wrapper

Die DIC Asset AG (ISIN: DE000A1X3XX4),eines der führenden deutschen börsennotierten Immobilienunternehmen, erhöht die Qualität des Immobilienportfolios mit starken operativen Kennzahlen und ist weiter auf Wachstumskurs.

Mit 17,0 Mio. Euro lag der FFO um 3,4 Mio. Euro oder 25% über dem Vorjahreswert von 13,6 Mio. Euro, wozu neben reduzierten operativen Kosten auch die gestiegenen Erträge aus dem Immobilienmanagement von 9,2 Mio. Euro beitrugen (Vorjahr: 8,9 Mio. Euro). Das Konzernergebnis lag trotz geringerer Gewinne aus Immobilienverkäufen mit 9,2 Mio. Euro auf dem Vorjahresniveau.

Die Assets under Management (AuM) beliefen sich zum 31. März 2019 auf 5,6 Mrd. Euro (31. Dezember 2018: 5,6 Mrd. Euro). Gegenüber dem Wert von 4,8 Mrd. Euro am 31. März 2018 sind sie um 17% gestiegen, im Wesentlichen aufgrund von positiven Bewertungseffekten sowie des wachsenden Drittgeschäfts. Das Ankaufsvolumen liegt bis dato bereits bei rund 92 Mio. Euro, die Verkäufe im Commercial Portfolio summierten sich seit Jahresbeginn auf rund 22 Mio. Euro. Die für das Geschäftsjahr 2019 formulierte Prognose hat der Vorstand nach Ablauf des sehr guten ersten Quartals bestätigt.

Die auf der Hauptversammlung am 22. März 2019 beschlossene Wahlmöglichkeit der DIC Aktionäre zwischen der Auszahlung der Dividende in Höhe von 0,48 Euro pro Aktie in bar oder in Form von neuen Aktien hat mit nahezu 50% Annahmequote das Ergebnis von 2018 (44%) um 13% übertroffen. Über 16 Mio. Euro Barmittel verbleiben für weiteres Wachstum im Unternehmen und tragen damit zur Optimierung der Finanzstruktur bei.

"Mit dem Ergebnis des ersten Quartals setzen wir unser Ertragswachstum aus 2018 fort. Die operativen Erfolge unseres Unternehmens und das Vertrauen unserer Investoren in unser Geschäftsmodell geben uns Rückenwind. Mit dem Vollzug der TLG-Aktien-Transaktion sinkt der LtV auf unter 50% und mit einer gut gefüllten Pipeline können wir unsere für das Geschäftsjahr 2019 formulierten Ziele in allen Bereichen bestätigen", kommentiert Sonja Wärntges, Vorstandsvorsitzende der DIC Asset AG, den Quartalsabschluss.

Wertsteigerung der Immobilien im Commercial Portfolio

Das Segment Commercial Portfolio umfasste zum 31. März 2019 100 Objekte mit einem Marktwert von rund 1,7 Mrd. Euro (Vorjahr: 1,6 Mrd. Euro). Die Steigerung trotz rückläufiger Objektzahl ist vor allem auf die deutliche Wertsteigerung der Bestandsimmobilien zurückzuführen. Gegenüber dem Jahresende 2018 blieben die AuM stabil (31. Dezember 2018: 1,7 Mrd. Euro). Seit Jahresbeginn fanden zwei weitere Zukäufe statt. Die annualisierten Mieteinnahmen im Commercial Portfolio stiegen im Berichtszeitraum auf 98,3 Mio. Euro (Vorjahr: 93,1 Mio. Euro). Like-for-like blieben sie mit 90,9 Mio. Euro auf dem Vorjahresniveau. Die Bruttomieteinnahmen im ersten Quartal 2019 blieben nahezu konstant bei 24,5 Mio. Euro (Vorjahr: 24,8 Mio. Euro). Die durchschnittliche Mietvertragslaufzeit (WALT) stieg von 4,9 Jahren im Vorjahr auf 5,8 Jahre am 31. März 2019. Die EPRA-Leerstandsquote reduzierte sich im selben Zeitraum um 100 Basispunkte von 9,4% auf 8,4%.

