Prime Standard | RIB Software – mal wieder ein Auftrag. Wachstumslokomotive läuft weiter…

Post Views : 185

 

01.06.2021 – Die RIB Software SE (ISIN: DE000A0Z2XN6), weltweit führender Anbieter der iTWO 4.0 Cloud Enterprise Plattformtechnologie, meldet heute einen Phase-II-Auftrag mit einem „führenden internationalen Hersteller von Automobil-Logistikzentren und E-Commerce-Lagerräumen“ in Singapur.

Kunde rundum versorgt – weltweit auf dem Vormarsch trotz Corona

Seit über einem Jahrzehnt versorgt der Neukunde der RIB große Automobil- und E-Commerce-Kunden mit hochwertigen Entwicklungen und professionellen Dienstleistungen. Die Kernkompetenz neben der Beratung und dem Management von Gebäuden liegt in der Erstellung von Gebäuden nach Maß in Asien und Europa.

Und RIB geht mit der Zeit: Dauerhaft sind Klimaziele, Nachhaltigkeit wichtige Faktoren. Noch Wettbewerbsvorteil, demnächst unabdingbare Voraussetzung für Geschäftstätigkeit

Darüber hinaus setzt der Kunde bei seinen Entwicklungen auf Nachhaltigkeit und ist der erste Kunde in Asien, der das neu entwickelte „6D Sustainability Modul“ der RIB übernimmt. Dies wird dazu beitragen, die Kohlenstoffemissionen während der Planungs- und Bauphase zu reduzieren. Ein weiterer Fokus wird auf der Reduktion der Kohlenstoffemissionen in der Lieferkette liegen.

BioNTech, Moderna und CureVac – Vergleich der mRNA-Aktien. BioNTech heute wieder mal erster: EMA genehmigt für 12-15 Jährige. Nicht das einzige Mal.

MBB mit Aktienrückkauf. Viel interessanter ist…

LPKF meldet neuen Folgeauftrag für LIDE. Auch wenn das Volumen relativ gering ist und erst 2022 ausgeliefert wird, findet er grosses Interesse

Aurelius weiter unter Dampf. Jetzt ist Hüppe endgültig „dabei“. Und Hanseyachts…

creditshelf gewinnt Volksbank Bielefeld Gütersloh als Partner. Bestätigt den Bedarf ihres ergänzenden Angebots für den Mittelstand.

Die RIB wurde nach der Durchführung eines erfolgreichen LABs im Schneider Electric Office in Singapur mit der digitalen Transformation des Kundenbetriebs beauftragt. Zusätzlich wird der Kunde die Facility Management Lösung „iTWO fm“ nutzen, um seine bestehenden und neuen Gebäude zu verwalten. Das Facility Management während der Betriebsphase der Gebäude wird sich auch auf die Reduzierung von Kohlenstoffemissionen und Nachhaltigkeit konzentrieren.

Und ein zufriedener André Schütz, Vice President Global Strategy & Corporate Development, RIB Singapur: „Dieser Vertrag ist eine großartige Bestätigung dafür, dass unsere MTWO 6D Technologieplattform, gehostet in der Microsoft Azure Cloud, Bauherren bei der Reduzierung von Kohlenstoffemissionen unterstützen und das Bauwesen zur nachhaltigsten Branche auf unserem Planeten machen. Wir freuen uns sehr darauf, als strategischer Partner diesen wichtigen und wachsenden Kunden in eine digitale Zukunft zu führen und gemeinsam den Fokus auf die Umwelt zu legen, indem wir Nachhaltigkeit zu einem der wichtigsten Aspekte bei jeder Entwicklung machen. RIB freut sich darauf, die digitale Transformation und den nachhaltigen Fokus unseres Kunden bei der Entwicklung der Zukunft von Automobil-Logistikzentren und E-Commerce-Lagerräumen zu unterstützen.“

RIB Gruppe zeigt solides Wachstum im ersten Quartal 2021

Wichtigste Eckdaten: Umsätze plus 9,4 %, EBITDA plus 46,8 % und nach Steuern sogar plus 112,2 %.

