TecDAX | RIB Software geht wieder in Phase-II

Post Views : 90

Die RIB Software SE (ISIN: DE000A0Z2XN6), weltweit führender Anbieter der iTWO 5D BIM Big Data Technologie für die Bauindustrie,

gab heute den Abschluss eines Phase-II-Auftrags mit der Stricker-Gruppe, bekannt.

Die Stricker Unternehmensgruppe mit Sitz in Dortmund, fungiert als Ansprechpartner im nahezu gesamten Bau- und Baustoffbereich. Sechs Stammunternehmen und 14 Beteiligungsgesellschaften bündeln dabei Kompetenzen und bieten den Kunden mit einem anspruchsvollen technischen Equipment und einem breit aufgestellten Know-how die Lösungen für individuelle Anforderungen.{loadmodule mod_custom,Sentifi Text Widget}

Erik von Stebut, Managing Director/Prokurist der RIB in Deutschland: „Die Baubranche befindet sich in einem umfassenden Transformationsprozess, der eine digitale und somit effizientere Zusammenarbeit zwischen allen Beteiligten erfordert. Durch den Umstieg auf iTWO setzt die Stricker-Gruppe nach wie vor auf innovative Lösungen aus dem Hause RIB. Wir werden der Stricker-Gruppe als starker Partner bei der Digitalisierungsstrategie des Unternehmens zur Seite stehen und durch die konsequente Integration der virtuellen und physischen Bauprozesse mithilfe der iTWO Plattform den Kunden dabei unterstützen, die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens weiter auszubauen.“

Die RIB Software SE ist ein Vorreiter im Bauwesen. Das Unternehmen konzipiert, entwickelt und vertreibt modernste digitale Technologien für Bauunternehmen und Projekte unterschiedlichster Industrien in aller Welt. iTWO 4.0, die moderne Cloud-basierte Plattform von RIB, bietet die weltweit erste Enterprise Cloud-Technologie auf Basis von 5D BIM mit KI-Integration für Bauunternehmen, Industrieunternehmen, Entwickler und Projektträger, etc. Mit über 50 Jahren Erfahrung in der Bauindustrie, konzentriert sich die RIB Software SE auf IT und Engineering und ist durch die Erforschung und Bereitstellung neuer Denk- und Arbeitsweisen und neuer Technologien ein Vorreiter für Innovationen im Bauwesen zur Steigerung der Produktivität. Die RIB hat ihren Hauptsitz in Stuttgart, Deutschland, und Hongkong, China, und wird seit 2011 im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse geführt. Mit über 1.200 Mitarbeitern an mehr als 30 Standorten weltweit zielt RIB darauf ab, die Bauindustrie in die fortschrittlichste und am stärksten digitalisierte Branche des 21. Jahrhunderts zu transformieren.

Aktuell (18.12.2018 / 09:36 Uhr) notieren die Aktien der RIB Software SE im Xetra-Handel mit einem Plus von +0,15 EUR (+1,57 %) bei 9,70 EUR.


Chart: RIB Software SE | Powered by GOYAX.de
{loadmodule mod_custom,Nebenwerte Magazin Anmeldung}
TecDAX | Nordex: Argentinien ist ein gutes Pflaster
Freiverkehr | PAYBACK erwirbt Lizenzrecht von der UMT AG

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Nachrichten TecDAX

Anzeige

Related Post

Menü