Prime Standard: Adler Modemärkte öffnet erste Geschäfte wieder

Post Views : 442

nebenwerte news nebenwerte magazin24.04.2020 – Die Adler Modemärkte AG (ISIN: DE000A1H8MU2) hat mit heutigem Datum bereits wieder mehr als 75 Filialen des Unternehmens unter Einhaltung der behördlich zugelassenen, auf bislang 800 Quadratmeter begrenzten Verkaufsflächen, geöffnet. Damit zeichnet sich ein Ende der zwischen dem 16. und 18. März im Zuge der zunehmenden Verbreitung von COVID-19 angeordneten behördlichen Schließungen sämtlicher 171 Verkaufsfilialen des Unternehmens in Deutschland, Österreich, Luxemburg und der Schweiz ab. Die betreffenden Standorte in 12 Bundesländern wurden entsprechend baulich, jedoch ohne zusätzliche Investitionen, auf die zugelassene Größe verkleinert. ADLER setzt in diesem Zusammenhang alle notwendigen Sicherheitsmaßnahmen und Hygienestandards um, damit Kunden und Mitarbeiter bestmöglich geschützt werden. Dies wurde bereits von den lokalen Ordnungsämtern geprüft und für sehr gut befunden.

Für die Bundesländer Bayern, Nordrhein-Westfalen, Sachsen und Sachsen-Anhalt, die bislang eine Wiedereröffnung noch nicht zulassen, wird zeitnah mit einer vergleichbaren Regelung gerechnet. Nordrhein-Westfalen hat dies bereits ab dem 27. April angekündigt. ADLER beobachtet diese Entwicklung sehr genau und bereitet die insgesamt rund 65 betroffenen Filialen entsprechend vor, um unmittelbar öffnen zu können. Wann die insgesamt 142 deutschen Filialen wieder mit ihren vollen Verkaufsflächen von im Schnitt deutlich über 1.500 Quadratmetern ihren Betrieb aufnehmen können, lässt sich aktuell noch nicht sagen. Unter Einhaltung strenger Hygiene-Maßnahmen rechnen Experten hiermit jedoch noch in der ersten Mai-Hälfte.

Auch der Rest

Auch an den außerhalb Deutschlands gelegenen Standorten des Unternehmens zeichnen sich konkrete Termine für die Wiedereröffnung der Filialen ab. Die 24 ADLER-Standorte in Österreich werden am 2. Mai wiedereröffnet. Nach aktuellem Stand können die drei Filialen in Luxemburg und die zwei in der Schweiz ab dem 11. Mai wieder den Verkauf aufnehmen. Hier finden intensive Diskussionen statt, dass diese Termine eventuell auch nach vorne gezogen werden.{loadmodule mod_custom,Nebenwerte – Anzeige in Artikel (Produkt_02)}

Adler Modemärkte machen

Die Adler Modemärkte AG mit Sitz in Haibach bei Aschaffenburg gehört zu den größten und bedeutendsten Textileinzelhändlern in Deutschland. Die Gruppe setzte im Jahr 2019 € 495,4 Mio. um und erzielte ein EBITDA von € 70,3 Mio. ADLER beschäftigte zum 31. Dezember 2019 rund 3.600 Mitarbeiter und betreibt derzeit 171 Modemärkte, davon 142 in Deutschland, 24 in Österreich, drei in Luxemburg, zwei in der Schweiz sowie einen Online-Shop. Das Unternehmen konzentriert sich auf Großflächenkonzepte mit mehr als 1.400 m2 Verkaufsfläche und bietet mit zahlreichen Eigenmarken und ausgesuchten Fremdmarken ein breitgefächertes Warensortiment an. ADLER ist dank seiner mehr als 70-jährigen Tradition mit hoher Kundenbindung nach eigenen Erhebungen der Marktführer in dem kaufkraftstarken Segment der Altersgruppe ab 55 Jahre.

Aktuell (24.04.2020 / 09:29 Uhr) notieren die Aktien der Adler Modemärkte AG im Tradegate-Handel mit einem Plus von 0,18 EUR (5,92 %) bei 3,22 EUR. Auch diese Aktie kann auch für nur 4,00 EUR auf Smartbroker gehandelt werden.

 

Chart: Adler Modemärkte AG | Powered by GOYAX.de

 

 

Prime Standard | BB Biotech oder BioNTech – wer hat die Nase vorne?
TecDAX | Wirecard: Dreimal Daumen hoch, auch wenn einer…

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Related Post

Anzeige

Related Post