wrapper

Die RIB Gruppe (ISIN: DE000A0Z2XN6) gab heute den Abschluss eines Phase-III-Auftrags mit SWIETELSKY bekannt.

Auf Basis dessen und auf Grundlage der bisherigen Geschäftsentwicklung im Geschäftsjahr 2019 erhöht die RIB Software SE ihre Umsatzprognose von 200 Mio. EUR bis 220 Mio. EUR auf 210 Mio. EUR bis 225 Mio. EUR. Gleichzeitig hat die RIB ihre operative EBITDA-Prognose von 45 Mio. EUR bis 50 Mio. EUR auf 46 Mio. EUR bis 52 Mio. EUR angehoben.

"Wir haben uns für die strategische Partnerschaft mit RIB entschieden, weil wir davon überzeugt sind, dass die iTWO-Technologie große Potenziale bietet, unsere Businessprozesse bei der Ausführung unserer Bauprojekte durch die durchgängige und modellorientierte Arbeitsweise weiter optimieren zu können. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit RIB und sehen uns mit der iTWO-Technologie hervorragend positioniert, den digitalen Anforderungen an Baukonzerne in Zukunft noch besser gerecht werden zu können", sagt Peter Gal, Mitglied der Geschäftsführung bei SWIETELSKY.

Michael Sauer, Vorstand der RIB Gruppe: "Mit iTWO konnten wir einen weiteren österreichischen Baukonzern von der Leistungsfähigkeit unserer Technologie überzeugen. Den Einsatz neuer, innovativer Technologien, halten wir im Zeitalter der Digitalisierung für Bauunternehmen für unverzichtbar, um künftig erfolgreich am Markt bestehen zu können. Wir freuen uns, mit SWIETELSKY einen Kunden gewonnen zu haben, der die gleichen Visionen hinsichtlich der Zukunft des Bauens hat wie wir."

.

Und weltweite Einkaufstour zu 75% erledigt

Nach Beteiligungen an marktführenden IT Unternehmen (MSP) in Australien (A2K), Großbritannien (Cadline) und den USA (US CAD) vervollständigt die Investition bei Capricot, einem der Top BIM Technologie Experten auf dem indischen Subkontinent, die Abdeckung der Schlüsselmärkte der RIB Gruppe.RIB erwarb 20% Anteile an der Firma Capricot mit dem vertraglich gesicherten Recht die weiteren Anteile innerhalb der nächsten Jahre in die RIB Gruppe zu konsolidieren. Die Investition entsprach dem 7-fachen des ausgewiesenen EBITDA -günstig nach unserer Meinung. Mit den Investitionen im Gesamtvolumen von annährend 150 Millionen US Dollar in die Firmen LevTech, Cadline, CCS, Winjit, BSD und US CAD sind damit mittlerweile ca. 75% der 14 geplanten M&A Abschlüsse für das Jahr 2019 erfolgreich getätigt worden.

Und was sollen jetzt die Anleger tun? Gehts aufwärts und die Zukäufe zahlen sich aus? - kostenlose Analyse der RIB Software AG - tagesaktuell.

Weltmarktführer

Ist wohl das Ziel. Die RIB Software SE sieht sich als ein Vorreiter im Bauwesen. Das Unternehmen konzipiert, entwickelt und vertreibt modernste digitale Technologien für Bauunternehmen und Projekte unterschiedlichster Industrien in aller Welt. iTWO 4.0, die moderne Cloud-basierte Plattform von RIB, bietet die weltweit erste Enterprise Cloud-Technologie auf Basis von 5D BIM mit KI-Integration für Bauunternehmen, Industrieunternehmen, Entwickler und Projektträger, etc. Mit über 50 Jahren Erfahrung in der Bauindustrie, konzentriert sich die RIB Software SE auf IT und Bauplanung und ist durch die Erforschung und Bereitstellung neuer Denk- und Arbeitsweisen und neuer Technologien ein Vorreiter für Innovationen im Bauwesen zur Steigerung der Produktivität.

Die RIB hat ihren Hauptsitz in Stuttgart, Deutschland, und Hongkong, China, und wird seit 2011 im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse geführt. Mit über 1.400 Mitarbeitern an mehr als 30 Standorten weltweit zielt RIB darauf ab, die Bauindustrie in die fortschrittlichste und am stärksten digitalisierte Branche des 21. Jahrhunderts zu transformieren.

Aktuell (13.09.2019 / 14:55 Uhr) notieren die Aktien der RIB Software SE im Xetra-Handel im Minus (+1,31 EUR / +6,88 %) bei 20,36 EUR.


Chart: RIB Software SE | Powered by GOYAX.de

Weitere Informationen

  • ISIN: DE000A0Z2XN6

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de

valora effekten partner