Freiverkehr | AURELIUS: Sehr gute Geschäftsjahreszahlen und positiver Ausblick bestätigt

Post Views : 398

Die AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA (ISIN: DE000A0JK2A8) hat heute ihren Geschäftsbericht für das Geschäftsjahr 2020 veröffentlicht. AURELIUS erzielte demnach im Geschäftsjahr 2020 einen Konzerngesamtumsatz im Rahmen der Erwartungen von 3.230,1 Mio. EUR (2019: 3.612,1 Mio. EUR). Der annualisierte Konzernumsatz aus fortgeführten Geschäftsbereichen lag bei 3.415,8 Mio. EUR nach 3.131,6 Mio. EUR im Vorjahr.

EBITDA des Gesamtkonzerns mit 431,1 Mio. EUR deutlich über Vorjahreswert

Das EBITDA des Gesamtkonzerns stieg in einem herausfordernden Umfeld von 271,4 Mio. EUR in 2019 deutlich auf 431,1 Mio. EUR an. Wesentlicher Treiber für diese positive Entwicklung war der Verkauf von Konzernunternehmen, vor allem der erfolgreiche Exit der GHOTEL-Gruppe im Februar 2020. Insgesamt konnte ein Ergebnis aus Unternehmensverkäufen in Höhe von 78,7 Mio. EUR erzielt werden (2019: 139,5 Mio. EUR). Zudem hat die AURELIUS Equity Opportunities im Geschäftsjahr 2020 insgesamt sechs Unternehmensgruppen zugekauft und erzielte hieraus Erträge aus der Auflösung negativer Unterschiedsbeträge aus der Kapitalkonsolidierung („bargain purchase“) in Höhe von 292,2 Mio. EUR (2019: 65,3 Mio. EUR).

Das AURELIUS Portfolio wurde 2020 durch die folgenden Akquisitionen verstärkt: ConverterTec (zuvor: Woodward Renewable Power Systems; Hersteller von Umrichtern für die Windkraftindustrie) / SEG Electronics ( zuvor: Woodward Renewable Power Systems; Entwickler und Produzent von Schutzrelais), Distrelec (Online-Distributor) / Nedis (Großhändler für Elektronikprodukte), GKN Wheels & Structures (Hersteller von Off-Highway-Rädern), Pullman Fleet Solutions (gewerblicher Fuhrparkbetreiber), Zentia (zuvor: Armstrong Ceiling Solutions; Produzent von Mineralfaserplatten und Unterkonstruktionssystemen) sowie ZIM Flugsitz (Hersteller von Economy und Premium Economy Flugzeugsitzen).

Operatives EBITDA mit 167,6 Mio. EUR trotz Corona-Pandemie auf Vorjahresniveau (2019: 168,9 Mio. EUR)

Das operative EBITDA in Höhe von 167,6 Mio. EUR (2019: 168,9 Mio. EUR) zeigt deutlich, wie robust AURELIUS durch das Corona-Jahr 2020 gekommen ist. Durch die große Nähe der operativen AURELIUS Experten zu den Konzernunternehmen konnte bereits mit Beginn der Corona-Krise im Frühjahr 2020 schnell und umfassend reagiert werden. Mit umfangreichen Maßnahmenkatalogen sowie operativer Unterstützung gelang es, den überwiegenden Teil des Portfolios sehr gut durch die Krise zu führen. Für die Neuausrichtung der Konzernunternehmen sind dabei mit 107,4 Mio. EUR nur unwesentlich höhere Restrukturierungs- und Einmalaufwendungen im Vergleich zum Vorjahr mit 102,3 Mio. EUR angefallen, was die gute und stabile Aufstellung der Portfoliounternehmen widerspiegelt.

Starke operative Performance zeigt sich auch in gestiegenem NAV von 1.002,5 Mio. EUR (+ 5 % gegenüber 30.09.2020: 950,7 Mio. EUR)

Der Net Asset Value der Konzernunternehmen erreichte zum 31. Dezember 2020 1.002,5 Mio. EUR, ein Plus von 5 % gegenüber der letzten Veröffentlichung vom 30. September 2020 (950,7 Mio. EUR). Der NAV je Aktie betrug damit 33,67 EUR*. Der Anstieg im vierten Quartal 2020 zeigt deutlich, dass sich die operativ guten Aussichten auch in den Unternehmensplanungen der Konzernunternehmen entsprechend niederschlagen.

