SDAX – Sinkender Containerumschlag belastet weiterhin Hamburger Hafen

Post Views : 147

Der von Januar bis September um 11,8% auf 5 Mio. Standardcontainer gesunkene Containerumschlag an den Terminals in Hamburg und Odessa belastet die Hamburger Hafen und Logistik AG (ISIN: DE000A0S8488) weiterhin. Der Rückgang des Kerngeschäfts in den ersten neun Monaten dieses Jahres verursacht auch einen Umsatzrückgang um 4,2% auf 868,9 Mio. EUR.

Das Betriebsergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) sank im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 5,6% auf 123,9 Mio. EUR. Beim Containerumschlag ging das Ebit sogar um 31,4% auf 83,5 Mio. EUR zurück.

Weiterhin im Aufwind sind dagegen die Containertransporte per Bahn. Diese stiegen in den ersten neun Monaten dieses Jahres um 2,4% an. Mit 996 Tsd. Containern haben sie am Gesamtergebnis einen zunehmenden Anteil. Der Umsatz wuchs um 3,6% auf 272,8 Mio. EUR. Das Betriebsergebnis der Sparte konnte dabei um fast 100% auf 44 Mio. EUR gesteigert werden. Im Oktober investierte das Unternehmen bereits in den weiteren Ausbau der Sparte.

TECDAX – Nordex hebt Jahresprognose erneut an
MDAX – Pfandbriefbank hebt Prognose an

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Related Post

Anzeige

Related Post