Anzeige

SDAX | TAKKT rechnet 2019 mit leichtem organischen Wachstum

Post Views : 0

2018 hat TAKKT trotz der im Jahresverlauf zunehmenden politischen und konjunkturellen Unsicherheit ein gutes Wachstum erzielt”, so Felix Zimmermann, Vorstandsvorsitzender der TAKKT AG (ISIN: DE0007446007).

Das berichtete Umsatzwachstum betrug 5,8 Prozent, organisch wuchs der Umsatz um 3,4 Prozent. Das EBITDA blieb konstant und erreichte 150,1 (150,3) Millionen Euro. Die EBITDA-Marge lag mit 12,7 (13,5) Prozent leicht unterhalb der zu Jahresbeginn erwarteten Spanne von 13 bis 14 Prozent.

Auf der strategischen Ebene stand für TAKKT im Berichtsjahr weiterhin die Digitale Transformation im Vordergrund. Erstmals wurden mehr als 50 Prozent des gesamten Auftragseingangs über elektronische Kanäle generiert. Zudem konnten mittlerweile die rund 100 Stellen, die im Rahmen der Digitalen Agenda geschaffen wurden, besetzt werden. Auch die zu Jahresbeginn 2018 neu gebildete Newport Gruppe hat sich im Geschäftsjahr insgesamt gut entwickelt. Sie ermöglicht den dort angesiedelten Marken mehr Eigenständigkeit in ihrer Positionierung, um relevante Kundengruppen noch wirkungsvoller ansprechen und so deutliches Wachstumspotenzial erschließen zu können.{loadmodule mod_custom,Sentifi Text Widget}

Neben der Umsetzung der Digitalen Transformation lag ein weiterer Fokus auf der Weiterentwicklung der Akquisitionsstrategie. Im Zuge dessen wurde der Akquisitionsfilter erweitert. Generell soll die Leistungserbringung für den Kunden zukünftig noch stärker über eine reine Verkaufstransaktion hinausgehen und erkennbare Mehrwerte bieten. Des Weiteren wird die TAKKT AG ihre Rolle als Holding noch aktiver ausgestalten und die Tätigkeiten zur Wertsteigerung der einzelnen Geschäfte ausbauen. Neben der strategischen Führung umfassen diese unter anderem die Unternehmensentwicklung, die Unterstützung bei strategischen Initiativen, das Portfolio-Management, die Auswahl von Zielmärkten sowie strategisches Personalmanagement. Insbesondere bei den Themen Operational Excellence und Data & Analytics sieht TAKKT ein hohes Potential und wird zur Unterstützung der Sparten bei diesen Themen in beiden Geschäftsbereichen kleine Teams aufbauen.

Ein weiterer Fokus liegt auf Impulsen aus Beteiligungen in Start-Ups. Das jüngste Investment wurde kürzlich in das Bremer Start-up Profishop getätigt. Das 2012 gegründete Unternehmen ist eine wachstumsstarke B2B-Händlerplattform für Verbrauchsgüter und Ausstattungsgegenstände aus den Bereichen Betrieb und Lager, Industriebedarf sowie Haus- und Gebäudetechnik.

Auch im Bereich Nachhaltigkeit hat TAKKT wichtige Erfolge erzielt. Die Auszeichnung mit dem Deutschen CSR-Preis 2018 in der Kategorie “Ökologisches Engagement” bedeutet für das Unternehmen einen großen Ansporn, die ambitionierten Nachhaltigkeitsziele mit Nachdruck weiterzuverfolgen. Fortschritte in den definierten Handlungsfeldern und Ziele bis 2020 können dem aktuell veröffentlichten Zwischenbericht Nachhaltigkeit entnommen werden.{loadmodule mod_custom,Nebenwerte – Anzeige in Artikel (Google)}

TAKKT will seine Aktionäre über einen stetigen und verlässlichen Dividendenstrom am Erfolg des Unternehmens partizipieren lassen. Aufgrund der Cashflow-Stärke und der zum Bilanzstichtag vergleichsweise hohen Eigenkapitalquote werden Vorstand und Aufsichtsrat der TAKKT AG der Hauptversammlung im Mai 2019 vorschlagen, für das abgelaufene Geschäftsjahr zusätzlich zur Basisdividende von 0,55 Euro eine Sonderdividende von 0,30 Euro je Aktie zu zahlen. Dies entspräche einer Ausschüttungsquote von 63,3 Prozent im Verhältnis zum in 2018 erwirtschafteten Jahresüberschuss.

Für das laufende Geschäftsjahr erwartet TAKKT eine Eintrübung der Rahmenbedingungen in den Regionen Europa und Nordamerika. “Wir wollen 2019 ein leichtes organisches Umsatzplus erreichen. Gleichzeitig bereiten wir uns auf eine mögliche konjunkturelle Abschwächung vor und würden in einem solchen Szenario mit Maßnahmen zur Anpassung der Kosten gegensteuern”, so Finanzvorstand Claude Tomaszewski. Zusätzliche Umsatzbeiträge werden aus den 2018 getätigten Unternehmenserwerben resultieren. Neben organischem Wachstum will der Konzern weiterhin durch Akquisitionen wachsen. Die EBITDA-Marge soll innerhalb des langfristigen Zielkorridors von 12 bis 16 Prozent liegen.

Im Hinblick auf die Zusammensetzung des Vorstands hat der Aufsichtsrat den Vertrag von Claude Tomaszewski um weitere fünf Jahre bis Ende Oktober 2024 verlängert. “Ich freue mich über dieses Zeichen der Stabilität und Kontinuität und auf die weitere gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit”, kommentiert Felix Zimmermann die Personalie.

Aktuell (28.03.2019 / 09:52 Uhr) notieren die Aktien der Takkt AG im Xetra-Handel mit einem Minus von -0,10 EUR (-0,69 %) bei 14,32 EUR.


Chart: TAKKT AG | Powered by GOYAX.de
{loadmodule mod_custom,Nebenwerte Magazin Anmeldung}
Prime Standard | Manz erwartet profitables Wachstum für 2019
Prime Standard | A.S. Creation weiter im Krisenmodus?

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Nachrichten SDAX

Anzeige

Related Post

Menü