SDAX | DWS Aktie – ESG-Sturm zieht auf. Platow an der Seitenlinie.

Post Views : 468

Reagieren wenn sich die Voraussetzungen ändern. Positionen beobachten, möglicherweise handeln. Das kann und sollte man von den Platow Briefen erwarten. So auch bei den Marktgerüchten um die potenziellen Probleme mit den US Behörden. Könnte teuer werden, wie bereits andere Unternehmen erfahren mussten:

Bei der DWS gerät das von CEO Asoka Wöhrmann zum Heilsbringer ernannte Geschäft mit der Nachhaltigkeit (ESG) zum Ballast.

Weil laut bislang nicht bestätigten Insider-Informationen sowohl die US-amerikanische SEC als auch die Bafin wegen des Verdachts des sogenannten „Greenwashings“, also des Etikettenschwindels bei nachhaltigen Anlagen, ermitteln, verliert die SDAX-Aktie (36,20 Euro; DE000DWS1007) am Donnerstag (26.8.) fast 15% an Wert – rd. eine Milliarde an Marktkapitalisierung gingen verloren.

UND GEFALLEN IHNEN DIE KLAREN AUSSAGEN UNSERES GASTBEITRAGES AUS DEM AKTUELLEN PLATOW BRIEF? Wir werden Ihnen in den nächsten Wochen jeweils eine Leseprobe aus der aktuellen Ausgabe präsentieren und wenn es ihnen gefällt:

Jetzt “4 Wochen gratis lesen und danach 30% sparen”

Bei der Deutschen Bank-Tochter war am Donnerstag zunächst kein Kommentar zu den Vorwürfen zu erhalten. Fundamental ist das Papier mit einem 2022er-KGV von 10 (Langfrist seit Börsengang: 12), einem erwarteten Gewinnwachstum von 11% pro Jahr und Kapitalrenditen von 7% (RoE) zwar attraktiv bewertet. Aber Mittelzuflüsse von Kunden, gerade im ESG-Bereich, sind abhängig vom Vertrauen der Anleger. Auch wenn die Bafin gerade erst an Richtlinien arbeitet, was sich ESG-konform nennen darf, dürften Anleger bei DWS zunächst zurückhaltender werden.

Bis zur Klärung der Vorwürfe stufen wir DWS auf Halten ab. Stopp: 31,25 Euro.


DWS Group GmbH KGaA | Powered by GOYAX.deDie Inhalte dienen ausschließlich der Information und stellen weder eine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes dar noch sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Dieser Bericht ist keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren. Für Richtigkeit und Vollständigkeit der Informationen sowie für Vermögensschäden wird keine Haftung übernommen.

Aktuelle Beiträge des nwm:
KW34: Wochenrück u. -ausblick. Steinhoff, Lang&Schwarz, SFC Energy, NanoRepro u.a.bewegten mit News. Powell gibt Vorlage für Montag.

NanoRepro Aktie wieder spannend? Was wollen die neuen Aktionäre aus dem Viromed Umfeld.  Die gut 30 % der Aktien aufkauften.

Steinhoff kann operativ überzeugen: Alle Töchter wachsen kräftig. Jetzt entscheiden am 03. und am 06,09. die Gläubiger über die Zukunft.

Steinhoff stellt Morgen seine Quartalszahlen vor. Dann entscheidet sich, ob die Vergleichserhöhungen überhaupt dauerhaft finanzierbar sind.

Lang & Schwarz wird von seiner Vergangenheit eingeholt. Überraschende Cum-Ex-Rückstellungen, Absage HV lassen Kurs einbrechen

EYEMAXX: Bis jetzt keine geprüfte Bilanz. Unsicherheit. Und CEO äusserte sich letzte Woche in einem Interview, dass mehr Fragen als Antworten lieferte.

 

General Standard | Eyemaxx: Letzte Woche gab’s einen Designpreis. Bilanzen weiter Fehlanzeige. CEO „Ich bin unglücklich..,“
MDAX | Encavis Aktie: Mehr Aktien verwässern. Nur Minus 1,65 %. Stark.

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Nachrichten SDAX

Anzeige

Related Post

Menü