Prime Standard | DEMIRE will Zinsen sparen

Post Views : 32

NEWS24.09.2019 – Die DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG (ISIN: DE000A0XFSF0) hat heute ein Bankenkonsortium beauftragt, in den nächsten Tagen verschiedene Termine mit institutionellen Investoren im Rahmen einer Roadshow zu arrangieren. Vorbehaltlich der Marktbedingungen ist beabsichtigt, eine mit einem Rating versehene, unbesicherte und festverzinsliche Benchmark-Unternehmensanleihe zu begeben. Interessant ob es DEMIRE gelingt zu guten Konditionen eine günstigere Refinanzierung zu bekommen. Wäre eine Art Ritterschlag in unseren Augen. Auch der Grund für die Ausgabe der neuen Anleihe ist “nicht verkehrt”, aber ein wenig Visionen wären auch nicht schlecht.

Der Erlös aus der möglichen Anleiheemission soll zur Rückzahlung bestehender Verbindlichkeiten verwendet werden. In diesem Zusammenhang beabsichtigt DEMIRE, vorbehaltlich einer erfolgreichen Anleiheemission, ihr Kündigungsrecht unter den 2,875% Schuldverschreibungen mit Fälligkeit in 2022 mit einem ausstehenden Nennbetrag von rund EUR 361 Mio. auszuüben und sämtliche ausstehenden Schuldverschreibungen vorzeitig zurückzuzahlen. Sollte DEMIRE von ihrem Kündigungsrecht Gebrauch machen, wird eine entsprechende Kündigungserklärung gemäß den Anleihebedingungen veröffentlicht werden.

Und das erste Halbjahr…

… 2019 wurde erfolgreich abgeschlossen. DEMIRE hat ihr Portfolio weiter vergrößert. Nach dem Ankauf eines Büro- und eines Warenhausportfolios umfasste der Bestand des DEMIRE-Konzerns insgesamt 92 Gewerbeimmobilien (31. Dezember 2018: 84 Immobilien). Die vermietbare Gebäudefläche beträgt aktuell rund 1.086.000 Quadratmeter. Der Marktwert des Portfolios erhöhte sich durch die Ankäufe, aber auch infolge von Wertsteigerungen im Bestand von EUR 29,1 Millionen auf rund EUR 1,4 Milliarden (31. Dezember 2018: EUR 1,1 Milliarden).

Die Mieterträge des DEMIRE-Konzerns summierten sich im ersten Halbjahr 2019 auf EUR 38,2 Millionen (H1 2018: EUR 36,6 Millionen). Der Anstieg ist zum einen auf Vermietungserfolge und Mietsteigerungen im Bestand und zum anderen auf die durch die erfolgten Ankäufe verbreiterte Ertragsbasis zurückzuführen. Das Ergebnis aus der Vermietung von Immobilien erhöhte sich im Berichtszeitraum auf EUR 32,0 Millionen und liegt damit ebenfalls deutlich über dem Wert der entsprechenden Vorjahresperiode (H1 2018: EUR 28,1 Millionen).

Die Vermietungsleistung lag zum Ende des ersten Halbjahres mit 126.935 Quadratmetern bereits deutlich über der des Gesamtjahres 2018 (82.559 Quadratmeter). Dass sich die EPRALeerstandsquote zum 30. Juni 2019 dennoch erwartungsgemäß auf 11,1 % (31. Dezember 2018: 7,5 %) erhöhte, ist vor allem durch den Erwerb eines Büroportfolios mit Value-Add-Komponenten zum 1. Mai 2019 begründet.

DEMIRE wächst kontinuierlich: DIE Analyse vom 24.09.2019 hier.

Gesunde Kennziffern

Die Bilanzkennzahlen zum 30. Juni 2019 zeigen eine solide Finanzierungsstruktur und spiegeln zugleich den Besitzübergang des erworbenen Portfolios mit vier Bürogebäuden am 1. Mai 2019 wider. Die Bilanzsumme des Konzerns der DEMIRE AG ist zum 30. Juni 2019 auf rund EUR 1.501 Millionen gestiegen. Die Eigenkapitalquote lag zum Berichtsstichtag bei 41,0%. Der EPRA-NAV (unverwässert) erhöhte sich zum Bilanzstichtag auf EUR 5,87 je Aktie (31. Dezember 2018: EUR 5,52 je Aktie). Der Netto-Verschuldungsgrad (Net-Loan-to-Value) entwickelte sich gegenüber dem Jahresende 2018 (38,7%) in Richtung der von der Gesellschaft angestrebten Zielmarke von 50 % und lag zum 30. Juni 2019 bei 44,3%.

Ingo Hartlief, CEO der DEMIRE AG, kommentierte am 14.08.2019: “Die positive Entwicklung im ersten Halbjahr hat unsere Erwartungen übertroffen und bestärkt uns darin, die strategischen Ziele unseres Programms “REALize Potential” konsequent weiterzuverfolgen. Die weitere Dynamisierung unseres Portfolios durch neue Akquisitionen in Kombination mit unserem erfolgreichen Mietmanagement im Bestand und Verkäufen wird uns auch in den kommenden Monaten in die Lage versetzen, unsere Kennzahlen positiv zu gestalten.”

DEMIRE?

Die DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG hält Gewerbeimmobilien in mittelgroßen Städten und an aufstrebenden Randlagen von Ballungsgebieten in ganz Deutschland. Die Gesellschaft hat ihre besondere Stärke an diesen Sekundärstandorten und konzentriert sich auf ein Angebot, das sowohl für international agierende als auch regional ansässige Mieter attraktiv ist. Die DEMIRE verfügt über ein Portfolio mit einer Vermietungsfläche von rund 1,1 Millionen m² und einem Marktwert von mehr als EUR 1,4 Milliarden.

Mit der Ausrichtung des Portfolios auf Büros, Handel und Logistik ergibt sich eine Rendite-/Risikostruktur, die aus Sicht der DEMIRE für das Geschäftsfeld der Gewerbeimmobilien angemessen ist. Die Gesellschaft legt Wert auf langfristige Verträge mit solventen Mietern und rechnet daher mit stabilen und nachhaltigen Mieteinnahmen. Die DEMIRE hat sich zum Ziel gesetzt, ihre Unternehmensstruktur weiter zu optimieren. Dabei ist sie der Überzeugung, dass Skaleneffekte und Portfoliooptimierungen am besten mit einem aktiven Immobilienmanagement-Ansatz zu erreichen sind.

.{loadmodule mod_custom,Nebenwerte – Anzeige in Artikel (Google)}

Aktuell (24.09.2019 / 08:02 Uhr) notieren die Aktien der DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG im Frankfurter-Handel nahezu unverändert bei 4,94 EUR.

 


DEMIRE Deutsche Mittelsatnds Real Estate AG | Powered by GOYAX.de

 

 

 
 
TecDAX | Nordex goes (more) Turkey
TecDAX | Wirecard greift in Singapur zu

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Related Post

Anzeige

Related Post

Menü