wrapper

Die Vorwoche schloss unter 13.000 Punkte - Corona-Angst nahm zu und am Anfang dieser Woche sah man in China tiefdunkelrote Zahlen - aber ...

Am Wochenende hatten wir uns mit der Hauptversammlung der ThyssenKrupp AG befasst und die Aussagen analysiertRegenschirmaktien für turbulente Börsenzeiten nahmen wir auch noch in den Blick. Der Markt eröffnete am Montag bei 13.033,17 Punkten und schwankte um diesen Eröffnungskurs. Interessant ist die Betrachtung der Abhängigkeit Wirecards von China in Anbetracht der Corona-Ausbreitung, die EBIT-Marge von 13% enttäuschte die Anleger bei Stabilus, die Verantwortlichen von Aurelius lieferten eine überzeugende Widerrede zu den Vorwürfen des Ontake-Reports, die Aussichten der QSC sehen nicht schlecht aus und auch bei Steinhoff lichtet sich langsam der Nebel - Mattres Inc. liefert Zahlen für das Q4 - und könnte positiv stimmen. und was machte der Handel? Am Ende des Tages gibt es ein kleines Hoffnungszeichen mit einem Schlusskurs von 13.045,19 Punkten. Wirecard und Lizenzen in Singapur werden problematisiert - aber wegen einjähriger Übergangsfrist micht so drängend. Und Vectron führt doch eine Kapitalerhöhung durch - war eigentlich zu erwarten zur Digitaliserungsfinanzierung, aber irgendwie doch nicht.

Wallstreet:online auf der Erfolgsspur mit dem SmartBroker? - ANALYSE - ein Unternehmen mit großen Zielen.

Am Dienstag leichtes Morgenluftschnuppern, Tesla hatte am Vortag die Märkte inspiriert und eine positive Grundstimmung geschaffen, der DAX hält mit - 13.135,65 Punkte zur Eröffnung. Wirecard's Tagestief wurde zum größten Teil wohl durch einen WiWo-Artikel verursacht, der erst nach 9 p.m. "aktualisiert" wurde und erst dadurch seine Schärfe verlor.Ansonsten: Vectron nun doch mit einer Kapitalerhöhung zu 15,10 EUR - gemeldet und Stunden später bereits platziert, Hawesko wächst und kann durch Sondererlöse die Kosten des neuen Zentrallagers verschmerzen, der Spirituosenhersteller Berentzen lieferte gewohnt - solide Zahlen mit positivem Ausblick, bei Hypoport läuft es - die Aktie steigt und...und wie sieht es eigentlich aus Vergleich w:o-Gruppe mit Smartbroker gegen flatex mit "der Aktionär" plus "böerse-online" - Praxiserfahrungen sind gefragt. Der Markt scheint auf Schnäppchenjagd - corona scheint erstmal den Schrecken verloren zu haben - bis die ersten China-Konjunkturzahlen kommen? Jedenfalls schönes Plus mit einem Schlussstand von 13.281,74 Punkten.

HIER: Aurelius versprach Exits - GHotel jetzt verkauft, kommt noch mehr? ANALYSE wie sieht es nach dem Ontake Report aus - Shortattacke oder mehr?

banner gold sparplan

Am Mittwoch war weiter Entspannung angesagt - eröffnet bei 13.224,27 Punkten, geschlossen bei 13.478,33 Punkten. Und dazwischen? Viele gute Nachrichten: Steinhoff's Tochter PEPCO Group Ltd. in Großbritannien liefert gute Zahlen und steht im Fokus von Übernahmespekulationen, die Koblenzer CompuGroup Medical liefert gleich zwei Nachrichten: Superzahlen 2019 und eine 225 Mio. EUR-Übernahme, die von Shortsellern gebeutelte Aurelius erhält Schützenhilfe von der BAFin und im Aktionariat der Wirecard gibt es wieder Bewegung, §40-Meldungen plus Betrachtung der gezahlten Prämien bei Übernahmen im Payment-Dunstkreis. Hamborner ist solide unterwegs - keine großen Überraschungen, dafür aber berechenbar.

banner gold sparplan

HIER: Teamviewer Neuaufsteiger im MDAX mit großen Möglichkeiten: ANALYSE - JETZT KLAR UND DEUTLICH.

Donnerstag zieht der Markt weiter an: Impeachmentverfahren mit republikanischer Senatsmehrheit abgeschmettert, aus Asien kommen leichte Entspannungssignale bei Corona - gute Voraussetzungen für den Markt, der bei 13.570,33 Punkten startet. Wirecard baut weiter auf die Zukunft des kontaklosen Zahlens ohne Kassen - Projekt am Münchener Flughafen soll die Praxistauglichkeit zeigen. Cancom wächst im leztzten Jahr, wie geplant, der neue CEO berichtet, gibt aber - noch - keinen Hinweis, ob sich unter seiner Ägide die Strategie des Unetrnehmens ändern wird oder wie es überhaupt weitergehen soll. Cewe liefert gute Ergebnisse, wir nutzten die Zahlen der 3U Holding-Beteiligung weclapp für ein Update unserer "Riesenchancen", insbesondere da auch Vectron und Wallstreet:online sich diese Woche zu Wort gemeldet hatten. Talanx mit guten Zahlen, Verbio mit verhaltenen Ergebnissen für das erste Halbjahr und Osram sieht Licht am Ende des Tunnels - jedenfalls schliesst der Markt am Donnerstag bei 13.574,82 Punkten.

banner gold sparplan

wasserstoff banner 1

Freitag: Start bei 13.530,77 Punkten, Schluss bei 13.513,81 Punkten - ein Tag in einer Bandbreite von vielelicht 100 Punkten, unentschlossen: Corona, das Schlimmste vorbei? Helfen die Zollreduzierungen zwischen USA und China? Kommt das dicke Edne erst noch? Unsicherheit und das nahe am Rekordhoch, die nächste Woche wird spannend. Weiter in Richtung Rekorde oder der gefürchtete Rückschlag. Wirecard hatte am Donnerstag einige "kleinere" Nachrichten plus die Hoffnung auf weitere Geschäfte mit einer gestärkten Sprint-T-Mobile-Kombi, dem Verlagshaus Bastei-Lübbe fällt das Zukunftsinvestment auf die Füße - kräftige Abschreibungen bei positivem Stammgeschäft, TUI findet einen guten Dreh die Liquidität zu erhöhen, Buchgewinne zu realisieren, Synergien zu heben und gleichzeitig den Zugriff zu behalten und ADO startet die offizielle Übernahmeofferte für Adler Real Estate, läuft bis zum 06.03.2020 und 52,2% sind sowieso schon sicher. Ceconomy steigert den Gewinn bei fast gleichbleibenden Umsätzen plus Online und Serviceanteil steigen überproportional - wird langsam was.

Am Montag Morgen notierte der DAX bei Handelseröffnung im Frankfurter-Handel um 9:00 Uhr bei 13.033,70 Punkten und schloss Ende der Woche bei 13.513,81 Punkten (XETRA-Schluss 17:45 Uhr). Ein schöner Wochengewinn.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Chart: DAX| Powered by
GOYAX.de
 
 

Weitere Informationen

  • ISIN: DE0007472060

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de

valora effekten partner