wrapper

tecdax news nebenwerte magazin17.04.2019 - Die RIB Software SE (ISIN: DE000A0Z2XN6), weltweit führender Anbieter der iTWO 5D BIM Big Data Technologie, gab heute den Abschluss eines Phase-II-Auftrags mit der Dreßler Bau GmbH bekannt.

Das in Aschaffenburg ansässige Unternehmen Dreßler wurde 1913 gegründet und konnte im Jahr 2018 mit über 500 Mitarbeitern eine Gesamtbauleistung von 269 Millionen Euro erzielen. Dreßler operiert an sechs Standorten in Deutschland und hat sich durch den Einsatz moderner Technologien und Maschinen als eine feste Größe unter den mittelständischen deutschen Bauunternehmen etabliert. Neben der Abwicklung von Gewerbe-/Industriebauten sowie Wohnanlagen, verfügt das Unternehmen über umfangreiche Kompetenzen in der Sanierung und Rekonstruktion von kulturhistorischen Bauten. Weiterhin ist Dreßler einer der führenden innovativen Anbieter von Architekturbetonfassaden.

Michael Sauer, Vorstand der RIB Gruppe: "Durch diesen Vertragsabschluss können wir die bisherige Zusammenarbeit mit Dreßler weiter intensivieren. Mit der Erweiterung des 2017 abgeschlossenen Phase-II-Auftrags, stellen wir dem Kunden nun die vollständige iTWO Unternehmenslösung zur Verfügung und sind davon überzeugt, dass Dreßler erheblich von der Digitalisierung des gesamten Projektlebenszyklusses profitieren kann, um seine Bauvorhaben noch produktiver, günstiger und nachhaltiger abwickeln zu können."

Interessanter vielleicht die Ende März veröffentlichten Zahlen. Oder besser gesagt, die Vielzahl der bestehenden und zu erwartenden Aufträge ermöglicht die Ergebnisse erst.

Aktuell (17.04.2019 / 12.06 Uhr) notieren die Aktien der RIB Software SE im Frankfurter-Handel mit einem Minus von -0,05 EUR (-0,30 %) bei 16,40EUR.


RIB SOFTWARE SE | Powered by GOYAX.de

Weitere Informationen

  • ISIN: DE000A0Z2XN6

Anzeige

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de