Prime Standard | Deutsche Industrie REIT: Starkes Periodenergebnis

Post Views : 463

Die Deutsche Industrie REIT-AG (ISIN: DE000A2G9LL1) hat die vergangenen neun Monate des Geschäftsjahres 2019/2020 erfolgreich abgeschlossen und erzielt ein starkes Bewertungsergebnis.

Immobilienportfolio auf EUR 581,8 Mio. gewachsen

Die Deutsche Industrie REIT-AG schließt die ersten neun Monate des laufenden Geschäftsjahres 2019/2020 (01.10.2019 – 30.06.2020) erfolgreich ab. Zum Bilanzstichtag 30.06.2020 wurden insgesamt 64 Liegenschaften mit EUR 581,8 Mio. bilanziert. Darüber hinaus wurden insgesamt weitere neun Objekte erworben, bei denen der Besitzübergang nach dem Bilanzierungsstichtag 30.06.2020 erfolgte bzw. noch erfolgen wird.

Die zum 30.06.2020 turnusmäßig erfolgte jährliche Bewertung über den bilanzierten Immobilienbestand der DIR führte zu einem Bewertungsergebnis von EUR 35,4 Mio. Die Bewertung wurde von dem einem externen unabhängigen Gutachter erstellt.

Unter Berücksichtigung aller bereits beurkundeten Objekte besteht das Gesamtportfolio der Deutschen Industrie proforma aus 73 Immobilien mit einer vermietbaren Gewerbefläche von rund 1,3 Mio. m², einer annualisierten Gesamtmiete von rund EUR 48,1 Mio. und einem Portfoliowert von ca. EUR 582,3 Mio. (ohne Berücksichtigung der Bilanzierung der Erbbaurechte in Höhe von EUR 34,8 Mio.)

{loadmodule mod_custom,Nebenwerte Magazin Anmeldung}

Starkes Periodenergebnis

Bei einem Vermietungsergebnis von EUR 23,8 Mio. konnte die DIR ein FFO (Funds From Operations) von EUR 18,3 Mio. erzielen und damit deutlich gegenüber dem Vorjahreszeitraum steigern (9M 2018/1019 EUR 8,6 Mio.).

Zum positiven Periodenergebnis von EUR 43,8 Mio. trug wesentlich die Aufwertung des Immobilienbestandes in Höhe von EUR 35,4 Mio. bei (Vorjahreszeitraum EUR 36,6 Mio.).

Das Periodenergebnis bereinigt um das Bewertungsergebnis, Abschreibungen sowie zahlungsunwirksame und Einmaleffekte, ergibt ein FFO (Funds From Operations), als Kennzahl der operativen Tätigkeit, von EUR 18,3 Mio. (9M 2018/2019: EUR 8,6 Mio.). Der FFO je Aktie erhöht sich von EUR 0,40 auf EUR 0,64 und steigt damit um 60%.

Aurelius: NAV 31,19 EUR – Kurs unter 15,00 EUR, noch Fragen?

Nordex – Umsatzverdopplung mit Miesen – coronabedingt

Wallstreet:online’s smartbroker auf Erfolgsstrasse – erste Milliarde geschafft

TUI geht nochmal zu Scholz – diesmal teurer! Aber Sicherheit kostet

BioNTech – setzt weiter auf Oktober, mit größtmöglicher Transparenz

va-q-tec mit sehr gutem ersten Halbjahr und es sollte so weitergehn, glaubt man der Prognose

EXKLUSIVINTERVIEW mit CEO Johann Horch von niio finance -Cloudbanking ist Zukunft

Unsere Reihe über Wasserstoffaktien:

H2TEIL1: Ballard Power Systems Inc – Kursrakete steigt weiter oder…

H2TEIL2: Plug Power Inc. – Kursdelle+Kaufkurse oder geht es weiter runter?

H2TEIL3: Nel Asa – Elektrolyse, Tankstellen und mehr, Milliardenmarkt. Für Nel?

H2TEIL4:NIKOLA Corp. – TESLA Nachfolger auf dem Weg?

H2TEIL5:SFC Energy AG. – Deutschlands Ballard Power?

H2TEIL6: Linde und Air Liquide – zwei Großkonzerne, die Wasserstoff in der DNA haben oder eben zukaufen können NEU!NEU!NEU!NEU!

Update KW29 und  Update KW30 und Update KW31 und UPDATE KW 32

UPDATE Wasserstoffaktien 10.08.2020: Plug Power überzeugt mit Rekordquartal – aber wohl mehr zählt die Prognose und das was ein wird,

UPDATE Wasserstoffaktien 11.08.2020: NIKOLA holt größten Auftrag der Firmengeschichte – GAMECHANGER

BUCHTIP: EIN SPANNENDES BUCH GEFÄLLIG? Nachhaltigkeit als Anlageprinzip – logisch, zukunftsfähig und lesenswert! Wasserstoff, Energiewende und alles drum herum

BUCHTIP: Anlegen in Crashzeiten, Vermögenssicherung – Beate Sanders aktuelles Buch. Spannend. Leicht anwendbar.

Der EPRA NAV (Net Asset Value) betrug zum 30.06.2020 EUR 369,9 Mio., dies entspricht EUR 11,53 je Aktie und ist gegenüber dem 30.09.2019 um 49% je Aktie angestiegen (EUR 7,74 je Aktie per 30.09.2019).

Der Netto-Verschuldungsgrad (Net LTV), lag bei 38,7% und damit deutlich unter dem Wert zum 30.09.2019 von 57,8%.

Positiver Ausblick 2019/2020 und FFO-Prognose bestätigt

Die Corona-Pandemie hatte auf die Ergebnisse der DIR bisher geringe Auswirkungen. Da die gesamtwirtschaftlichen Auswirkungen von Covid-19 im weiteren Jahresverlauf nur bedingt abgeschätzt werden können, sind künftige Auswirkungen auf das Ergebnis nicht völlig auszuschließen.

Die Geschäftsentwicklung der vergangenen neun Monate 2019/2020 verliefen wie geplant positiv, daher bestätigt die DIR die im ersten Quartal abgegebene Prognose mit einem FFO zwischen 23 Mio. EUR und 25 Mio. EUR für das Geschäftsjahr 2019/2020.

Die FFO – Run Rate (annualisierter FFO ohne Periodenabgrenzungseffekte) wird zum Ende des Geschäftsjahres 2019/2020 weiterhin mit EUR 27 Mio. bis EUR 29 Mio. prognostiziert.

Aktuell (13.08.2020 / 10:05 Uhr) notierten die Aktien der Deutsche Industrie Reit AG im Xetra-Handel mit einem Plus von +0,00 EUR (+0,00 %) bei 18:30 EUR. Auch diese Aktie können Sie bereits ab 0,00 EUR auf Smartbroker handeln.


Chart: Deutsche Industrie REIT-AG | Powered by GOYAX.de
{loadmodule mod_custom,Nebenwerte – Anzeige in Artikel (Produkt_02)}
Open Market | niiio finance group: „Cloud-Banking Software ist die nächste große Welle der Digitalisierung“
Prime Standard | Deutsche Konsum REIT mit äußerst robuster Geschäftsentwicklung

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Nachrichten SMALL CAPS

Anzeige

Related Post

Menü