wrapper

mdax news nebenwerte magazin08.07.2019 - Der FUCHS-Konzern (ISIN: DE0005790430) rechnet auf Basis vorläufiger Zahlen in den ersten sechs Monaten 2019 mit einem Umsatzrückgang von -1% auf 1,3 Mrd. EUR und einem um knapp 20% unter Vorjahr liegenden Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT). Ursache hierfür ist die insbesondere im Juni weiter anhaltende, globale Marktschwäche.

In der Gesamtjahresprognose 2019 ist FUCHS bisher von einer Erholung der Weltwirtschaft in der zweiten Jahreshälfte und einem Wachstum der Automobilindustrie um 1% ausgegangen. Aus heutiger Sicht ist die erwartete Belebung der Weltwirtschaft, insbesondere aber der Automobilindustrie, in der zweiten Jahreshälfte nicht absehbar. Dies betrifft mittlerweile alle für uns wichtigen Absatzmärkte. Aus diesem Grund wird der Konzern seine Prognose von einem Umsatzwachstum zwischen +2% und +4% sowie einem EBIT-Rückgang von -8% bis -5% nicht erreichen können.

Ein aktualisierter Ausblick für das Gesamtjahr wird im Rahmen der Veröffentlichung des Halbjahresfinanzberichts 2019 am 1. August veröffentlicht.

Aktuell (08.07.2019 / 08:07 Uhr) notieren die Aktien der Fuchs Petrolub SE im Frankfurter-Handel mit einem Minus von -0,30 EUR (-0,89 %) bei 33,50 EUR.


Chart: Fuchs Petrolub SE | Powered by GOYAX.de

Weitere Informationen

  • ISIN: DE0005790430

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de