Im Fokus: Evotec Mutares mit Zahlen. Encavis Bewegung bei Ankeraktionären. Varta auf Zielsuche.

Post Views : 1170

Evotec Mutares Encavis Varta - diese Woche im Scheinwerfer.

Evotec Mutares Encavis Varta – diese Woche im Fpkus. Während Evotec & Mutares am Dienstag – endlich – ihre Zahlen für 2021 veröffentlichen und somit unter „Ablieferdruck“ stehen, meldete Encavis Veränderungen bei den Ankeraktionären und bei Varta sollte sich ein Kurstrend herausbilden nach Verdauen der Zahlen. Alles Gründe sich diese vier Werte diese Woche genauer anzusehen. Die Evotec SE (ISIN: DE0005664809)-Aktie musste sich von den Kursen über 40,00 oder über 30,00 EUR verabschieden. Gelingt eine positive Überraschung bei Vorlage der 2021er Zahlen – oder vielmehr mit „soft facts“ um die Zahlen herum? Bei Mutares wurde im Vorfeld bereits der um 75 % gestiegene Bilanzgewinn inclusive Dividendenempfehlung veröffentlicht. Dienstag wird es spannend, wie die einzelnen Beteiligungen gelaufen sind, ob man die Prognosen bezüglich der ambitionierten Umsatzsteigerungen für die nächsten Jahre bestätigt und welche Verkaufskandidaten aufgerufen werden.In den Vorjahren gab es auch immer wieder zeitnah Meldungen über Unternehmens-Käufe oder Verkäufe.

Bei Encavis gab es in der letzten Woche eine fast perfekte Kursentwicklung und am Freitag schloss man fast auf 52-Wochen-Hoch. Fraglich ob die am freitag Abend gemeldeten Transaktionen ein Störfeuer für die weitere Kursentwicklung bedeuten. Dazu sollte die Varta Aktie mittlerweile die vielstimmigen Bewertungen der Bilanz 2021 und der Prognose 2022 verdauen und sich möglicherweise wieder den Zukunftsthemen widmen?

Evotec Mutares Encavis Varta – Erwartungen liegen nahe der Prognose. Entscheidung über Bayer-Flop könnte spannende werden

Die ganze Biotechnologiebranche wurde wegen Zinsängsten Opfer einer gewissen Branchenrotation an der Börse. Dazu das Scheitern eines Bayer/Evotec-Wirkstoffs in sehr fortgeschrittener klinischer Phase, mit einem entsprechend starken Kurseinbruch. Davon hat sich die Evotec Aktie etwas erholt und jetzt wartet eigentlich jeder auf die 2021er-Ergebnisse der Hamburger , die am 12.04.2022 veröffentlicht werden sollen. Nach neuen Tiefs im Umfeld der Börsenturbulenzen „rund um den Krieg in der Ukraine“, scheint die Aktie wieder Richtung Süden zu gehen. Passend dazu meldete die Evotec SE (ISIN: DE0005664809)Ende letztere Woche  eine 16 Mio USD Milestonezahlung aus der Neurologie-Kooperation mit Bristol Myers Squibb für die Auswahl eines weiteren Programms. Und wenn dann noch nach Dienstag Klarheit über das weitere Vorgehen bei dem – vorerst? – gescheiterten Bayer-Wirkstoff bestehen sollte, könnte es „weitergehen“ mit der Aktie. Und für Dienstag gilt MINDESTENS PROGNOSEERFÜLLUNG:

Erwartungen an die 2021er Zahlen – Schätzungen, die Dienstag auf dem Prüfstand stehen werden

Bei den Analysten sieht es folgendermassen aus: Umsatzerwartung für 2021 liegt bei – im Durchschnitt – 578 Mio EUR und in einer Bandbreite zwischen 551 und 608 Mio EUR. Dazu sieht man das EBITDA bei 108 Mio EUR.

