General Standard | Bijou Brigitte: Stillstand.

Post Views : 174

nebenwerte news nebenwerte magazin04.09.2019 – Die Bijou Brigitte modische Accessoires AG (ISIN: DE0005229504) steigerte leicht den Konzernumsatz von 145,6 Mio. EUR im Vorjahr um 2,5 % auf 149,3 Mio. EUR. Das Konzernergebnis vor Ertragsteuern betrug im ersten Halbjahr 2019 6,6 Mio. EUR (Vorjahr: 6,2 Mio. EUR).

Umsatzentwicklung, Optimierungsstrategie

Im ersten Halbjahr 2019 erhöhte sich der Umsatz im deutschen Segment von 72,0 Mio. EUR im Vorjahr um 1,7 % auf 73,2 Mio. EUR. Spanien konnte mit einem berichteten Wert von 21,1 Mio. EUR die Erlöse um 2,6 % steigern (Vorjahr: 20,6 Mio. EUR). Auch die Halbjahresumsätze in Portugal und dem Segment „Übrige Länder“ verbesserten sich im Vergleich zum Vorjahr. Portugal verzeichnete einen Umsatz in Höhe von 4,4 Mio. EUR (Vorjahr: 3,9 Mio. EUR; + 11,6 %), das Segment „Übrige Länder“ erhöhte seinen Umsatz um 4,7 % auf 35,9 Mio. EUR (Vorjahr: 34,3 Mio. EUR). In Italien verzeichnete der Konzern einen Umsatz von 14,7 Mio. EUR (Vorjahr: 14,9 Mio. EUR; – 1,1 %). Zum 30. Juni 2019 umfasste das Standortnetz des Bijou Brigitte-Konzerns 1.043 Filialen (31. Dezember 2018: 1.050).

Und wie gehts weiter mit Bijou Brigitte? Wird die Aktie den Anlegern Freude machen? DIE Analyse vom 04.09.2019 – JETZT.

Im ersten Halbjahr wurden 17 Filialen eröffnet und 24 geschlossen. Im Zuge der Optimierung wurden die meisten Schließungen in Deutschland vorgenommen, gefolgt von Spanien. In Deutschland hat der Konzern acht neue Standorte eröffnet. Insgesamt wurden 39 Filialen renoviert bzw. optimiert. Fünf Filialen sind innerhalb der jeweiligen Center an attraktivere Standorte verlegt worden.{loadmodule mod_custom,Nebenwerte – Anzeige in Artikel (Google)}

Sicht des Unternehmens

„Im ersten Halbjahr 2019 konnte der Bijou Brigitte-Konzern mit einem berichteten Wert von 149,3 Mio. EUR einen Umsatzzuwachs von 2,5 % gegenüber dem Vorjahreswert von 145,6 Mio. EUR verzeichnen. Hervorzuheben ist die positive Umsatzentwicklung in den Segmenten Portugal sowie „Übrige Länder“. Auch die spanischen und deutschen Umsätze konnten einen Zuwachs verzeichnen. In Italien reduzierte sich der Umsatz aufgrund von Filialschließungen. Bereinigt um die geschlossenen Standorte haben alle Segmente ein Umsatzplus verzeichnet. Bijou Brigitte ist es gelungen, die Frequenzrückgänge durch höhere durchschnittliche Bon-Werte und eine gesteigerte Konvertierungsrate zu kompensieren. Der Fokus im zweiten Halbjahr wird weiterhin auf der Optimierung des Standortnetzes in den Kernmärkten liegen. Der Vorstand von Bijou Brigitte beurteilt die Lage des Konzerns als stabil. Das Unternehmen steht vor allem aufgrund seiner hohen Eigenkapitalquote auf einem soliden wirtschaftlichen Fundament.“{loadmodule mod_custom,Nebenwerte – Anzeige in Artikel (Affilinet)}

Aktuell (04.09.2019 / 08:31 Uhr) notiert die Aktie der Bijou Brigitte modische Accessoires AG im Tradegate-Handel im Plus +0,25% (+0,10 EUR) bei 39,70 EUR.


Chart: Bijou Brigitte modische Accessoires AG | Powered by GOYAX.de


ANZEIGE

{loadmodule mod_custom,Finanztrends Container}


SDAX | Steinhoff muss die Hosen runterlassen.
TecDAX | Wirecard: Jetzt zählt es!!

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Related Post

Anzeige

Related Post