kreuzfahrt sowie TUI Aktivitäten im Zielgebiet als Teil des integrierten Produktangebots wahrnehmen. Und die Daten für neue Produktangebote kann man kostenlos sammeln:  Durch einen ganzheitlichen und nahtlosen Urlaub aus einer Hand erhält man präzise Informationen darüber, was Kunden im gesamten Urlaubserlebnis wichtig ist. Dadurch wird die Individualisierung der Angebote weiter umgesetzt - differenziert von anderen Marktteilnehmern. Bei Betrachtung der gesamten Customer Journey stammen rund 70 % des bereinigten EBITA aus eigenen(!) und fest kontrahierten, differenzierten Produkten.

TUI ist ein gut aufgestellter Tourismuskonzern der einen starken Wettbewerber weniger hat? Was sagt die Unternehmensanalyse von HEUTE zu den Perspektiven?

 

Aktuell (07.10.2019 / 15.07 Uhr) notieren die Aktien der TUI AG. im Frankfurter-Handel nahezu unverändert  bei 10,31 EUR.

 

 

sentifi.com

Nebenwerte-Magazin Sentifi

 

Weitere Informationen

  • ISIN: DE000TUAG000

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de