Anzeige

TecDAX | Evotec: NEUER DEAL

Post Views : 0

Die Evotec SE (ISIN: DE0005664809) scheint nicht mehr zu stoppen – wieder eine operative Meldung, die die Konkurrenzfähigkeit des Evotec-Ansatzes zeigt und bereits das zweite Forschungsprojekt mit dem Partner ist.

Evotec legt mit dieser Zusammenarbeit die Basis für größere Geschäfte in mittelfristiger Zukunft. Solche Partnerschaften können zu den lottogewinngleichen Milestonezahlungen in Zukunft führen, wie bereits die prognosesteigernden Milestonezahlungen in 2019, die den Gewinn der Evotec um 25% über Plan “explodieren” ließen. Evotec und Indivumed GmbH gehen eine weitere Partnerschaft zur Forschung und Entwicklung von first-in-class Therapeutika zur Behandlung von nicht-kleinzelligem Lungenkarzinom (“NSCLC”) ein. Ziel der Präzisionsmedizin-Partnerschaft ist die Entwicklung hocheffektiver Therapeutika für NSCLC-Patienten..{loadmodule mod_custom,Nebenwerte – Anzeige in Artikel (Google-300-250)}

Die Partnerschaft baut auf den Fortschritten einer erfolgreichen Partnerschaft beider Unternehmen im Bereich Darmkrebs auf, die im April 2019 bekannt gegeben wurde. Bis September 2019 wurden innerhalb dieser Partnerschaft mehrere verschiedene Zielstrukturen identifiziert, die zur Entwicklung neuer Therapeutika gegen die Erkrankung eingesetzt werden. Beide Unternehmen investieren gemeinsam in die Datenanalyse, die Identifizierung von Zielstrukturen, die Validierung und in die anschließende Wirkstoffentwicklung. Evotec wird im Anschluss für die Verpartnerung der Programme und der Plattform verantwortlich sein.{loadmodule mod_custom,Nebenwerte – Anzeige in Artikel (Produkt)}

Ein weiteres Eisen im Feuer – hier zählt auch Evotecs Vernetzung als Argument für den Partner – Erfolg lockt an und führt zu weiteren Erfolgen.

Kommentiert

Dr. Cord Dohrmann, Chief Scientific Officer von Evotec, kommentierte: “Wir freuen uns sehr über dieses neue Wirkstoffforschungsprogramm innerhalb unserer erfolgreichen Präzisionsmedizin-Partnerschaft mit Indivumed. Die Stärken beider Unternehmen ergänzen sich hervorragend, deshalb sind wir zuversichtlich, dass wir innovative und effektive Wirkstoffkandidaten für klar definierte Patientenpopulationen generieren werden, die von Menschen mit nicht-kleinzelligem Lungenkarzinom dringend benötigt werden.”

“Wir sind sehr froh über die neue Partnerschaft mit Evotec”, sagte Prof. Dr. Hartmut Juhl, CEO von Indivumed. “Die schnelle, erfolgreiche Entwicklung innerhalb unserer bisherigen Zusammenarbeit im Bereich Darmkrebs hat diese neue Zusammenarbeit weniger als ein Jahr nach der ersten Partnerschaft hervorgebracht. Gemeinsam werden wir ausgehend von unserer Multi-Omics-Plattform IndivuType neue Therapieansätze zur Behandlung von NSCLC entdecken und entwickeln.”

In 14 Tagen VIER große Deals plus EBITDA plus 25% in 2019 wg. Milestones

Die Erfolge chronologisch: 07.01.2020 – Es gibt 6 Mio. USD von Bristol-Myers Squibb Company`s Celgene für eine erweiterte Zusammenarbeit. Dass heisst dieses Zahlung ist NUR eine weiterer Schritt zu weiteren Zahlungen. Es heisst bei Evotec vielversprechend: “Diese Partnerschaft verfolgt einen innovativen Ansatz zur Erforschung und Entwicklung neuer Wirkstoffe, indem Evotec einige ihrer einzigartigen Technologieplattformen einbringt, darunter auch die humane iPSC-basierte Plattform. Die iPSC-Allianz von Evotec und Bristol-Myers Squibb ist bereits mehrfach um neue Zelllinien erweitert worden. FORTSETZUNG

