wrapper

Die VARTA AG (ISIN: DE000A0TGJ55), weltweit agierender Experte für Mikrobatterien mit einer marktführenden Position bei Hörgerätebatterien sowie bei Lösungen für Hearables, Power Packs und Energiespeicher, setzt ihren profitablen Wachstumskurs auch nach neun Monaten mit weiterhin zweistelligen Zuwachsraten im Umsatz und Ergebnis fort.

Dieser Erfolgskurs wurde auch durch das Marktforschungs- und Beratungsunternehmen Frost & Sullivan bestätigt, indem es die VARTA Storage am 4. Oktober 2018 in London mit dem diesjährigen "Product Line Strategy Leadership Award" ausgezeichnet hat.

Mit der jährlich verliehenen Auszeichnung werden Unternehmen geehrt, die ein besonderes Verständnis für die Bedürfnisse ihrer Kunden und deren Produktanforderungen bewiesen haben.

"Wir fühlen uns sehr geehrt, diesen Preis zu erhalten. Die Auszeichnung bestätigt nochmals unsere profitable Wachstumsstrategie bei den Energiespeichersystemen, die wir konsequent seit der Gründung von VARTA Storage im Jahr 2012 verfolgen", betonte Herbert Schein, CEO der VARTA AG.

Ausgewählte Kennzahlen im Überblick:                                

in Mio. Euro 

9. Mte.
2017

 

9. Mte.
2018

 
 
Umsatz  180,2  200,2  11% 
Bereinigtes EBITDA  30,6  38,9  27% 
Konzernergebnis  17,7  20,6  17% 
Investitionen (CAPEX)  -11,3  -36,5  223% 

Der Konzern-Umsatz in den ersten neun Monaten ist erneut zweistellig um 11% auf 200,2 Mio. EUR gewachsen. Besonders gut entwickelt sich weiterhin das Segment Power & Energie mit anhaltend hoher Wachstumsdynamik. Durch die Skalierung des Geschäftsmodells ist das operative Ergebnis wieder überproportional im Vergleich zum Umsatz gestiegen.

Das bereinigte Konzern-EBITDA lag mit 38,9 Mio. EUR um 27% höher als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Die bereinigte EBITDA-Marge ist um 2,4 Prozentpunkte auf 19,4% sehr deutlich gestiegen und hat sich damit gegenüber dem starken ersten Halbjahr nochmals verbessert.

Besonders erfreulich ist, dass beide Segmente Microbatteries und Power & Energy wiederum einen positiven Beitrag geliefert haben und ihre sehr gute Entwicklung fortsetzen.

Der Umsatz im Segment Microbatteries stieg um 7% auf 161,3 Mio. EUR an. Das Wachstum im Bereich der Lithium-Ionen-Batterien ist weiterhin sehr stark dank der anhaltend hohen Nachfrage nach schnurlosen Lifestyle-Produkten, wie Premium-Kopfhörern und anderen kabellosen Anwendungen. Das bereinigte EBITDA hat sich von 35,8 Mio. EUR auf 36,0 Mio. EUR verbessert. Die bereinigte EBITDA-Marge ist bedingt durch die Vorlaufkosten für den geplanten Produktionsstart der erweiterten Kapazitäten im Bereich der Lithium-Ionen-Batterien zum Jahresende vorübergehend auf 22,3% vom Umsatz zurückgegangen (Vorjahresperiode: 23,6%).

sentifi.com

Nebenwerte-Magazin Sentifi

Der Umsatz im Segment Power & Energy ist um 35% auf 38,1 Mio. EUR sehr dynamisch angestiegen. Der Bereich verzeichnet ein anhaltend hohes Wachstum bei den Energiespeicherlösungen, insbesondere im Heimspeicher-Markt. Zusätzlich legen die Umsätze der Batteriepacks dank der neu gewonnenen Kundenprojekte weiterhin zu. Power & Energy erzielte in den ersten neun Monaten 2018 ein sehr deutlich positives bereinigtes EBITDA von 2,9 Mio. EUR. Das operative Ergebnis ist damit sprunghaft um 6,6 Mio. EUR im Vergleich zum Vorjahr angestiegen. Die bereinigte EBITDA-Marge hat sich um 21 Prozentpunkte auf 7,5% verbessert (Vorjahresperiode: -13,2%).

Für das Geschäftsjahr 2018 erwartet die VARTA AG unverändert einen währungsbereinigten Konzernumsatz zwischen 270 und 273 Mio. EUR. Damit wird der Konzernumsatz erneut zweistellig gegenüber dem Vorjahr wachsen. Das bereinigte EBITDA hat sich in den ersten neun Monaten besser als erwartet entwickelt. Deswegen wird die Ergebnisprognose auf jetzt 49 bis 51 Mio. EUR (bereinigtes EBITDA) erhöht.

Aktuell (25.10.2018 / 09:56 Uhr) notieren die Aktien der Varta AG im Xetra-Handel mit einem Minus von -0,36 EUR (-1,38 %) bei 25,72 EUR.


Chart: VARTA AG | Powered by GOYAX.de

Weitere Informationen

  • ISIN: DE000A0TGJ55

Anzeige

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de