Volkswagen Aktie KAUFEN! Platow Brief sieht Chancen – gerade in China, Modelloffensive, Management hat den Ernst der Lage erkannt.

Post Views : 641

Volkswagen Aktie EINSTEIGEN! Modelloffensive gefällt dem Platow Brief.

Volkswagen Aktie – Platow schaut nach China und findet Chancen – Volkswagen Vorzugsaktie – spannend? Aktuell sieht der Platow Brief bei Volkswagen einen klaren Kauf. Und hier die Einzelheiten dazu, warum die Aktie der Volkswagen AG (ISIN: DE0007664039) ein KAUF sein soll. Im Platow Brief genauer betrachtet:

VW – Mehr Modelle, weniger Kosten

VW-Werk in Emden

VW-Werk in Emden © Volkswagen

Volkswagen-CEO Oliver Blume nutzte am Mittwoch (24.4.) die Bühne der Peking Auto Show, um die dringend notwendige Neuausrichtung des Unternehmens in China vorzustellen. In der 40-jährigen Marktpräsenz von VW hat sich China zum weltweit wichtigsten Einzelmarkt der Niedersachsen entwickelt. Die Region steuert rd. 32% des Konzern-EBIT bei, etwa 35% aller Fahrzeuge liefert die Gruppe in China aus. Allerdings stagnierte das Geschäft zuletzt.

Die Auslieferungen stiegen 2023 zwar um 1,6% auf 3,2 Mio. Einheiten. Da aber der Gesamtmarkt mit +6,7% auf 21,7 Mio. Fahrzeuge noch stärker kletterte, sank der VW-Marktanteil auf 14,5% (Vj.: 15,1%). Erstmalig hat 2023 mit BYD ein lokaler Hersteller mit 2,4 Mio. Einheiten die Kernmarke VW (2,3 Mio. Einheiten) überholt.

„Volkswagen Aktie kaufen“. Reicht Ihnen das nicht? Dann testen Sie jetzt die PLATOW Börse für 4 Wochen zum Preis von nur 7,99 Euro anstelle von 57,00 Euro.

Mit 30 neuen Modellen will Blume bis Ende des Jahrzehnts nun die Gunst der chinesischen Verbraucher zurückerobern. Bis 2030 soll die Zahl der verkauften Fahrzeuge auf 4 Mio. steigen und das EBIT von 2,6 Mrd. im Jahr 2023 auf 3,0 Mrd. Euro wachsen. Eine wichtige Stellschraube sind Kostenreduzierungen. Wie der Slogan „In China, für China“ bereits vermittelt, will Blume das lokale Ökosystem aus Entwicklung, Beschaffung und Produktion stärker miteinander verzahnen. Dafür sollen lokalen Partnerschaften wie z.B. mit Xpeng sukzessive ausgebaut werden.

UND GEFALLEN IHNEN DIE KLAREN AUSSAGEN UNSERES GASTBEITRAGES AUS DEM AKTUELLEN PLATOW BRIEF? Wir werden Ihnen in den nächsten Wochen jeweils eine Leseprobe aus der aktuellen Ausgabe präsentieren und wenn es ihnen gefällt:

„Volkswagen Aktie kaufen“. Reicht Ihnen das nicht? Dann testen Sie jetzt die PLATOW Börse für 4 Wochen zum Preis von nur 7,99 Euro anstelle von 57,00 Euro.

Bislang wurden die Fahrzeuge in Deutschland entwickelt und für den chinesischen Kunden angepasst – zuletzt mit mäßigem Erfolg. Nur 5,9% der ausgelieferten Fahrzeuge im Q1 in China waren reine Stromer, während Anteil der E-Fahrzeugen an den Gesamtverkäufen in China für 2024 auf 40% geschätzt wird. Um wieder näher an den Bedürfnissen der chinesischen Kunden zu produzieren, kann VW die lokale Nachhilfe gut gebrauchen.

Die strategische Neuausrichtung ist ein Zeichen dafür, dass das Management den Ernst der Lage erkannt hat. Künftig wird sich Blume an seinen Zielvorgaben messen müssen. Die DAX-Aktie (119,00 Euro; DE0007664039) liegt seit unserer Erstempfehlung in PB v. 30.1. mit rd. 2% vorn. An unserer positiven Einschätzung halten wir fest. pk

Volkswagen ist ein Kauf. Stopp: 84,10 Euro.

Chart Volkswagen Aktie – Vorzüge.  Powered by Goyax.de.

Zum Gastbeitrag: Die Inhalte dienen ausschließlich der Information und stellen weder eine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes dar noch sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Dieser Bericht ist keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren. Für Richtigkeit und Vollständigkeit der Informationen sowie für Vermögensschäden wird keine Haftung übernommen.
Aktuell im nwm:
Ballard Power kann Break-Even erreichen? Ballard’s Auftragsbuch füllt sich. Nach Solaris liefert jetzt auch Wrightbus – Cottbus, 46 Stück.
Energiekontor – Aktie mit Potential? Branchenkonsolidierung, operative Erfolge, interessanter Eigenbestand – interessant.
USU Software Encavis – Börsennotiz als lästig empfunden. Für beide Unternehmen stehen die Delistingangebote mehr oder weniger fest. Was sollen die Aktionäre tun?
Endor – scheint zu einem Wettbewerb zwischen dem StaRUG-Vorschlag des neuen Managements und einer Alternative des Ex-CEO zu kommen.
Adler Group Endor, beide in wirtschaftlichen Schwierigkeiten. Und mit aktuellen News, die für die Aktionäre wenig Hoffnung lassen.
Intershop: Nach nochmalig negativen EBIT in 2023 will man in 2024 eine schwarze Null ereichen. Dass erste Quartal passt ins Bild.
HAMBORNER REIT: Vorläufige Zahlen zeigen für das Q1 (leicht) steigende Mieten, FFO und NAV. Dazu rund 7% Div-Rendite. Ein Kauf?
SFC Energy Aktie 2. Blick wert? Starke 24er Prognose, Grossauftrag, neue Produkte serienreif. Heute ein Auftrag für neues Serienprodukt.
Eckert & Ziegler liefert starke Q1 Zahlen und wird entsprechend an der Börse gefeiert.
 
Aktien KW 17 war’s das mit der Konsolidierung? Kamen Freitag die Bullen zurück? Ballard Power. Endor. Encavis. USU Software. SFC Energy. flatexDEGIRO. Hamborner. Surteco. Netflix. Eckert&Ziegler. Intershop. Kion.
YOC: 2023 kräftige Umsatzsteigerung – 2024 weiter so? Dank KI? Durch angestrebte Mit-„Technologieführerschaft“?

Share : 

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Nachrichten TecDAX

Anzeige

DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner