home24 Aktie mehrs als verdoppelt. Kombination mit XXXL Lutz macht Sinn. Angebot annehmen? Oder…

Post Views : 683

Home24 Aktie verdopplet sich - macht Sinn

Die home24 SE (ISIN: DE000A14KEB5) passe Mitte August ihre Prognose für das Geschäftsjahr 2022 an – weniger Umsatz als erwartet, aber weiter mit positiver EBITDA-Marge. Und die home24 Aktie in den letzten 52 Wochen eigentlich kontinuierlich down – von knapp 15,00 EUR bis in Regionen von 2,50 EUR.Aber!Jetzt kommt ein neuer Player hinzu – eigentlich eine fast logische Kombination. Während home24 in den letzten Monaten als ehemaliger Corona-Gewinner und Growth-Wert an der Börse nach unten durchgereicht wurde, blieb man operativ eigentlich „gut auf Kurs“. Stemmte eine stimmige Übernahme: Mit der Kette Butlers kamen auch Stores vor Ort hinzu und erweiterten das Produktportfolio.

Und das muss auch XXXL Lutz registriert haben, dass es einen sehr günstigen Einstieg in den Möbel-Onlinehandel am Markt gibt: Die Home24 SE

Denn die home24 SE (ISIN: DE000A14KEB5) lieferte Wachstumszahlen „quartalsweise von 80 % und mehr“ in den „besten“ Pandemiequartalen, Wurde entsprechend „gehypt“ und landete dann – auch bei den „Umsatzentwicklungen“ – wieder in der „Normalität“. Growth Aktien, zu „teuer“ in Zeiten steigender Zinsen, Paradigmenwechsel von Growth zu Value-Aktien. Überbewertung der Growth  gegenüber Value Aktien werde gerade an den Börsen abgebaut. Und mit eienr Bewertung von gerade mal 100 Mio EUR handelte ein Onlineanbieter mit diversen „Assets“ – Grund für ein Übernhameangebot.

60% an der Home24 Aktie sicherte sich der Möbelhändler vorab – zu einem Kurs von 7,50 EUR – grosszügiger Aufschlag zu den letzten Kursen. Aber dennoch für Lutz attraktiv…

Gestern kam der Knall: „Die österreichische XXXLutz KG plant die Übernahme der home24 SE. Vor diesem Hintergrund hat home24 mit der XXXLutz KG und ihrer Tochtergesellschaft, der RAS Beteiligungs GmbH ein Business Combination Agreement abgeschlossen.  XXXLutz hat darüber hinaus heute ein freiwilliges öffentliches Übernahmeangebot für alle ausstehenden Aktien der Gesellschaft zum Preis von EUR 7,50 je home24-Aktie (der „Angebotspreis“) angekündigt. Der Angebotspreis entspricht einer Prämie von 124% auf den XETRA-Schlusskurs am 4. Oktober 2022 und einer Prämie von 142% auf den volumengewichteten Durchschnittskurs während der letzten drei Monate.“ (Unternehmensmeldung Home24, 05.10.2022)

Delisting bereits angekündigt – Einladung das Angebot zu 7,50 anzunehmen. Macht es für Anleger Sinn?

Übernahmekampf oder Bieterwettstreit wir des keinen geben, denn XXXL Lutz sicherte sich durch eine 10% Kapitalerhöhung zu 7,50 EUR und Vereinbarungen mit den wichtigsten Aktionären eine Mehrheit von 60%. Reicht für das Delsiting. Und für die Aktionäre ein fairer Aufpreis zum Börsenkurs der eltzten Wochen. Aber: Könnte es noch mehr werden für Standhafte? Operativ sollte die Zusammenarbeit mit XXXL Lutz sowohl auf der Einkaufs-, Logisitk- und Kapitalausstattungsseite frischen Wind geben.  Und möglicherweise auch im Marketing im Rahmen einer möglichen Verzahnung der beiden Geschäfte – auch wenn für 3 Jahre die Selbstständigkeit der Home24 von den neuen Eigentümern zugesichert wurde.

Und Delisting heisst nicht, dass kein Handle mehr möglich ist: Börse Hamburg wird weiter Kurse für Home24 Aktie stellen

So könnte man verstehen wenn Aktionäre möglicherweise „dabeibleiben“ wollen – in der Hoffnung auf ein Squeeze-Out – irgendwann, starke operative Synergien und Wachstumsraten. Möglicherweise auch eine kräftige Wertsteigerung der börsennotierten brasilianischen Tochter. Oder. Oder. Auf jeden Fall ist allein das angedrohte Delisting kein Grund zwangshaft aus einer Aktie auszusteigen.

Was hat man denn an einer Home24 Aktie?

Neben der seit letztem Jahr börsennotierten brasilianischen Mehrheitsbeteiligung Mobly, die in Brasilien ein online-stationär verzahntes Angebot ähnlich home24 anbietet, konzentriert man sich auf sieben europäische Märkten: Deutschland, Frankreich, Österreich, den Niederlanden, der Schweiz, Belgien und Italien. Neben dem reinen Onlineangebot hat man durch die Übernahme von Butlers sich mit stationären Stores und einer „Erweiterung des Angebots auf Accessoires“ verstärkt. Dazu kommt die Implementierung eines Marktplatzes für Drittanbieter auf den diversen home24 Angebotsseiten.

