MDAX | Krones AG: Aufträge kommen wieder. Umsatz nur leicht rückläufig. Jahresziele bestätigt.

Post Views : 122

Die Krones AG (ISIN: DE0006335003), führender Hersteller in der Verpackungs- und Abfülltechnik, hat im letzten Jahr einen Umsatzrückgang von gut 16 % hinnehmen müssen. Und die Aufträge gingen sogar um 19 % zurück. 4,0 % EBITDA-Marge waren auch für den erfolgsgewöhnten Produzenten keine Ergebnis zum Ausruhen.  Insgesamt gab es sogar einen Vorsteuerverlust von 36,6 Mio EUR.

Das soll alles besser werden – versprach der Vorstand in seiner Prognose.

Und die Zahlen des ersten Quartalsdeuten darauf hin, hier den Mund nicht zu voll genommen zu haben: In den ersten drei Monaten 2021 erhöhte sich das Ordervolumen um 27,1 % auf 1.068,8 Mio EUR bei einem leicht rückläufigen Umsatz von 874,6 Mio EUR (Minus 7,6 %). Und das während die Kunden von Krones grösstenteils noch unter einem starken Umsatzeinbruch leiden. Und deshalb Investitionen wohl erstmal zurückstellen.

CompuGroup erfolgreich Dank Digitalisierungstrend

Media and Games Invest holt sich knapp 90 Mio EUR durch Aktienplatzierung „über Nacht“. Wofür? Nur organisches Wachstum oder…

Shop Apotheke News: Wachstum fortgesetzt im Q1. Nennenswerte Gewinne dauert noch.

Bloom Energy: Endlich ein Lichtblick unter den Wasserstoffs. Mit guten Quartalszahlen und Baker Hughes als Ass im Ärmel.

Gewinnentwicklung weist auf Ende der Verluste hin für 2021

Trotz des niedrigeren Umsatzes konnte Krones den Rückgang des EBITDA von 89,5 Mio EUR auf 76,5 Mio EUR  begrenzen. Die EBITDA-Marge lag im Berichtszeitraum mit 8,7 % unter dem hohen Vorjahreswert von 9,5 %.

Das Ergebnis vor Steuern  betrug 44,6 Mio EUR (Vorjahr: 53,0 MioEUR). Dies entspricht einer EBT-Marge von 5,1 % (Vorjahr: 5,6 %). Insgesamt erzielte Krones von Januar bis März 2021 ein Konzernergebnis von 32,8 Mio EUR (Vorjahr: 39,1 Mio EUR). Daraus errechnet sich ein Ergebnis je Aktie von 1,04 EUR(Vorjahr: 1,24 EUR). Wohlgemerkt nach 12 Monaten musste man letztes Jahr einen Verlust von 2,52 EUR je Aktie melden.

APONTIS PHARMA legt Platzierungspreis für Börsengang fest

Mic AG platziert erfolgreich Kapitalerhöung – im Plan für Pyramid

DIC Asset AG kann die Prognose für 2021 durch Quartalsergebnisse bestätigen. Insbesondere der Logistikbereich könnte für Phantasie sorgen.

ElringKlinger Aktie könnte weiterhin profitieren. Denn die Gewinne laufen noch besser als der Umsatz. Prognose erscheint sehr vorsichtig.

Cliq Digital wächst beeindruckend – auf Dauer?

Alzchem mit rekordmässigen Q1

Also sollte 2021 wieder „auf die Spur kommen“

Insbesondere da die Pandemieentwicklung auf ein Ende der Extremsituation auf den wichtigsten Märkten von Krones hindeutet. Deshalb: Nach dem positiven ersten Quartal ist das Unternehmen für das Gesamtjahr 2021 weiterhin zuversichtlich. Auf Grundlage der derzeitigen gesamtwirtschaftlichen Aussichten geht Krones davon aus, dass sich im laufenden Jahr die für das Unternehmen relevanten Märkte stabilisieren und Erholungstendenzen zeigen. Darauf basierend erwartet Krones für 2021 ein Umsatzwachstum von 2,5 % bis 3,5 %.

Mit steigenden Umsätzen und durch die eingeleiteten strukturellen Maßnahmen wird Krones die Ertragskraft im laufenden Jahr gegenüber 2020 verbessern. Für 2021 prognostiziert das Unternehmen eine EBITDA-Marge von 6,5 % bis 7,5 %. Dies entspräche einer EBT-Marge von 3,0 % bis 4,0 %.

Aktuell (25.02.2021 / 10:18 Uhr) notieren die Aktien der Krones AG im Xetra-Handel mit einem leichten Minus bei 73,10 EUR.


Chart: Krones AG | Powered by GOYAX.de
MDAX | Shop Apotheke enttäuscht – Platow Brief wird vorsichtiger. Abstufung.
MDAX | Aareal Bank Gruppe integriert Zahlungsdienstleister PayPal

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Nachrichten MDAX

Anzeige

Related Post

Menü