erfolgs anleger banner 728x90

Erträge aus dem Fondsgeschäft um 27% gesteigert

Im Segment Funds stiegen die Erträge um 27% auf 11,2 Mio. Euro, insbesondere durch die Transaktions-Fees aus Verkäufen bestehender Fonds Ende 2018. Die Assets under Management der Fonds blieben am 31. März 2019 unverändert zum Vorjahr bei rund 1,6 Mrd. Euro - Verkäufe wurden durch Zukäufe und Bewertungseffekte kompensiert. Gegenüber dem Jahresende 2018 ergab sich v.a. durch Abgang /Auslauf des Managements des Fonds DIC HighStreet Balance ein Rückgang (31. Dezember 2018: 1,8 Mrd. Euro).

Wachsendes Drittgeschäft

Im Segment Other Investments stiegen die Assets under Management gegenüber dem Jahresende um 0,2 Mio. Euro auf 2,3 Mrd. Euro. Gegenüber dem ersten Quartal 2018 ist das ein Anstieg von 44% (31. März 2018: 1,6 Mrd. Euro). Insbesondere das wachsende Drittgeschäft im Immobilienmanagement schlug sich hier nieder. Derzeit betreut die DIC für Dritte über ihre eigene Immobilienmanagement-Plattform 20 Objekte mit einer Mietfläche von 327.300 Quadratmetern.

Schulden unter 50%

Der Nettoverschuldungsgrad (Loan-to-Value) konnte gegenüber dem 31. Dezember 2018 um 3,3 Prozentpunkte erstmals unter die 50% Marke gesenkt werden und lag zum 31.03.2019 bei 49,8%. Ursächlich hierfür war insbesondere die vollzogene TLG-Transaktion. Auch das Zinsergebnis verbesserte sich aufgrund höherer Zinserträge im ersten Quartal 2019 auf -8,6 Mio. Euro (Vorjahr: -9,1 Mio. Euro). Die Eigenkapitalquote wuchs gegenüber dem 31. Dezember 2018 um 1,3 Prozentpunkte auf 37,3%

DIC - was machen die eigentlich?

Die DIC ist eines der führenden deutschen börsennotierten Immobilienunternehmen und spezialisiert auf Gewerbeimmobilien. Mit rund 20 Jahren Erfahrung am deutschen Immobilienmarkt ist das Unternehmen mit sechs Standorten regional in allen wichtigen deutschen Märkten vertreten und betreut 169 Objekte mit einem Marktwert von rund 5,6 Mrd. Euro. Mit ihrem hybriden Geschäftsmodell fokussiert sich die DIC auf die Geschäftsbereiche Commercial Portfolio, Funds und Other Investments. Dabei nutzt die DIC eine eigene integrierte Immobilienmanagement-Plattform, um mit einem aktiven Asset-Management-Ansatz Wertsteigerungspotenziale in den Geschäftsbereichen zu heben und Erträge zu steigern.

Im Bereich Commercial Portfolio (1,7 Mrd. Euro Assets under Management) agiert die DIC als Eigentümer und Bestandshalter und erwirtschaftet Erträge aus dem Management und der Wertoptimierung des eigenen Immobilienportfolios. Der Bereich Funds (1,6 Mrd. Euro Assets under Management) erwirtschaftet Erträge aus der Tätigkeit als Emittent und Manager von Immobilien-Spezialfonds für institutionelle Investoren. Der Geschäftsbereich Other Investments (2,3 Mrd. Euro Assets under Management) führt strategische Beteiligungen, die Bewirtschaftung von Immobilien ohne eigene Beteiligung, Beteiligungen bei Projektentwicklungen und Joint-Venture-Investments zusammen.

Aktuell (03.05.2019 / 10:33 Uhr) notieren die Aktien der DIC Asset AG im Xetra-Handel mit einem Plus von +0,17 EUR (+1,75 %) bei 9,88 EUR.


Chart: DIC Asset AG | Powered by GOYAX.de

Weitere Informationen

  • ISIN: DE000A1X3XX4

Anzeige

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de