MDAX – Bilfinger muss nach Schrumpfkur erneut umbauen

Post Views : 142

NEWS03.06.2016 – Die Bilfinger SE (ISIN: DE0005909006) hat nach der weiteren Veräußerung eines Unternehmensbereiches einen erneuten Umbau angekündigt. In diesem Zusammenhang sollen weitere Kosten durch Abschreibungen und Umstrukturierung in zweistelliger Millionenhöhe entstehen.

Am Donnerstag gab der Konzern den Verkauf seiner Bau- und Gebäudedienstleistungssparte bekannt. Für 1,2 Mrd. EUR wurde diese vom Finanzinvestor EQT übernommen. 2015 machte der Bereich noch einen Umsatz von rund 2,9 Mrd. EUR. Bilfinger hat sich damit von seinem zentralen Geschäftsbereich getrennt, um die durch den Rekordverlust in 2015 veranlasste Umstrukturierung zum reinen Industriedienstleister voranzubringen.

Zum Abschluss des Umbaus muss jedoch noch die unrentable Kraftwerkssparte veräußert werden. Die seit Mitte vergangenen Jahres zum Verkauf stehende Sparte hat bis jetzt noch keinen potenziellen Käufer gefunden. Um dies zu ändern soll der nun erneut angekündigte Umbau erfolgen. Das Unternehmen will den Bereich dadurch aufspalten, um ihn in Teilen verkaufen zu können.

 

Entry Standard – Fintech Group schließt Joint Venture mit Finotek
Entry Standard – Beteiligung von Deutsche Rohstoff beginnt mit Bohrungen

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Related Post

Anzeige

Related Post