TecDAX | Evotec: Jetzt nichts verpassen!

Post Views : 48

tecdax news nebenwerte magazin12.12.2017 – Die Evotec AG (ISIN: DE0005664809) scheint endlich den Abwärtstrend überwunden zu haben und klettert langsam nach oben. So schloss die Aktie gestern im Xetra-Handel mit einem Plus von 12,20% bei 14,53 EUR.

Somit könnte die Aktie auch nicht mehr das erhoffte Instrument für die Shortseller sein. Denn es hat ja augenscheinlich nicht geklappt, die Aktie auf unter 10,00 EUR zu drücken. Sollte die Evotec-Aktie ihren Lauf jetzt so fortsetzen, könnten die Shortseller gezwungen sein, ihre Positionen aufzulösen.

Somit scheinen die zuletzt veröffentlichten News der Evotec AG dem Unternehmen und vor allem dem Aktienkurs gut zu tun und es könnten sich jetzt günstige Einstiegschancen bieten.

So gab das Unternehmen am 11. Dezember bekannt, dass LAB282, die 13 Mio. £-Wirkstoffforschungspartnerschaft zwischen der Oxford University, Oxford Sciences Innovation und Evotec, das erste Jahr ihres Bestehens feiert und innerhalb dieses Zeitraums 12 Wirkstoffforschungs- und entwicklungsprojekte an der Universität erfolgreich gefördert hat.

LAB282 ist ein innovativer Ansatz, der die Finanzierung translationaler Projekte aus der akademischen Forschung mit Evotecs Expertise in der präklinischen Entwicklung vielversprechender Therapeutika zusammenführt. Das in Oxford initiierte LAB282-Modell wurde nun in einer Partnerschaft zwischen Evotec und MaRS Innovation nach Kanada exportiert und Evotec beabsichtigt, in den kommenden Monaten weitere ähnliche Partnerschaften bekanntzugeben.

Des Weiteren wurde am 04. Dezember bekannt gegeben, dass man mit Ncardia, einem Unternehmen führend in der Erstellung von standarisierten, validierten Testsystemen für iPS-Zellen für die Sicherheitsbeurteilung, phänotypische Screenings und Krankheitsmodellen, eine globale nicht exklusive IP-Lizenzvereinbarung geschlossen hat. Finanzielle Details der Vereinbarung wurden aber nicht bekannt gegeben.

Dr. Cord Dohrmann, Chief Scientific Officer von Evotec: „Zusätzlich zu unseren erheblichen internen Bemühungen und Partnerschaften wird die Vereinbarung mit Ncardia Evotecs Position, die führende iPSC-basierte Wirkstoffforschungsplattform anzubieten, weiter stärken.“

Die Privatbank Berenberg hat die Einstufung für Evotec nach einer Investorenveranstaltung auf „Hold“ mit einem Kursziel von 16 Euro belassen.

Vorstandschef Werner Lanthaler habe zuversichtliche Botschaften hinsichtlich der jüngsten Geschäftsdynamik rübergebracht, schrieb Analystin Klara Fernandes in einer am 07.12.2017 vorliegenden Studie. Kurzfristig dürften sich die Wirkstoffforscher auf organisches Wachstum fokussieren und wertsteigernde Zukäufe zurückfahren.

Aktuell (12.12.2017 / 08:07 Uhr) notieren die Aktien der Evotec AG im Frankfurter-Handel mit einem Minus von -0,05 EUR (-0,34 %) bei 14,45 EUR.


Chart: Evotec AG | Powered by GOYAX.de

ANZEIGE

{loadmodule mod_custom,Finanztrends Container}


SDAX | Was ist da in Dortmund nur los?
Scale | FinTech Group setzt sich erneut sportliche Ziele

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Related Post

Anzeige

Related Post