Solide Cash-Position von 422,9 Mio. EUR ermöglicht Dividendenvorschlag von 1,00 EUR je Aktien für das Geschäftsjahr 2020 und Steigerung für die Folgejahre

Mit einem Cash-Bestand von 422,9 Mio. EUR (31. Dezember 2019: 435,7 Mio. EUR) verfügt die Gruppe trotz der Rückzahlung der Wandelanleihe im Volumen von 103,1 Mio. EUR im Dezember 2020 über einen sehr soliden Cash-Bestand. AURELIUS ist hierdurch bestens gerüstet, die sich im aktuell sehr dynamischen Marktumfeld ergebenden Chancen zur Übernahme interessanter neuer Konzernunternehmen zu nutzen. Zudem haben die geschäftsführenden Direktoren der AURELIUS Management SE, der persönlich haftenden Gesellschafterin der AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA, bereits am 24. März 2021 beschlossen, der am 18. Mai 2021 stattfindenden ordentlichen Hauptversammlung der Gesellschaft die Ausschüttung einer Dividende in Höhe von 1,00 EUR je dividendenberechtigter Aktie aus dem Bilanzgewinn für das Geschäftsjahr 2020 vorzuschlagen. In Summe bedeutet dies eine Ausschüttungssumme von 28,7 Mio. EUR. Im Übrigen wird beabsichtigt, abhängig von der wirtschaftlichen Entwicklung der Gesellschaft, im Rahmen einer nachhaltigen und für die Aktionäre planbaren Ausschüttungspolitik die Dividende für das Geschäftsjahr 2021 auf 1,25 EUR und für das Geschäftsjahr 2022 auf 1,50 EUR je dividendenberechtigter Aktie zu erhöhen.

Positiver Ausblick für Geschäftsjahr 2021 bekräftigt

Auch für das Geschäftsjahr 2021 bleibt die AURELIUS optimistisch, was den Geschäftsverlauf angeht, und bekräftigt ihre Wachstumsziele.

„Wir sind stolz darauf, als AURELIUS-Team in diesem außergewöhnlich schwierigen Jahr 2020 ein so gutes Ergebnis für das Unternehmen und seine Aktionäre erzielt zu haben. Wir haben erneut gezeigt, dass die Verbindung aus operativer Managementstärke und dem Gespür für die richtigen Opportunitäten im Markt AURELIUS zu einem langfristig erfolgreichen Investor und Partner für seine Konzernunternehmen macht“, kommentiert Matthias Täubl, CEO der AURELIUS Equity Opportunities. „Das Jahr 2021 wird trotz der anhaltenden Herausforderungen durch die Pandemie eine Vielzahl an Möglichkeiten bieten, unser Portfolio weiter gezielt zu verstärken. Wir haben bereits erste Übernahmen getätigt und sehen weiterhin viel Potenzial, um gezielt Zukäufe in Form von Plattform-Investments und Add-on-Erwerben zu tätigen. Dafür sind wir operativ und finanziell bestens gerüstet.“

„Darüber hinaus freut es uns, unsere Aktionäre in Zukunft wieder am Unternehmensgewinn beteiligen zu können. Wir stehen bei unseren Aktionären seit vielen Jahren für eine zuverlässige Performance sowie Kontinuität, und können daher schon heute sagen, dass wir die Ausschüttungen für die Folgejahre jeweils um zumindest 0,25 EUR je Aktie steigern wollen“, so Matthias Täubl weiter.

Aktuell (31.03.2021 / 16:38 Uhr) notieren die Aktien der AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA im Xetra-Handel mit einem Minus von -0,32 Euro (-1,17 %) bei 27,02 EUR.


Chart: AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA | Powered by GOYAX.de
Prime Standard | Masterflex Group: Optimierungsprogramm zeigt Wirkung, Mittelfristziele bestätigt
H2-Update | Ballard Power Fortschritt im März an allen Fronten: Fährverkehr, MAHLE-Kooperation, 75 Mio KM-Rekord, Neuseeland Busproduktion, Kapitalerhöhung

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Nachrichten SMALL CAPS

Anzeige

Related Post