General Standard | splendid medien AG: Gewinnwarnung schickt Aktie vorbörslich auf Talfahrt

Post Views : 128

NEWS23.08.2017 – Die spendid medien AG (ISIN: DE0007279507) hat heute Morgen in einer Ad-hoc-Meldung im Vorfeld der Veröffentlichung der Halbjahreszahlen am 31. August über die ersten sechs Monate des laufenden Geschäftsjahres berichtet und aufgrund dessen eine Gewinnwarnung ausgegeben.

Die Aktie fiel bereits gestern auf Xetra um -2,19% auf 1,878 EUR zurück, allerdings unter geringem Handel. Heute könnte es das Papier schwerer treffen. Vorbörslich rutschte der Kurs bei Lang & Schwarz im Tief bereits auf 1,60 EUR und verlor auf den Xetra-Schlusskurs damit zwischenzeitlich -14,80%. Aktuell notiert die Aktie bei 1,70 EUR (23.08.2017 / 7:32 Uhr) und liegt damit -9,48% unter dem letzten Xetra-Kurs von gestern.

Wie das Kölner Unternehmen mitteilt, musste man bisherige die Umsatz- und EBIT-Prognose für das Gesamtjahr 2017 kappen und nach unten hin anpassen: Statt einem Umsatz von 55 Mio. EUR bis 60 Mio. EUR, erwartet man nun einen Umsatz in der Spanne von 51 Mio. EUR bis 55 Mio. EUR. Beim operativen EBIT geht man jetzt von -2 Mio. EUR bis -3 Mio. EUR aus. Zuvor hatte man mit einem positiven Ergebnis zwischen 1 Mio. EUR und 2 Mio. EUR gerechnet.

Grund für die Gewinnwarnung ist, dass durch die schwachen Absatzzahlen im ersten Halbjahr bei einer Reihe von Programmen im physischen Videoverkauf außerplanmäßige Abschreibungen auf das Filmvermögen anfielen sowie Rückstellungen erforderlich wurden, die das Halbjahresergebnis mit -3,4 Mio. EUR belastet haben.

In der ersten Hälfte des Geschäftsjahres erwirtschaftete die splendid medien AG einen Umsatz von 24,4 Mio. EUR (H1/2016: 25,3 Mio. EUR). Das operative EBIT beläuft sich auf -3,9 Mio. EUR (H1/2016: 0,5 Mio. EUR) und das Periodenergebnis beträgt -4,4 Mio. EUR (H1/2016: 0,1 Mio. EUR). Für das zweite Halbjahr geht man gegenüber den ersten sechs Monaten aber von einer Umsatz- und Ergebnisverbesserung aus.

 

spendid medien AG
Chart: spendid medien AG | Powered by GOYAX.de
 

Die ganze Meldung lesen Sie hier: splendid medien AG: Schwache Absatzentwicklung im Home Entertainment der Splendid Film führt zu außerplanmäßigen Belastungen im Halbjahresabschluss und zu einer Reduzierung der Jahresprognose

TecDAX | AIXTRON: Setzt sich der gestrige Kursanstieg fort?
MDAX | TAG Immobilien will mit neuer Wandelanleihe bis zu 277 Mio. EUR einsammeln

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Related Post

Anzeige

Related Post