Und hier die Zahlenflut im Einzelnen: Die Gesamtumsatzerlöse konnten um 9,4% auf 68,8 Mio EUR (Vorjahr: 62,9 Mio EUR) gesteigert werden. Die Softwareumsätze (ARR + NRR) stiegen um 3,1% auf 50,6 Mio EUR (Vorjahr: 49,1 Mio EUR. Die Serviceerlöse wuchsen um 32,8% auf 18,2 Mio EUR (Vorjahr: 13,7 Mio). Das organische Umsatzwachstum im Konzern betrug 2,3%. Das EBITDA stieg im Vergleich zum Vorjahr um 46,8% auf 22,6 Mio EUR (Vorjahr: 15,4 Mio EUR). Die EBITDA-Marge lag mit 32,8% um 8,3 Prozentpunkte kräftig über dem Vorjahr. Das Ergebnis nach Steuern stieg deutlich um 112,1% auf 7,0 Mio EUR (Vorjahr: 3,3 Mio EUR).

Entwicklung der Segmente

Der Gesamtumsatz stieg im Segment iMTWO um 9,2% auf 68,7 Mio EUR (Vorjahr: 62,9). Die Softwareumsätze (ARR + NRR) stiegen um 2,9% auf 50,5 Mio EUR (Vorjahr: 49,1 ). Die EBITDA-Marge konnte stark verbessert werden und erreichte 33,0% (Vorjahr: 24,6%).

Und bisher nur Kostenfaktor – mit Zukunftsvision: Im Segment YTWO lag der Gesamtumsatz bei 0,0 Mio. € (Vorjahr: 0,0 Mio. €). Das Segment EBITDA betrug -0,1 Mio. € und ist weiterhin stark geprägt von Anlaufkosten im Bereich YTWO. In den Vorjahren haben wir das Berichtssegment xYTWO in die beiden Geschäftssegmente YTWO (SCM) und xTWO (E-Commerce) unterteilt. Da das Geschäftssegment xTWO nicht zu unserem Kerngeschäft gehört, haben wir uns im August 2020 von diesem Bereich getrennt und den Geschäftsbereich insgesamt veräußert. Somit erfolgt zukünftig keine weitere Untergliederung des Berichtssegments YTWO in Geschäftssegmente.

BioNTech, Moderna und CureVac – Vergleich der mRNA-Aktien. BioNTech heute wieder mal erster: EMA genehmigt für 12-15 Jährige. Nicht das einzige Mal.

MBB mit Aktienrückkauf. Viel interessanter ist…

LPKF meldet neuen Folgeauftrag für LIDE. Auch wenn das Volumen relativ gering ist und erst 2022 ausgeliefert wird, findet er grosses Interesse

Aurelius weiter unter Dampf. Jetzt ist Hüppe endgültig „dabei“. Und Hanseyachts…

creditshelf gewinnt Volksbank Bielefeld Gütersloh als Partner. Bestätigt den Bedarf ihres ergänzenden Angebots für den Mittelstand.

KW21: Wasserstoffaktien – Wochenrückblick mit News von Plug Power, Nel, Everfuel, Linde u.a. plus 8 Mrd aus EU/D-Kassen als Zuschuss, die Investitionen von über 30 Mrd EUR im Sektor auslösen sollen

Steinhoff Aktie: Gute Woche – einige Mrd EUR für die Aktivseite der Bilanz & Pepkor plus 50%, Pepco plus 10 %. Aber Aktie unverändert

NanoRepro schon Alles vorbei? Selbsttests laut Einzelhandel bereits Ladenhüter.

Weitere Geschäftsentwicklung

„Aufgrund der Unsicherheiten durch Covid-19 haben wir unsere M&A Aktivitäten derzeit stark eingeschränkt was wiederrum einen Einfluss auf den geplanten Umsatz und EBITDA Beitrag aus diesen Deals haben wird. Im Rahmen von weiteren Kostenreduzierungen und Schonung von Liquidität haben wir Investitionen in neue Geschäftsbereiche, wie z.B. YTWO stark reduziert und fokussieren uns auf den erfolgreichen Ausbau von dem Segment iMTWO.

Nach dem ersten Quartal 2021 halten wir an unserer Guidance fest und prognostizieren für das Geschäftsjahr 2021 einen Umsatz in der Bandbreite von 280 Mio EUR bis 310 Mio EUR und ein operatives EBITDA zwischen 65 Mio EUR und 75 Mio EUR.“ – RIB Software am 30.04.2021, Presseerklärung.


Chart: RIB Software SE | Powered by GOYAX.de
TecDAX | LPKF: LIDE ist erklärte die Zukunft – und langsam kommen auch Aufträge. Langsam. Aber…
Prime Standard | Steinhoff Aktie: Terminierung der Tekki Town Ex-Eigentümer ein Vorentscheid? Und was passiert am 04.06. in Amsterdam mit Hamilton und Lancaster?

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Related Post

Anzeige

Related Post

Menü