TECDAX – Guselkumab lässt Aktie von MorphoSys in die Höhe springen

Post Views : 446

Die Aktie von MorphoSys AG (ISIN: DE0006632003) ist im heutigen Handel in der Spitze bis auf 46,60 EUR gestiegen und lag somit über 25% über dem Schlusskurs von Freitag.

Verantwortlich für den Kurssprung sind die positiven Ergebnisse einer vom Lizenzpartner Janssen Research & Development, LLC durchgeführten Phase III-Studie zu Guselkumab, einem Wirkstoff zur Behandlung von Schuppenflechte.

Guselkumab zeigt Wirkung, nicht nur gegen Schuppenflechte 

In der Welt von Biotechs ist ein Kursanstieg wie er heute bei MorphoSys zu sehen ist absolut nicht ungewöhnlich. Gute Studienergebnisse können hier leicht einmal als Kursbeschleuniger wirken. Aber Achtung, ebenso muss man als Anleger bei vielen Biotech-Werten jederzeit auch mit erheblichen Kurseinbrüchen rechnen. Denn natürlich gibt es auch einmal negative Nachrichten zu laufenden Studien oder Partnerschaften.

Diese schmerzhafte Erfahrung mussten die Aktionäre von MorphoSys unlängst im Frühjahr des letzten Jahres machen: Ende März 2015 brach der Aktienkurs aufgrund der Beendigung der MOR202-Kooperation mit Celgene an einem einzigen Tag um über -20% ein.

Heute ist es der Wirkstoff Guselkumab, der das Papier von MorphoSys deutlich in Bewegung gesetzt hat. Aus Sicht der Aktionäre des Unternehmens diesmal aber in die richtige Richtung.

Der Lizenzpartner Janssen Research & Development hatte die Phase III-Studie erfolgreich beendet und nun die positven Ergebnisse präsentiert. Wie das Unternehmen berichtet, konnte der Schuppenflechten-Wirkstoff Guselkumab, der seinerzeit mithilfe der Antikörperbibliothek von MorphoSys identifiziert wurde, beide primären Studienziele erreichen. Diese bestanden in der Verbesserung der Krankheitssymptome bei Schuppenflechte. Hier zeigte sich der Wirkstoff gegenüber dem Placebo in der 16. Woche das Erreichen einer reinen oder beinahe reinen Haut.

Darüber hinaus hat Guselkumab alle wesentlichen sekundären Studienziele mit „statistischer Signifikanz“ beim Vergleich mit dem Vergleichsmedikament Adalimumab (Humira) erreicht. 

Deutsche Bank sieht jetzt Kursziel von 80 EUR

Nach dieser guten Nachricht haben auch die Analysten reagiert: Die Deutsche Bank beließ ihre Empfehlung auf „Buy“, erhöhte jedoch das Kursziel von 78 EUR auf nunmehr 80 EUR. Daraus ergibt sich vom aktuellen Kurs bei 44,78 EUR aus gesehen ein Upside-Potenzial von+78,65%. Zuletzt hatte das Papier von MorphoSys im Dezember 2014 über 80 EUR gestanden. Seither ist jedoch ein übergreifender Abwärtstrend auszumachen.

Andere Analysten sind nicht ganz so optimistisch wie die Deutsche Bank: Die Experten der Commerzbank behielten ihre Kaufempfehlung zwar ebenfalls bei, aber auch das angehobene Kursziel von 60 EUR liegt weiterhin deutlich unter dem der Deutschen Bank. Immerhin ergibt sich aus der Einschätzung der Commerzbank noch ein Upside-Potenzial von fast +34%.

Deutlich nüchterner blickt die HSBC auf MorphoSys: So hob man zwar das Kursziel von 38 EUR auf 43 EUR, blieb aber bei der vorherigen Einstufung „Hold“.

 

MorphoSys AG
Chart: MorphoSys AG | Powered by GOYAX.de
 
 
Mit Material von MorphoSys AG
IPO – va-Q-tec legt guten Börsengang auf‘s Parkett
Prime Standard – paragon schließt Kapitalerhöhung erfolgreich ab

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Nachrichten TecDAX

Anzeige

Related Post