Prime Standard | STEMMER IMAGING liefert mit erneut verbesserten Quartalszahlen die Basis für ein Rekordjahr 2021

Post Views : 107


Die STEMMER IMAGING AG (ISIN: DE000A2G9MZ9) hat erneut äußerst positive Zahlen vorgelegt und konnte an den Wachstumstrend der vergangenen Quartale anknüpfen.

Der Auftragseingang in den ersten neun Monaten erreichte einen Rekordwert von EUR 121,2 Mio. und lag mit 49,1 % über dem Vorjahreszeitraum und mit 39,2 % über dem Vergleichszeitraum in 2019. Für das dritte Quartal belief sich der Auftragseingang auf EUR 38,4 Mio. Dies entspricht einem Anstieg von 36,7 % gegenüber dem Vorjahr und einem Zuwachs von 19,6 % gegenüber dem dritten Quartal 2019. Die Book-to-Bill-Ratio war trotz der erheblich gestiegenen Umsätze im dritten Quartal mit 1,1 weiterhin stark.

Der Umsatz in den ersten neun Monaten erreichte einen Wert von EUR 99,5 Mio. und verzeichnete damit ein Plus von 28,6 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Gegenüber 2019 konnte der Umsatz um 12,2 % gesteigert werden. Für das dritte Quartal lag der Umsatz mit einem Plus von 38,3 % auf EUR 34,8 Mio. deutlich über dem Vorjahresniveau und konnte von der dynamischen Marktlage profitieren. Trotz der angespannten globalen Liefersituation stieg das Umsatzniveau im Vergleich zum zweiten Quartal des laufendes Jahres um weitere 5,5 %. Im Bereich der Endmärkte gab es über die ersten drei Quartale ein überdurchschnittliches Wachstum im Bereich Sport & Entertainment und Electronic sowie eine positive Entwicklung in den Bereichen Transport & Logistics, Factory Automation und Automotive sowohl im Vergleich zum Vorjahreszeitraum als auch im Vergleich zu 2019.

Der Branchenverband VDMA berichtet für die ersten neun Monate 2021 ein Marktwachstum in der Bildverarbeitung in Deutschland von 7 % und von 2 % in Europa. Der Auftragseingang stieg laut VDMA in Deutschland um 21 % und in Europa um 0 %. STEMMER IMAGING lag somit sowohl beim Umsatz als auch beim Auftragseingang deutlich über den Branchenzahlen des VDMA.

Das operative Ergebnis (EBITDA) erreichte im Neunmonatszeitraum des laufenden Geschäftsjahres einen Anstieg um 208,4 % auf EUR 12,5 Mio. (9M 2020: EUR 4,0 Mio.). Die EBITDA-Marge für die ersten drei Quartale belief sich auf 12,5 % (9M 2020: 5,2 %) und liegt damit im Zielkorridor der Mittelfristguidance von durchschnittlich 12-14 % im Zeitraum bis 2024. Die Ergebnissteigerung ist im Wesentlichen auf die besonders starke Umsatzausweitung und die deutliche Verbesserung der Bruttomarge bei gleichzeitig angepasstem Kostenniveau zurückzuführen.

Der operative Cashflow in den ersten neun Monaten 2021 lag bei EUR 7,99 Mio. Der über dem Vorjahr liegende Wert (9M 2020: EUR 7,4 Mio.) ist insbesondere durch den Anstieg des Working Capital aufgrund des starken Wachstums beeinflusst.

Die global angespannte Liefersituation hat sich auch im dritten Quartal 2021 fortgesetzt und wirkt mit der anhaltenden Knappheit an Rohstoffen und Vorprodukten weiterhin einem noch stärkeren Wachstum entgegen. Maßnahmen in der Beschaffung und Lagerhaltung sowie der Auftragsbearbeitung konnten diese Effekte teilweise auffangen. Kostensteigerungen aufgrund der Liefersituation konnten im Neunmonatszeitraum erfolgreich abgefedert oder diesen mit Preiserhöhungen begegnet werden.

Auf Basis der aktuellen Zahlen sowie der Einschätzungen für das vierte Quartal 2021 rechnet das Unternehmen damit, die im August angehobene Umsatz- und Ergebnisprognose für 2021 beim Umsatz am oberen Ende der Bandbreite von EUR 123-131 Mio. und beim EBITDA-Ergebnis mindestens am oberen Ende der Prognosebandbreite von EUR 12,2-15,4 Mio. zu erreichen. Die Zeichen stehen positiv, die Ganzjahresprognose beim Ergebnis zu übertreffen. Für eine Prognoseanhebung des EBITDA-Ergebnisses gibt es jedoch aus Unternehmenssicht noch keine hinreichende Stabilität und es bestehen noch gegenläufige Risiken durch die benannten Lieferengpässe und sich daraus ergebende mögliche Aufwendungen.

Arne Dehn, CEO der STEMMER IMAGING AG: „Das Geschäftsjahr 2021 hat sich bisher trotz der schwierigen globalen Liefersituation für STEMMER IMAGING überaus positiv entwickelt. Sowohl beim Umsatz als auch beim Ergebnis können wir für die ersten neun Monate hervorragende Zahlen vorlegen und rechnen damit, dass 2021 ein Rekordjahr wird. Damit zeigt sich das angekündigte Wachstum auf Grundlage unserer strategischen Roadmap, die wir bei unserem Capital Markets Day im Oktober weiter präzisiert haben, bereits in diesem Jahr deutlich.“

Auch diese Aktie können Sie für 0,00 EUR auf Smartbroker handeln.


Chart: STEMMER IMAGING AG | Powered by GOYAX.de

TecDAX | Nordex Aktie nach Prognoserückschlag mit Gegenmittel bei Kursschwund: Auftrag. 101 MW in Irland.
Prime Standard | Masterflex SE mit Geschäftsentwicklung über Plan

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Was bringt 2022 für die Börse…? In diesem Exklusiv-Dossier erfahren Sie, welche Aktien Ihnen jetzt die besten Gewinnchancen ermöglichen!

Nachrichten SMALL CAPS

Anzeige

Was bringt 2022 für die Börse…? In diesem Exklusiv-Dossier erfahren Sie, welche Aktien Ihnen jetzt die besten Gewinnchancen ermöglichen!

Related Post

Menü