Die zuletzt bei Vorlage der Q3-Zahlen bestätigte Prognose der Evotec SE sieht folgende Bandbreiten vor:Konzernerlöse aus Verträgen mit Kunden 550 – 570 Mio EUR, bei konstanten Wechselkursen: 565 – 585 Mio EUR – Vorjahresergebnis: 500,9 Mio EUR. Dazu sollen die unverpartnerte F&E-Aufwendungen in einer Bandbreite von 50-60 Mio EUR liegen – Vorjahr: 46,4 Mio EUR. Und das bereinigte Konzern-EBITDA soll zwischen 105 und  120 Mio EUR liegen, bei konstanten Wechselkursen 115 – 130 Mio EUR, Vorjahresergebnis: 106,6 Mio EUR.

Nach der Vorlage der Bilanz am 12.04.2022 wird ab 14:00 Uhr in einer „Telefonkonferenz in englischer Sprache (…) die wesentlichen Ergebnisse und Schwerpunkte aus dem Berichtszeitraum näher erläutert. Außerdem wird über die aktuelle Geschäftsentwicklung berichtet.“ Bis dahin ist Geduld angesagt – oder vorsichtiges positionieren, je nach Erwartungshaltung.
Wichtig zu wissen dabei: Evotec Aktie findet – wichtiges Signal – kaum noch das Interesse der Shortseller – Derzeit sind in Summe 1,18 % der Evotec Aktien in meldepflichtigen Positionen (mindestens 0,5%) leerverkauft – „short“. Selbst wenn man die vielleicht in zwei- oder dreifacher Positionsgrösse nicht meldepflichtigen Shortpositionen hinzurechnet, ist die Erwartung auf fallende Kurse der Evotec Aktie im langjährigen Vergleich eher gering ausgeprägt. Natürlich hat der Short Squeeze im „Gamestop-Zusammenhang“ die Shortseller bei der Evotec Aktie  vorsichtiger werden lassen, aber selbst diese Vorsicht erklärt nur teilweise die relativ geringe Shortquote. Also sollte erstmal von der Shortsellingseite keine Störung eines möglichen Kursanstiegs ausgehen.
Brokerage-Aktien: flatexDEGIRO Wallstreetonline mwb sino – langsam kühlt der Boom etwas ab. Blick in die 2021er Bilanzen und mehr. Vergleich. Ausblick.
Windenergie-Aktien: Bilanzen für 2021 liegen vor. Wie haben sich Encavis PNE Energiekontor Nordex oder ABO Wind geschlagen? Welcher Wert sticht hervor?
Medios Aktie KAUF. Platow sieht starkes weiteres organisches und anorganisches Wachstum, günstige Bewertung bei steigenden Erträgen
Chartbilder evotec mutares encavis varta - Evotec
Chart: Evotec AG | Powered by GOYAX.de

Evotec Mutares Encavis Varta – Mehr als 75 % Plus beim Bilanzgewinn erhöht eigentlich nur die Erwartungen

Mutares Aktie mit 1,50 EUR Dividende, was eine Dividendenrendite von rund 7 % ergäbe. Bevor man am Dienstag die Zahlen für 2021 und die Prognose für 2022 veröffentlicht, teilte man bereits jetzt den Dividendenvorschlag für 2021 und den 2021er Bilanzgewinn von knapp 76 Mio EUR für 2021 mit. Während der Bilanzgewinn für das Geschäftsjahr 2020  noch in Höhe von gut 43 Mio EUR mitgeteilt wurde, wird es am Dienstag interessant, woher die kräftige Steigerung des Bilanzgewinns in 2021 „herkam“. Welche Exits waren besonders „ertragreich“, wie stark konnten die Consultingfees gesteigert werden?

