Prime Standard – Einmalige Sondereffekte wirken sich auf Ergebnis und Prognose aus

Post Views : 257

Die elumeo SE (ISIN: DE000A11Q059) hat heute die Zahlen für die ersten neun Monate vorgelegt. Auf 9-Monatssicht stieg der Umsatz  um 8,2% auf 54,1 Mio. EUR. Allerdings haben Sondereffekte wie Währungseffekte, Restrukturierungskosten und unerwartete Kosten und Umsatzeinbußen im Zusammenhang mit dem Standortwechsel der englischen Tochter Rocks and Co. das operative Geschäft mit insgesamt 1,2 Mio. EUR belastet. Dies werde sich auch auf den Umsatz und das Ergebnis des Gesamtjahres auswirken. So geht der Vorstand nunmehr von einem Konzernumsatz von 70,8 Mio. EUR aus. Das EBITDA werde vor Sondereffekten positiv erwartet, das Konzernergebnis hingegen könne negativ ausfallen, heißt es in der Meldung weiter. Die Aktie notiert am Morgen bei 19,67 EUR mit 3,01% im Plus.

Prime Standard – Neuer Bieter beim Ausverkauf von Balda
Prime Standard – Elumeo senkt auch Prognose für 2016

Share : 

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Related Post

Anzeige

Aktuelle Nachrichten

DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner