Scale | FCR verkauft und will 100 Mio. neu investieren – zweites Halbjahr soll steigende Ergebnisse bringen

Post Views : 476

Die FCR Immobilien AG (ISIN: DE000A1YC913) hat auch im 1. Halbjahr 2020 ihre erfolgreiche Geschäftsentwicklung weiter fortgesetzt.

FCR hat den 2017 erworbenen Fachmarkt im oberfränkischen Hof (Bayern) veräußert. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Der auf einem rd. 2.500 m² großen Grundstück in einem zentralen Gewerbegebiet gelegene Fachmarkt verfügt über eine rd. 900 m² große Verkaufsfläche. Das Objekt wurde 1992 errichtet und ist langfristig komplett an den Textildiscounter Takko vermietet. Mit dem Verkauf in Hof hat FCR 2020 damit alle vier Immobilien erfolgreich über den gutachterlich ermittelten Werten veräußert.

In den kommenden Monaten plant FCR darüber hinaus, weitere Immobilien im Wert von 30 bis 40 Mio. Euro zu veräußern. Der hieraus zu erwartende Liquiditätszufluss nach Abzug der Objektfinanzierungen beläuft sich auf 22 bis 24 Mio. Euro. Dieser Cash-Return ermöglicht FCR Zukäufe im Immobilienportfolio in Höhe von rd. 100 Mio. Euro.{loadmodule mod_custom,Nebenwerte – Anzeige in Artikel (Produkt)}

flatex erhöht wieder die H´Jahresziele und will im Dezember in den SDAX – könnte alles passen

Corestate mit Prognose und viel Hoffnung auf 2021 und eine entsprechende Normalisierung

AstraZeneca’s Stop der Phase 3 Studie bedeutet für BioNTech und CureVac erst mal…

H2-Update 09.09.: NIKOLA mit Milliardendeal und warum NEL daran doppelt profitiert

H2-Update 08.09.: NEL könnte aus dem alten Rahmenvertrag mit Shell gerade jetzt kräftig profitieren

EXCLUSIVINTERVIEW mit CEO Dipl. Ing. Achim Plate von Lloyd Fonds AG: „Wir sind VORREITER IN DER …“

Ende Juni 2020 verfügte FCR über einen eigenen Immobilienbestand im Wert von rd. 309 Mio. Euro, der sich aus dem Bestandsportfolio von rd. 260 Mio. Euro und dem Projektierungs- und Entwicklungsportfolio von rd. 50 Mio. Euro zusammensetzt. Der deutliche Ausbau des Bestandes in den vergangenen Quartalen macht sich auch bei den Mieteinahmen bemerkbar, die bereits im 1. Halbjahr 2020 um 44 % gegenüber dem Vorjahr auf 13,8 Mio. Euro gestiegen sind. Ziel ist es, mit erfolgreichem Asset Management und schlanker Unternehmensstruktur aus dem Bestandsgeschäft jährlich ein deutlich positives Unternehmensergebnis zu erzielen.

Unsere Reihe über Wasserstoffaktien:

H2TEIL1: Ballard Power Systems Inc – Kursrakete steigt weiter oder…

H2TEIL2: Plug Power Inc. – Kursdelle+Kaufkurse oder geht es weiter runter?

H2TEIL3: Nel Asa – Elektrolyse, Tankstellen und mehr, Milliardenmarkt. Für Nel?

H2TEIL4:NIKOLA Corp. – TESLA Nachfolger auf dem Weg?

H2TEIL5:SFC Energy AG. – Deutschlands Ballard Power?

H2TEIL6: Linde und Air Liquide – zwei Großkonzerne, die Wasserstoff in der DNA haben oder eben zukaufen können 

H2-Update KW 36: Einstiegskurse für NEL, NIKOLA, Plug, SFC, Ballard ? Plus aktuelle News

H2-Update 08.09.: NIKOLA mit Milliardendeal, mehr als zu erwarten war, lässt den Kurs förmlich explodieren

BUCHTIP: EIN SPANNENDES BUCH GEFÄLLIG? Nachhaltigkeit als Anlageprinzip – logisch, zukunftsfähig und lesenswert! Wasserstoff, Energiewende und alles drum herum

BUCHTIP: Anlegen in Crashzeiten, Vermögenssicherung – Beate Sanders aktuelles Buch. Spannend. Leicht anwendbar.

{loadmodule mod_custom,Nebenwerte – Anzeige in Artikel (Google)}

Bisher scheint man die Pläne, die am 30.07.2020 veröffentlicht wurden im Zusammenhang mit den Halbjahreszahlen, umzusetzen: „Die sich im Markt bietenden Wachstumschancen will FCR auch im 2. Halbjahr 2020 weiter nutzen und den Immobilienbestand weiter ausbauen. In diesem Zuge plant FCR, den Umsatz 2020 sowohl im Bestandsgeschäfts als auch bei den Verkäufen auszubauen. So sollen die Mietumsätze, die über das bestehende Portfolio generiert werden, 28,3 Mio. Euro betragen. Dies entspricht bereits einer Steigerung gegenüber dem Gesamtjahr 2019 von 31 %, zuzüglich den Mietumsätzen aus weiteren Objekten, die FCR 2020 noch erwerben wird. Aus Objektverkäufen plant FCR einen Umsatz von 30 bis 40 Mio. Euro für das Gesamtjahr 2020.“

Falk Raudies, Gründer und Vorstand der FCR Immobilien AG betonte seinerzeit: „Wir haben mit den Zahlen des 1. Halbjahres eine hervorragende Ausgangsbasis für unser geplantes weiteres profitables Wachstum geschaffen. Seit Anfang Juli ist das Geschäft wieder auf Normalniveau gestiegen. Das stimmt uns sehr positiv, sodass unser Geschäftsjahr 2020 erfolgreicher sein wird als 2019.“

FCR Immobilien AG | Powered by GOYAX.de
{loadmodule mod_custom,Nebenwerte Magazin Anmeldung}
Scale | Flatex bestätigt die Super Halbjahreszahlen plus noch höhere Zielsetzungen
MDAX | Rocket Internet: BAFin bestätigt Durchschnittspreis – Delisting wohl nicht mehr auf zu halten

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Nachrichten SMALL CAPS

Anzeige

Related Post