H2-Update: Nel Everfuel Siemens Energy Plug Power Bloom Energy Ballard Power ThyssenKrupp – „Es tut sich was“ bei den Wasserstoff’s.
KW14: Wochenrückblick mit Aareal, Encavis, Evotec, Nel, Steinhoff, Rheinmetall, Everfuel. Medios, Eyemaxx – News. Und noch von ….

Bis Dienstag wird jetzt erstmal darüber diskutiert werden, warum Mutares „soviel“ ausschüttet, wenn doch gerade die Einkaufsmöglichkeiten „am Unternehemnsmarkt“ so zahlreich und günstig sein sollen. Ein Luxusproblem. Bei der Kapitalerhöhung betonte das Management ausdrücklich den „Dividendenansatz“ der Mutares mit einer Ziel-Basisdividende von aktuell 1,00 EUR und einer „Erfolgskomponente“, die bereits für 2020 einen Betrag von 0,50 EUR erreichte. In Anbetracht der kräftigen Bilanzgewinnsteigerung könnte man bei den 1,50 EUR Dividendenvorschlag für 2021 durchaus von einem „zurückhaltenden“ Vorschlag reden – den Opportunitäten am Markt geschuldet.

Im Geschäftsjahr 2020 erzielte Mutares mit über 12.000 Mitarbeitern weltweit im Konzern einen konsolidierten Jahresumsatz von rund 1,6 Mrd EUR. Für das Geschäftsjahr 2021 wird gemäss der letzten Prognose bereits ein Konzernumsatz von mind. EUR 2,4 Mrd. erwartet. Mit dem Portfoliowachstum steigen auch die Consultingerlöse, die gemeinsam mit Portfoliodividenden und Exiterlösen der Mutares Holding zufließen. Auf dieser Ebene liegt die mittel- bis langfristige Zielvorgabe für den dividendenrelevanten Nettogewinn bei 1,8 % bis 2,2 % des Konzernumsatzes.

Spannend für die Mutares Aktie wird die Prognose für 2022 sein

Und ob es möglicherweise auf der Verkaufs- oder Kaufseite neuere Entwicklungen gibt. Zuletzt gab es ja den Hinweis auf einen „heissen Verkaufskandidaten“:In einer Pressemitteilungvom 23.03.2022  hörte sich das folgendermassen an: „Mutares prüft jedoch weiterhin das Exit-Potenzial seines Portfolios, insbesondere für die Donges Group, einen der führenden europäischen Komplettanbieter von Stahlbrücken, Stahlkonstruktionen sowie Dach- und Fassadensystemen, einschließlich eines möglichen Börsengangs der Donges Group oder Teilen der Gruppe.

Eine endgültige Entscheidung ist noch nicht getroffen worden und hängt von den Marktbedingungen sowie weiteren Faktoren ab. Die Donges Group ist seit November 2017 Teil der Mutares Group und umfasst die Marken Donges SteelTec, FDT, Kalzip, Nordec und Permasteelisa España. Während der Überprüfung konzentriert sich die Donges Group weiterhin auf die Umsetzung ihrer Strategie der Rentabilität und des Wachstums.“ (Unternehmensmeldung Mutares, 24.03.2022) – ALSO ES WIRD SPANNEND!

Wenn man „jeden Monat eine Akquisition“ schaffen will, dann wäre übrigens im April „die nächste fällig“! Der Weg in Richtung 5 Mrd EUR scheint vorgegeben. Und realistisch? In der Mutares Aktie steckt noch sehr viel Phantasie. Und Dividende…

 

Mutares Aktie Chartbild.
Chart: Mutares SE & Co. KGaA | Powered by GOYAX.de

Evotec Mutares Encavis Varta – Was haben die Aktivitäten im Ankeraktionariat zu bedeuten? Unwichtig oder möglicherweise ungeahntes Störfeuer?

Encavis Aktie – seit Ausbruch des Kriegs in der Ukraine hat die Windenergie-Branche einen grossen Teil der negativen Kursentwicklung seit November letzten Jahres „aufgeholt“. Und Encavis in den letzten Tagen mit einen fulminanten Zwischen(?)-Spurt von 17,36 EUR (29.03., XETRA-Schluss) auf 21,58 EUR (08.04.).

Verdammt nahe am 52-Wochen-Hoch von 21,58 EUR. Das Aktionariat der Encavis Aktie zeichnete sich – bisher? – durch einen stabilen Pool von Ankeraktionären aus, die insgesamt auf 25,07 % der Stimmrechte kommen und somit in Anbetracht üblicher Präsenzquoten von Hauptversammlungen „die Richtung vorgeben“. Zuletzt bei Kursschwächen um 14,00 EUR je Aktie griffen beherzt „Insider“ der Encavis – Vorstände und Aufsichtsräte der Gesellschaft – zu und sendeten so ein Signal des Vertrauens an die Anleger. Und wie sich aktuell zeigt, lagen sie goldrichtig. In den letzten Tagen nun ein Insiderverkauf und eine Beteiligungsaufstockung, die zumindest beachtet werden sollten:

Encavis Aktie – Insiderverkauf und beinahe zeitgleich stockt einer auf – Gewichtsverschiebung im Anker-Aktionärspool oder mehr?

Wie zuvor beschrieben haben einige Ankeraktionäre ihre Stimmrechte gepoolt. Dieser Pool mit zuletzt gemeldeten 25,07 % Unternehmensanteil besteht aus der AMCO Service GmbH mit der Dr. Liedtke Vermögensverwaltung GmbH, PELABA Vermögensverwaltungs GmbH & Co. KG, Krüper GmbH, Dr. Manfred Krüper und Sebastian Krüper. Und jetzt meldete die AMCO Service GmbH, dem Aufsichtsrat Albert Büll zuzurechnen, einen Insider-Verkauf von knapp 630.000 Aktien (Kurs: 20,83 EUR, Volumen: 1,3 Mio EUR, Datum: 05.04.2022) über den XETRA Handel.

H2-Update: Nel Everfuel Siemens Energy Plug Power Bloom Energy Ballard Power ThyssenKrupp – „Es tut sich was“ bei den Wasserstoff’s.
KW14: Wochenrückblick mit Aareal. Encavis, Evotec, Nel,Steinhoff, Rheinmetall, Everfuel, Medios und Eyemaxx – News. Und noch von ….

Wenige Tage zuvor – am 29.03.2022 – hat ein anderes Poolmitglied seine Beteiligung in unbekannter Höhe über einen meldepflichtigen Schwellenwert erhöht: „Die PELABA CONSULT GmbH, Neubiberg, Deutschland hat uns gemäß § 43 Abs. 1 WpHG am 29.03.2022 im Zusammenhang mit der Überschreitung bzw. Erreichung der 10%-Schwelle oder einer höheren Schwelle vom 29.03.2022 (…)“ (Encavis Meldung gem §40 I WpHG, 08.04.2022)

Wahrscheinlich ist dieses zeitliche Übereinandertreffern nicht zufällig. Reine Spekulation wäre es nach einer Begründung zu suchen: Erhalt der Sperrminorität von 25 % für den Pool? Beginnender Ausstieg der AMCO Service GmbH oder „nur“ Teilverkauf zur Liquiditätsschaffung ohne strategischen Hintergrund? Jedenfalls verneint die PELABA für die nächsten 12 Monate Ambitionen weitere Encavis Aktien zu erwerben.

Interessant wird es auf der Hauptversammlung – ob wieder eine hohe Quote für die Aktiendividende anstelle einer Barauszahlung erreicht wird?

Eigentlich läuft es operativ annähernd „wie auf Schienen“, unterlegt mit weiteren Perspektiven durch das sogenannte „Osterpaket“ Minister Habecks, das Genehmigunsgerleichterungen und weitere Standortfreigaben für neue erneuerbare Energien Anlagen in Deutschland verspricht. Sollte dem Expansionstempo der Encavis AG entgegenkommen. Zuletzt meldet Encavis einen Zukauf in Dänemark – Windpark mit 12 MW.. FORTSETZUNG ÜBER DIE ZAHLEN 2021, PROGNOSE 2022 – HIER.


Encavis SE | Powered by GOYAX.de

Evotec Mutares Encavis Varta -Abschied von den alten Hochs bei 160, 170 oder 180 EUR dauerhaft? Oder kommt da noch was?

Varta Aktie -lange Zeit Liebling der Privatanleger, von Analysten schon längere Zeit eher kritisch betrachtet aufgrund des Kursniveaus. Und seit Anfang 2021, als die Aktie über 180,00 EUR handelte, sieht die Kursentwicklung – unter starken Schwankungen – unter dem Strich eher ernüchternd aus.Klar Anfang 2021 ging es um Meme Aktien und hohe Shortquoten bei Einzelwerten. In diesem Umfeld gewannen in Deutschland Evotec SE (ISIN: DE0005664809) und eben VARTA AG (ISIN: DE000A0TGJ55) hohe Aufmerksamkeit und erreichten ungeahnte Kursniveaus – zum Leidwesen einiger Hedgefonds, die bei beiden Aktien als Short engagiert waren.

Brokerage-Aktien. flatexDEGIRO. Wallstreetonline. mwb. sino. Langsam kühlt der Boom etwas ab. Blick in die 2021er Bilanzen und mehr. Vergleich. Ausblick.
Windenergie-Aktien. Bilanzen für 2021 liegen vor. Wie haben sich Encavis PNE Energiekontor Nordex oder ABO Wind geschlagen? Welcher Wert sticht hervor?

Diese „Kursunterstützung“ scheint bei Varta Geschichte. Und so wurde die Aktie – wie auf einer Treppe – in Stufen seit Sommer 2021 nach unten „durchgereicht“. Nicht dass das aktuelle Kursniveau von rund 90,00 EUR im langjährigen Kursvergleich eine schöne Entwicklung seit dem IPO zu 17,50 EUR Ende 2017 zeigt. Und jetzt? Musik ist raus? Die Ergebnisse für 2021 und die Prognose für 2022 zeigen das Kursdilemma:

Varta Aktie springt wild hin und her nach den Zahlen 2021 – Uneinigkeit,wie man das ganze bewerten soll!

Zuerst die Zahlen, die im Rahmen der von 940 Mio Umsatzerwartung auf 900 Mio Umsatz angepassten Prognose lagen: Konzernumsatz stieg 2021 um 3,8 % auf 902,9 Mio EUR, während das bereinigte EBITDA um 17 % auf 282,9 Mio EUR erhöht werden konnte. Das Konzernergebnis erreichte 126 Mio EUR, ein Anstieg von 31,9 %. Für das Jahr 2022 rechnet das Technologieunternehmen aus Ellwangen (Baden-Württemberg) mit einem Umsatz zwischen 950 Millionen und einer Milliarde EUR und geht von einem bereinigten EBITDA zwischen 260 und 280 Mio EUR aus. Die anhaltenden Folgen der COVID-19-Pandemie sowie Auswirkungen des Ukraine-Kriegs auf die globalen Produktions- und Lieferketten einiger Kunden sowie die steigenden Rohstoffpreise in der Folge dieser Krisen würden den Ausblick belasten. FORTSETZUNG ÜBER KURS-AUF-UND-AB ANALYSTENREAKTION, STATUS SHORTSELLING,

Chart: VARTA AG | Powered by GOYAX.de

 

Encavis Aktie: Bewegung unter den Hauptaktionären. Störfeuer für die Kursentwicklung?
INDUS Aktie macht Tochter 47 „rund“. Spezialmaschinen, besser als Automotive…

Share : 

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Nachrichten MDAX

Anzeige

Related Post

DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner