wrapper

Steinhoff International Holdings NV (ISIN: NL0011375019), besser gesagt das Management unter Heather Sonn's Vorsitz hatte einen erstaunlich leichten Stand

auf der Hauptversammlung der Steinhoff International Holdings NV in Schipohl. Selbstverständlich haben die anwesenden Aktionäre (auch aus Südafrika waren aus einem Konferenzsaal in Kapstadt Aktionäre zugeschaltet, die ebenfalls die Chance für Fragen hatten) rege Gebrauch gemacht von ihrem Fragerecht. Das Management schien dieses Fragerecht nicht nur ernst zu nehmen, sondern auch bereitwillig zu antworten. Analog zur Fragestunde in Kapstadt am 13.08.2019 fand ein Austausch mit den Aktionären statt, die durchaus zwischen dem alten, betrügerischem Management und den neuen Leuten zu unterscheiden wussten. Oft wurden Fragen mit einem Dank für die schwierige Arbeit des neuen Managementteams eingeleitet.

Auffällig war, dass oft ein offensiveres oder positiveres Auftreten der Steinhoff in der Öffentlichkeit und den sozialen Medien gefordert wurde. Gleichzeitig wurde bemängelt, dass nicht der vollständige PWC Ermittlungsbericht veröffentlicht wurde. Hier stießen die Aktionärsvertreter auf Granit. Unisono wurde eine solche vollständige Veröffentlichung als nicht im Interesse des Unternehmens bezeichnet. Natürlich für den Nichtwissenden schwer einzuschätzen, warum man hier nicht vollständig transparent ist.

Die Zustimmungsquoten für die alten Bilanzen, die ja verspätet und vollkommen anders als die ursprünglich erwarteten Bilanzen aussahen, waren gut über 50 %, nicht schlecht in Anbetracht der dubiosen Vorgänge. Für die neuen Boardmember gab es überwältigende Zustimmungsquoten von mehr als 99%, für die Board-Vergütung stimmten zumindest gut 90 % der anwesenden Aktionäre..

Die Tagesordnung (abgekürzt) gliederte sich in:

1. Begrüßung (startend pünktlich um 13:00 Uhr)

2. Diskussion der EK-Situation der Gesellschaft gemäß niederländischen Rechtsvorschriften.

3. Fragezeit für die Aktionäre

4. Vorstellung der 2017er Bilanzen, Erläuterung, Fragegelegenheit und Abstimmung der Aktionäre

5. Vorstellung der 2018er Bilanzen, Erläuterung, Fragegelegenheit und Abstimmung der Aktionäre

6. Wahl des Abschlussprüfers 2019

7. Boardwahlen

8. Vergütung des Boards

9. Nominalkapitalherabsetzung, entsprechende Änderung diverser Statuten. (Hier wurde argumentiert, dass die neue Herausgabe von Aktien durch diese Maßnahmen zukünftig erleichtert werden könnte.)

10. Verschiedenes, um 16:27 Uhr kam man schließlich zur abschließenden Frage- oder Diskussionsrunde ohne Vorgaben seitens des Managements.Hier gab es nur noch eine Frage, anscheinend waren die Aktionäre mit den erhaltenen Informationen und Aussagen zufrieden - oder erschclagen von der Flut von Informationen.

11. Ende Heather Sonn schließt mit entsprechenden Danksagungen um 16:30 die Veranstaltung.

Fazit der Veranstaltung: Im Blick bleibt die Aussage von Heather Sonn während der Veranstaltung, dass erst in einigen Jahren Klarheit über die Zukunft der Gesellschaft besteht. Und das - für uns der einzige negative Punkt - mehrfach gefragt, ob sich Boardmembers an der Gesellschaft beteiligen würden durch den Kauf von Aktien, gab es keine klare Antwort oder klares Bekenntnis. Heather schien die Frage nicht zu verstehen und fragte ob es um eine Muneration in Form von Aktien für das Management ginge. Hier hätte ein klares Bekenntnis Vertrauen aufgebaut. Dennoch ist eine Aufbruchstimmung feststellbar und es fragt sich nur, wie weit diese trägt.

Heute morgen berichteten wir bereits über die - unserer Meinung nach - guten Quartalszahlen der neuen Steinhoff International Holding NV: " Steinhoff today... is a global investment holding company with investments in a diverse range of retailers."

Ergebnis

Errkennbar bemüht sich das Management weiterhin um Vertrauen und Transparenz, um der Steinhoff eine Zukunft zu eröfffnen. Mehr ist wohl nicht zu erwarten gewesen. Ein guter weiterer Schritt sind die ist die professionell, ernsthaft und doch souverän durchgeführte HV und doch nur ein weiterer Schritt von noch vielen notwendigen zur Normalität.

Und wie gehts weiter mit Steinhoff? DIE Analyse vom 30.08.2019 frisch nach der HV - JETZT.

Du Preez Strategie einer reinen Investmentholding mit der operativen Verantwortung in den einzelnen Tochtergesellschaften sollte die Gruppe wieder näher zum Markt und Kunden führen. Er hat eines der Probleme der alten Steinhoff identifiziert und hierfür sein Gegenmittel gefunden. Könnte klappen. Mal schauen wie man sich heute auf der Hauptversammlung schlägt?

sentifi.com

Nebenwerte-Magazin Sentifi

Heute (30.08.2019 / 15:43) notierten die Aktien der Steinhoff International Holdings AG im Xetra-Handel nahezu bei 0,072 EUR, weit unter dem Tageshoch von 0,078.Schwierig Vertrauen wieder zu gewinnen.


Chart: Steinhoff International Holdings NV | Powered by GOYAX.de

Weitere Informationen

  • ISIN: NL0011375019

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de

valora effekten partner