Und es soll weiter gehen mit dem Wachstum unter den neuen Hauptaktionären

Mit der Übernahme soll die Wachstumsstrategie von home24 langfristig, strategisch und finanziell nachhaltig unterstützt und insbesondere die Marktposition von home24 als pure-play Home & Living E-Commerce Destination weiter gestärkt und ausgebaut werden. Vor diesem Hintergrund ist es der Wunsch von XXXLutz, dass home24 weiterhin in eigener Verantwortung und vom aktuellen Managementteam geführt wird.

Die drei Vorstandsmitglieder von home24, Philipp Steinhäuser, Brigitte Wittekind und Marc Appelhoff, haben gestern ihre Vorstandsverträge verlängert und ihre Unterstützung für diese Transaktion bekräftigt. Zudem bleibt der Sitz der Gesellschaft in Berlin. Die bestehende Gesellschaftsstruktur und die wesentlichen Standorte der home24-Gruppe sowie die Kernmarken der home24-Gruppe, einschließlich home24 und Butlers, werden als unabhängige Marken beibehalten. Vor diesem Hintergrund begrüßen der Vorstand und der Aufsichtsrat der Gesellschaft das Angebot und werden es vorbehaltlich ihrer Sorgfalts- und Treuepflichten sowie der Prüfung der von der Bieterin zu veröffentlichenden Angebotsunterlage unterstützen. Sie erachten es im gegenwärtigen Zeitpunkt als im besten Interesse der Gesellschaft, ihrer Aktionäre, Mitarbeiter und sonstigen Interessengruppen.

AURELIUS Aktie unter 20,00 EUR – weit unter NAV. Heute ein Zukauf mit rund einer Milliarde EUR Umsatz – Papiermühlen in Europa. Carveout.
Und da will man als Aktionär dabeibleiben oder den schönen Kursgewinn mitnehmen? Schwere Frage…

 „Wir freuen uns, mit XXXLutz als starkem Partner gemeinsam unseren Weg zur führenden online Destination für Home & Living weiterzugehen. Für uns als Management Team war besonders wichtig, dass XXXLutz die Vision von home24 teilt und aktiv fördert, bei der Umsetzung unterstützt und uns dabei weiterhin als eigenständiges Unternehmen agieren sieht. Wir sind überzeugt, dass wir gemeinsam mit XXXLutz unsere Robustheit und Schlagkraft im Möbelmarkt signifikant erhöhen werden“, sagte Marc Appelhoff, CEO von home24.

“Dass wir in Zeiten weltpolitischer Spannungen und gedrückter Konsumentenstimmung einen starken strategisch orientieren Investor für home24 gewinnen konnten, ist ein absoluter Vertrauensbeweis in unser Geschäftsmodell. Wir sind überzeugt, dass wir damit sowohl für unsere Mitarbeiter als auch für Aktionäre und weitere Stakeholder einen sehr guten Weg gefunden haben.”

Kombination passt – für Beide

„Mit ihrer starken Marke und führenden Position im Online-Möbelmarkt ist home24 eine ideale Ergänzung für XXXLutz. Wir sind beeindruckt davon, was das Team von home24 in den letzten Jahren aufgebaut hat. Als großer Partner wird XXXLutz home24 dabei unterstützen, die Zukunftsfähigkeit des Unternehmens in einem unsicheren Marktumfeld zu sichern und auf Basis des innovativen Geschäftsmodells auch in Zukunft Wachstumschancen zu ergreifen. home24 wird als eigenständiges Unternehmen den online Pure-Play Fokus beibehalten und von der Stärke der XXXLutz Gruppe profitieren. Unser Angebot ermöglicht den Aktionären, von einer außerordentlichen Prämie von über 124% zu profitieren“, sagte Mag. Thomas Saliger, Unternehmenssprecher der XXXLutz Gruppe.

 Spannende Story in eher tristen Börsenzeiten – mit der Gewissensfrage für bestehende Aktionäre… Bei HolidayCheck wählte man ja auch ein Übernahmeangebot für die restlichen Aktionäre in Verbindung mit einem Delisting. Und heute handelt die Aktie in Hamburg immer noch nahe dem Übernahmeangebotspreis – es gab zumindest keinen Einbruch und die Aktionäre haben die Chance, das Wiedererstarken des Reisemarktes in den nächsten Jahren als „Miteigentümer“ mitzuerleben…
Platow Brief: VERBIO Aktie – durchleuchtet. Bilanz, Perspektiven und der Staus Quo. Umfassend gewürdigt. Platow’s Meinung.
Schnäppchenaktien? Teil1-Immobilienunternehmen: DEFAMA .TAG Immobilien. Noratis. Deutsche Wohnen. Deutsche Konsum REIT.
Schnäppchenaktien? Teil2-Zykliker mit Pepp. Unternehmen mit „was Hinsehenswertem“ – ThyssenKrupp. Klöckner. Salzgitter. Siltronic.
Schnäppchenaktien? Teil3: BioTechs mit mehr als „einer Chance“. Gesehen bei Evotec BB Biotech. MorphoSys. BioNTech.
home24 Westwing - Growth Aktien out oder wieder Einstiege Teil1
Chart: home24  Aktie | Powered by GOYAX.de
TAKKT Aktie – Haniel konnte nicht widerstehen. Und jetzt könnte Rückkaufprogramm der Aktie „auf die Sprünge helfen“.
paragon Aktie – Kooperation für Zukunft. CHF-Anleihe steht – noch? – zwischen paragon und höheren Kursen.

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Nachrichten SMALL CAPS

Anzeige

Related Post