09.01.2020Evotec “und Bayer AG gaben heute die Erweiterung ihrer Partnerschaft im Bereich Frauengesundheit im Rahmen einer neuen Multi-Target-Allianz bekannt, die zunächst auf fünf Jahre angelegt ist. Ziel ist die Entwicklung mehrerer klinischer Kandidaten für die Behandlung des polyzystischen Ovarialsyndroms (“PCOS”).”  HEISST KONKRET: Evotec erhält eine Vorabzahlung in Höhe von 6,5 Mio. EUR sowie 10 Mio. EUR an Forschungszahlungen über fünf Jahre. Zudem könnte bei Erfolgen Evotec Meilensteinzahlungen in Höhe von insgesamt mehr als 330 Mio. EUR sowie potenzielle Beteiligungen an den Nettoumsätzen bis zum niedrigen zweistelligen Prozentbereich erzielen. FORTSETZUNG

{loadmodule mod_custom,Nebenwerte – Anzeige in Artikel (Produkt)}

14.01.2020 – Merck-Einheit zahlt sofort 15 Mio. USD.und hoffnungsfrohe: “kurzfristige Meilensteinzahlungen nach Fertigstellung der J.POD(R)-Anlage sowie eine breite Zusammenarbeit auf der Grundlage der reservierten Kapazitäten vereinbart.” Und die Anlage, die von der in Seattle ansässigen Konzerntochter Just – Evotec Biologics, Inc. gerade gebaut wird, soll von MSD, ein Markenname von Merck & Co., Inc., Kenilworth, NJ, USA, mitgenutzt werden. FORTSETZUNG

16.01.2020 -Evotec-Konzerntochter Just – Evotec Biologics geht eine Zusammenarbeit mit OncoResponse, Inc. ein. Das Biotechunternehmen entwickelt humane Antikörper als Produktkandidaten für verschiedene vielversprechende Zielstrukturen, die mit immunsuppressiver myeloischer Biologie in Verbindung gebracht werden. FORTSETZUNG.

Kein Wunder, dass der Kurs kein Halten mehr kannte – und die Shorts reagieren nicht, seit 02.01.2020 keine Positionsveränderungen,  das wird langsam interessant – irgendwann wird der Druck auf die Shorts den ersten zum Einknicken bringen, irgendwann wird er erste eindecken und dann wird der Short Squeeze möglich und dann…{loadmodule mod_custom,Sentifi Text Widget}

Allzeithoch rückt immer näher

Selbst ohne Short Squeeze – “Squeeze Out” wie wir sagten, auch wenn nicht aktienrechtlich, aber mit dem gleichen Zwang zur Eindeckung erreicht durch die grosse Mehrheit der Aktionäre, die nicht zu aktuellen Kursen verkaufen wollen. Aber auch ohne läuft es gerade für die Aktionäre der Evotec rund. Der nächste wichtige Termin wird die Mitteilung der vorläufigen Zahlen 2019 sein – negative Überraschungen sollte es eigentlich nicht geben, aber es bleibt natürlich immer ein Restrisiko. Auch technisch ist die Aktie derzeit für eine “normale” technische Reaktion fällig. Ein Rückgang in den näächsten Tagen solte also nicht überraschen – vielleicht für einige eine Einstiegsgelegenheit oder für einige eine Leerverkaufsausstiegsgelegenheit…

{loadmodule mod_custom,Nebenwerte Magazin Anmeldung}

Aktuell (23.01.2020 / 09:26 Uhr) notieren die Aktien der Evotec AG im XETRA-Handel zum Schluss Freitag mit einem Minus von -0,17 EUR (-0,65 %) bei 25,82 EUR.


Chart: Evotec SE | Powered by GOYAX.de
{loadmodule mod_custom,Nebenwerte – Anzeige in Artikel (Produkt)}
TecDAX | RIB Software SE unterzeichnet Auftrag
Prime Standard | Windeln SE: Ziele bleiben bestehen

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Nachrichten TecDAX

Anzeige

Related Post

Menü