TecDAX | RIB Software: Microsoft bleibt dabei – Perspektiven…

Post Views : 656

Die RIB Software SE (ISIN: DE000A0Z2XN6) bestätigt immer wieder die hohen Erwartungen – heute wird mitgeteilt,dass die „Verkaufsteams RIBs und Microsofts für die nächsten drei Jahre weiterhin gemeinsam die MTWO-Lösung an ausgewählte Top-1000-Kunden in den USA, Asien/Pazifik und EMEA verkaufen werden.“.

Offensichtlich läuft die derzeitige Kooperation rund, man darf gespannt sein, was RIB im Rahmen der 2019er Zahlen zu der Kooperation sagen wird. Eine Vertragsverlängerung hört sich gut an, macht man ja nicht, wenn… Und es soll wohl nochmals der Turbo eingelegt werden, denn für die gemeinsame vertikale Cloud-Plattform will man in die Tasche greifen für „eine große, gemeinsam finanzierte Marketingkampagne und gemeinsame Hackathons zur Unterstützung der Entwicklung der McTWO-KI“.{loadmodule mod_custom,Nebenwerte – Anzeige in Artikel (Google)}

Die ersten Bauunternehmen in den USA, Australien, Indien und Großbritannien

sollen bereits nächste Woche Zugang zur MTWO Enterprise Building Cloud haben. Die 48-Stunden-Lösung der MTWO-Cloud ziele darauf ab, den 3 bis 6-monatigen Implementierungszyklus für bis zu 100 Benutzer auf nicht mehr als 48 Stunden nach Vertragsunterzeichnung zu verkürzen. RIB habe eine Implementierung vordefiniert, die Best-Practice-Lösungen für verschiedene Kunden wie Auftragnehmer, Eigentümer, Investoren und Entwickler enthält. Der Vertrieb wird von dem neuen Top-100-zertifizierten RIB-Vertriebsteam und den Top-Key-Account-Managern von Microsoft durchgeführt. Das Ziel ist es, im Jahr 2020 mehr als 30 große Verträge zu unterzeichnen und die Zahl bis 2021 auf über 100 zu erhöhen.{loadmodule mod_custom,Sentifi Text Widget}

Und ein Phase II Auftrag von RIB – läuft ja –

und der Kunde ist ein international tätiges, inhabergeführtes Familienunternehmen, das zu den führenden und erfolgreichsten Unternehmen Deutschlands im Bereich der Konzeption, Entwicklung, Realisierung, Vermarktung und Verwaltung von Lebensmittelmärkten, Baumärkten und Fachmarktzentren zählt.

Erik von Stebut, Managing Director/Prokurist der RIB in Deutschland: „Wir freuen uns, dass wir das Unternehmen von dem breiten Technologie- und Dienstleistungsspektrum der MTWO Plattform überzeugen konnten. Die durchgängige cloudbasierte Lösung deckt einen großen Umfang der Wertschöpfungskette des Kunden im Bereich der Projektentwicklung und des Baubetriebs ab. Zum anderen erhalten die Anwender eine voll integrierte Software für das Rechnungswesen sowie eine App, um auf der Baustelle mobil und effizienter arbeiten zu können. Über die Software und das Consulting hinaus, stellen wir in diesem Projekt auch SaaS und IaaS (Infrastructure as a Service) sowie Managed Services bereit. Mit diesem Auftrag haben wir weitere Nutzer für die RIB MTWO gewinnen können und stärken so unsere Position innerhalb des internationalen Plattform-Wettlaufs.“

{loadmodule mod_custom,Nebenwerte – Anzeige in Artikel (Produkt)}

Die Prognose 2020 wurde ja bereits im Januar erhöht und der Microsoft-Deal könnte weitere positive Überraschungen liefern

Bereits ein unerwarteter, voraussichtlicher Phase III Auftrag führte am 31.01.2020 zu einer Prognoseerhöhung, was wäre wohl wenn die Microsoft-Kooperation durch erhöhtes MJarketingbudget weitere Überraschungen liefern würde? Jedenfalsl gelten erstmal folgende Ziele für 2020: „Auf Basis der erwarteten Beauftragung und auf Grundlage der positiven Geschäftsaussichten, erhöht die Gesellschaft für das Geschäftsjahr 2020 die operative EBITDA-Prognose von 52 Mio. € bis 60 Mio. € auf 57 Mio. € bis 65 Mio. €. Gleichzeitig wird die Umsatzprognose von 260 Mio. € bis 300 Mio. € auf 270 Mio. € bis 310 Mio. € angehoben.“

{loadmodule mod_custom,Nebenwerte – Anzeige in Artikel (Wasserstoff)}

Aktuell (06.02.2020 / 13:19 Uhr) notieren die Aktien der RIB Software SE im Xetra-Handel mit einem Plus von +0,25 EUR (+1,32 %) bei 19,25 EUR.


Chart: RIB Software SE | Powered by GOYAX.de
{loadmodule mod_custom,Nebenwerte Magazin Anmeldung}
Scale | publity verlängert Mietvertrag – Wertsicherung der Immobilie
Prime Standard | Centrotec: Am oberen Ende der Prognose – überall

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Nachrichten TecDAX

Anzeige

Related Post