wrapper

Heute startet der Tag für Wirecard AG (ISIN: DE0007472060) mal nicht mit Zeitungsartikeln, sondern mit einem Wort - Tweet des CEO Markus Braun, der einiges vermuten lässt.

In Zeiten, in denen Weltpolitik per Tweet gemacht wird, sollte man die Tweets des CEO der Wirecard durchaus eines zweiten Blickes würdigen, insbesondere in diesen ereignisreichen Tagen. Heute gab es eine Aussage, die geretweetet vom offiziellen Wirecardaccount, für die Zahlen 2019 und insbesondere für den Ausblick 2020 positive Überraschungen erwarten lässt. "Wirecard had a tremendous 2019 signing more high volume merchants and cooperations than ever and expanding into China; a good indication for a very strong 2020." heisst es im Wortlaut.

Rekordumsätze im Onlinehandel weltweit, Kooperationen im 3-4 Tage Rythmus,

Und ein CEO der von einem ausserordentich guten Jahr spricht, gleichzeitig wird heute Morgen einerseits getitelt: "Wirecard eröffnet große Chancen" andererseits "Kommt jetzt der finale Ausverkauf bei Wirecard" - selten so kontroverse Ansichten über eine Aktie am selben Tag gehört - gut, so hat zumindest einer Recht...

Ernsthaft: Payments haben Wirecard groß gemacht - manche behaupten durch Luftbuchungen, bleiben aber bisher den Beweis dafür schuldig - und Payments, ob mobile oder online oder bargeldlos gewinnen immer größere Marktanteile - und Wirecard spielt in der ersten Reihe mit. Gut für die Bilanz, gut für die Prognoseerfüllung.

HIER: ANALYSE WIRECARD AKTIE - HIER UND AKTUELL - Wirecard - Phoenix oder Ikarus?

Und die angesprochenen neuen Partner sind dieses Jahr Legion - wichtig scheint auf jeden Fall der eigens erwähnte Einstieg in den Chinesischen Binnenmarkt zu sein - klar die zweit grö0te Volkswirtschaft mit den online-affinsten Kunden weltweit bietet riesige Wachstumsmöglichkeiten und Wirecard hat ja bereits die Technik, die Programme und die verschiedenen Produkte, die weit über die Paymentprozesse hinausgehen.

Wochenrückblick -KW 50 Start der Jahresendralley?

AUSBLICK

Natürlich ist es vermessen, etwas über die Kursentwicklung der Wirecard Aktie in dieser Woche auch nur zu mutmaßen. Gut: Presseberichte sollten eigentlich keine Überraschungen mehr kommen, möglicherweise noch "nachgeforscht" über einige der bereits bekannten "Wackelkandidaten", aber was soll mehr als Spionagevorwürfe und Agententhriller noch kommen? Weitere Leerverkäufe? Hier könnte schon eher etwas geschehen, Positionen die eingegangen wurden, allein die letzte Woche zusätzlich eingegangenen Positionen solen ja schließlich Gewinn bringen. An schwachen Tagen Negativtrends zu forcieren wären da ein "probates" Mittel - aber ohne Pressemunition und bei Entspannung der anderen Marktteilnehmer teuer und schwieriger.

Die letzte Woche für Wirecard - Tag für Tag.

Operativ? Hier wird Wirecard wahrscheinlich wieder neue Kooperationen/Kunden melden, aber der Markt ist mittlerweile so anpsruchsvoll, dass wahrscheinlich nur ein wirklich großer Name als Neukunde hier wirklich zu einer kräftigen Bewegung führen könnte. Uber wurde mal spekuliert, aber Ikea, Orange Bank, boon planet, Chinalizenzen, SwatchPay und wie sie alle in den letzten Monaten hießen, zeigten keine große Kurswirkung. Vielleicht neue Rekordzahlen im Onlinehandel?

Prognoseerhöhung bei Wirecard aufgrund der höher als erwarteten Weihnachtsumsätze wäre vielleicht etwas, was den Markt beeindrucken könnte, KÖNNTE... Und nach dem heutigen Tweet ein Stückchen wahrscheinlicher...
Also wahrscheinlich handeln in der Range von 100,00 EUR - mit leichten Erholungstendenzen in Richtung 120,00 EUR??

HIER: ANALYSE WIRECARD AKTIE - HIER UND AKTUELL - garantiert ohne Detektive, Spione und Beschattung, dafür mit Fundamentalen Daten.

09:15 UHR - Wirecard Aktie handelt bei 103,80 EUR, Minus 0,65 EUR, 0,65 % - könnte heute spannend werden.


Chart: Wirecard AG | Powered by GOYAX.de

Weitere Informationen

  • ISIN: DE0007472060

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de

valora effekten partner