SDAX – Sinkender Containerumschlag belastet weiterhin Hamburger Hafen

Post Views : 175

Der von Januar bis September um 11,8% auf 5 Mio. Standardcontainer gesunkene Containerumschlag an den Terminals in Hamburg und Odessa belastet die Hamburger Hafen und Logistik AG (ISIN: DE000A0S8488) weiterhin. Der Rückgang des Kerngeschäfts in den ersten neun Monaten dieses Jahres verursacht auch einen Umsatzrückgang um 4,2% auf 868,9 Mio. EUR.

Das Betriebsergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) sank im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 5,6% auf 123,9 Mio. EUR. Beim Containerumschlag ging das Ebit sogar um 31,4% auf 83,5 Mio. EUR zurück.

Weiterhin im Aufwind sind dagegen die Containertransporte per Bahn. Diese stiegen in den ersten neun Monaten dieses Jahres um 2,4% an. Mit 996 Tsd. Containern haben sie am Gesamtergebnis einen zunehmenden Anteil. Der Umsatz wuchs um 3,6% auf 272,8 Mio. EUR. Das Betriebsergebnis der Sparte konnte dabei um fast 100% auf 44 Mio. EUR gesteigert werden. Im Oktober investierte das Unternehmen bereits in den weiteren Ausbau der Sparte.

TECDAX – Nordex hebt Jahresprognose erneut an
MDAX – Pfandbriefbank hebt Prognose an

Share : 

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Mit meiner neuen Mission Sesselmann trete ich den Beweis an, dass jeder sein Geld an der Börse dynamisch vermehren und behalten kann. Einzige Änderung: Alles kommt jetzt aus einer Hand. Weil ich seit Ende 2023 alles in Eigenregie verantworte und umsetze, verspreche ich, mindestens 10 Jahre mit Ihnen und für Sie zu arbeiten.

Related Post

Anzeige

Mit meiner neuen Mission Sesselmann trete ich den Beweis an, dass jeder sein Geld an der Börse dynamisch vermehren und behalten kann. Einzige Änderung: Alles kommt jetzt aus einer Hand. Weil ich seit Ende 2023 alles in Eigenregie verantworte und umsetze, verspreche ich, mindestens 10 Jahre mit Ihnen und für Sie zu arbeiten.

Aktuelle Nachrichten

DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner