DIC Asset Aktie: Sonja Wärntges: „Stärken stärken!“- Fragen zum heutigen Übernahmeangebot für die VIB Vermögen.

Post Views : 1120

Die DIC Asset Aktie mit Übernahmeambitionen.
DIC Asset Aktie war in den letzten Börsentagen ein Fels im schwächelnden Markt. Und heute erschien die DIC Asset AG (ISIN: DE000A1X3XX4) in ungewohnter Rolle: Während andere Immobilienkonzerne immer wieder mit Übernahmen ganzer Portfolios, Immobilienunternehmen von sich Reden machten, war hier DIc Asset eher unauffällig. Vonovia mit Deutscher Wohnen, Adler mit Consus und ADO Porperties, LEG mit den beiden grossen Adlerportfolios, Tag Immobilien mit Robyg, eine lange Liste beliebig fortsetzbar wird heute um das Kapitel DIC Asset AG und VIB Vermögen AG erweitert. (Einzelheiten in unserem Beitrag von heute Morgen, im Anschluss zum interview wiederholt)

Spontan war die CEO der DIC Asset AG, Sonja Wärntges, heute Nachmittag bereit Fragen zu diesem „Übernahmeangebot“ zu beantworten.

Was steckt hinter der Übernahme? Ziele? Wirkungen auf die DIC Asset Aktie?

Frau Wärntges, heute morgen gab es für viele überraschend ein Übernahmeangebot für die VIB Immobilen AG durch die DIC Asset. Wieso gerade die VIB?

Sonja Wärntges: Die DIC hat seit ihrer Ankündigung im Sommer 2020 erfolgreich den Ausbau ihrer Assets under Management und Expertise im Logistiksegment umgesetzt,unter anderem auch durch die Übernahme der RLI Investors Anfang 2021. Diesen Weg gehen wir konsequent weiter, und daher ist das Teilangebot für uns der nächste logische Schritt.

Mit der Übernahme entstünde einer der führenden börsennotierten deutschen Immobilienkonzerne für Büro- und Logistikimmobilien mit einem kombinierten Portfoliobestand von ca. €3,6 Mrd. Insgesamt würden die AuM auf der DIC-Plattform auf rund €13 Mrd. steigen.  Unser Ziel ist der weitere konsequente Ausbau unser Präsenz im Bereich Logistik und Light Industrial sowie die Stärkung unserer eigenen Logistikexpertise. Wir sind überzeugt, dass wir gemeinsam im Zusammenwirken mit der VIB, dem Management und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern diese Stärken zukunftsgerichtet weiterentwickeln können.  Das Führungsteam der VIB besteht aus sehr erfahrenen Managern mit über 28 Jahren an relevanter Erfahrung und einem starken „Track Record“. Wir wollen diese Stärken im Zusammenwirken beider Unternehmen zum Vorteil aller Stakeholder weiterentwickeln.  Also Stärken stärken ist das Motto.

Die VIB hat ihren Schwerpunkt im süddeutschen Raum. Würden Sie durch die Übernahme die DIC Asset regional ausgeglichener machen?

Sonja Wärntges:Das betreute DIC-Portfolio mit rund 11,4 Mrd. Euro hat bereits heute eine hohe Diversifizierung mit Investments in ganz Deutschland, die wir durch unsere 8 Standorte Vor-Ort betreuen. Die VIB ist ein vor allem in Süd und Südwestdeutschland sehr etabliertes und erfolgreiches Immobilienunternehmen und hat eine langjährige Expertise im Entwickeln und Verwalten von Logistikimmobilien.

Portfoliostrategisch stellt die Kombination mit der VIB für beide Unternehmen eine klare Verstärkung dar. Der klare Fokus der VIB auf die wachstumsstarken Regionen im Süden und Südwesten Deutschlands ist klar komplementär zum heutigen Portfolioprofil der DIC. Wenn zwei starke und komplementäre Unternehmen zusammen gehen, dann gilt: Gemeinsam ist man stärker!

Nun handelt die VIB-Aktie circa zum doppelten ihres NAV (24,16 EUR) respektive des EPRA-NRV (26,35 EUR). Während die DIC Asset Aktie sogar unterhalb ihres EPRA-NAV je Aktie handelt. Woher dann der Mehrwert?

Sonja Wärntges:Wir haben umfangreiche Analysen zur Bewertung der VIB angestellt und hierbei sowohl auf Unternehmens- wie auch Portfolioebene zusammen mit unseren Beratern die üblichen Bewertungsmethoden angewandt.

Diese Bewertungsmethoden umfassen sowohl Substanzwert-basierte Betrachtungen wie auch Cash Flow-basierte Verfahren und Kapitalmarkt-nahe Analysen. Die sehr positive Marktentwicklung des Logistiksegments spiegelt sich auch in der Kursentwicklung der VIB wider, ein Beleg für die insgesamt gestiegenen Bewertungsniveaus im Logistiksektor. Aus unserer Sicht bieten wir den VIB-Aktionären einen fairen Wert.
Auch die Kursziele der VIB-Analysten zeigen dies bereits. Mit unserem Angebotspreis bieten wir eine attraktive Prämie von rund 12,7% auf den Durchschnitt der Analysten-Kursziele (c. 45,25 Euro je Aktie) der letzten 6 Monate.  Entscheidend für die DIC-Aktionäre ist es aus unserer Sicht, dass wir davon ausgehen, unsere zentrale Ergebniskennzahl FFO je Aktie durch den Zukauf weiter steigern zu können.

Warum streben Sie „nur“ gut 51 % der VIB-Aktien an und nicht die Komplettübernahme? Würde eien Komplettübernhame nicht wesentlich mehr Synergien heben helfen?

Sonja Wärntges:Unser strategisches Ziel ist der Aufbau einer 51%-Beteiligung an der VIB.  Aus heutiger Sicht wollen wir Kompetenzen bündeln und zusammenführen. Die DIC ist heute schon mit acht Standorten deutschlandweit aufgestellt und vertritt die Überzeugung, dass gutes Immobilienmanagement am besten dezentral strukturiert ist, um nahe an den Assets zu sein. Mit der VIB setzen wir auf einen Partner mit gleicher Philosophie. Eine Vor-Ort-Präsenz ist elementar für gutes und aktives Immobilienmanagement. Die VIB wollen wir darin weiter unterstützen und unsere Kompetenzen im Gewerbeimmobilienmarkt weiter bündeln. Durch die Bündelung unserer Kräfte mit der VIB verbessern wir unsere ausgeprägte Expertise im Bereich Asset Management, aber auch in der Projektentwicklung von Logistik und Light Industrial. Unser Fokus liegt nicht auf der Hebung von Kostensynergien, sondern auf der gemeinsamen Zusammenarbeit für weiteres wertsteigerndes Wachstum.

Vielen Dank für Ihre Zeit und spontane Bereitschaft unsere Fragen zu bantworten!

 

sonja waerntges 300pxSonja Wärntges, Vorstandsvorsitzende der DIC ASSET AG

Der Leitsatz ihres Unternehmens „Dynamik schafft Werte“ ist für Sonja Wärntges im doppelten Sinn bedeutsam: Als Anspruch der DIC Asset AG, zugleich aber auch als Ausdruck ihres eigenen unternehmerischen Selbstverständnisses, sich neuen Herausforderungen nicht nur zu stellen, sondern sie auch zu suchen. Sie ist eine von insgesamt nur vier Frauen an der Vorstandsspitze eines gelisteten Unternehmens in Deutschland.

Sonja Wärntges hat nach dem Studium zur Diplom-Ökonomin ihre berufliche Laufbahn als Prüferin bei Ernst & Young und PricewaterhouseCoopers (PwC) Wirtschafts- und Steuerberatungsgesellschaft begonnen. Danach war sie in Führungspositionen in den Finanzbereichen renommierter Unternehmen, wie GHH-RAND GmbH oder C&A, tätig. Vor ihrem Wechsel in den Vorstand der DIC Asset AG war sie zwei Jahre CFO im Vorstand der DIC Deutsche Immobilien Chancen AG & Co. KGaA.

Seit dem 1.10.2017 leitet Sonja Wärntges die im S-DAX notierte DIC Asset AG als Vorstandsvorsitzende und ist für die Bereiche Asset-, Property- und Portfoliomanagement, Finanzen, Controlling, IR und Administration verantwortlich. Darüberhinaus ist Sonja Wärntges u. a. Mitglied des Präsidiums des ZiA.

 

Unser Beitrag von heute Morgen im Anschluss:

DIC Asset Aktie bei Erfolg verwässert oder bleibt Mehrwert für derzeitige Aktionäre?

Konkret bietet die DIC Asset „im Wege eines freiwilligen öffentlichen Teilangebots den Erwerb einer noch festzulegenden Anzahl nennwertloser Stückaktien der VIB, ISIN: DE000A2YPDD0, gegen eine Geldleistung in Höhe von 51,00 Euro je Aktie“.  Ab dem 9. 02.2022 soll es das genaue Angebot geben, wobei es wohl „nur“ um rund 51% der VIB-Aktien geht, um die VIB voll konsolidieren zu können in de r DIC Bilanz. Derzeit hält die DIC bereits rund 10,05 % der Anteile an der VIB und sieht sich damit als den grössten bekannten Einzelaktionär.

Dermapharm ein Cannabiswert? C³-Gruppe könnte DER Türöffner sein.
10 Mrd EUR EEG-Rücklage zum 31.12.2021:.Encavis PNE Energiekontor BayWa oder ABO Wind profitieren in unterschiedlichem Maße von der Strompreisentwicklung.
Wochenrückblick KW4: Aktienkurse mit Zinsangst. Steinhoff, Nel, Adler, BioNTech, paragon, Encavis, Aareal Bank, SFC Energy,… News.
Wirecard: Update-Gespräch mit einem Fachanwalt. OLG München könnte  die Türe öffnen. BaFin-Haftung scheint sich erledigt zu haben.

Mit 51,00 EUR je Aktie bietet die DIC Asset nur einen geringen Aufschlag auf den Aktienkurs vor Bekanntwerden des Angebots: Am Freitag schloss die Aktie bei 49,10 EUR und aktuell handelt die Aktie leicht unter Angebotspreis bei 50,80 EUR (12:15 Uhr, Stuttgart) mit Plus 1,70 EUR, 3,46 %. Beachtlich ist jedoch die Kursentwicklung der VIB Immobilien Aktie in den letzten 12 Monaten, insbesondere wenn man das „langweilige, langfristige“ Geschäftsmodell betrachtet.

DIC Asset Aktie bald mit konsoliiderter VIB?
VIB Vermögen AG | Powered by GOYAX.de

Steigt die DIC Asset zu spät ein oder gerade noch rechtzeitig bevor es noch teurer wird?

Derzeit ist die VIB Vermögen AG an der Börse rund 1,36 Mrd EUR wert. Würde für die DIC Asset einen Aufwand von rund 545 Mio EUR Nettokaufpreis für die benötigten 40,05 % bedeuten. Um die angestrebten 51,00 % an der Gesellschaft zu erreichen, ein für die mit rund 1,25 Mrd EUR Marktkapitalisierung ähnlich „schwere“ DIC Asset ein dicker Brocken.

Und wie stellt man sich das vor? Zur Finanzierung ihrer Beteiligung an der VIB plant die DIC, bis zu 300 Mio. Euro aus bestehenden eigenen Barmitteln beizusteuern. Zunächst soll der weitere Kaufpreis über eine Brückenfinanzierung gestellt werden, die nach erfolgreicher Transaktion durch eine Kombination aus Eigenkapital (mittels einer Emission neuer Aktien in Höhe von bis zu 10% des Grundkapitals der DIC unter Ausschluss des Bezugsrechts bestehender Aktionäre) und Fremdkapital refinanziert werden soll. Die DIC rechnet nach erfolgreicher Refinanzierung mit einer weiteren wertsteigernden Erhöhung des FFO pro Aktie für die DIC-Aktionäre.“

Durch die Übernahme sollte die hohe Dividendenrendite der DIC Asset Aktie nicht gefährdet sein – insbesondere aufgrund der derzeit günstigen Refinanzierungsmöglichkeiten

Denn die VIB Vermögen AG lieferte zuletzt im ersten Halbjahr 2021 solide Ergebnisse: EBT von 37,3 Mio EUR (plus 7,9 % gegenüber Vorjahreszeitraum). Und gleichzeitig bestätigte man die Prognsoe für das gesamtjahr 2021: bestätigen wir unsere im Geschäftsbericht 2020 veröffentlichte Prognose für das Geschäftsjahr 2021:
einen Anstieg der Umsatzerlöse auf 99,0 bis 105,0 Mio. EUR (2020: 94,2 Mio. EUR),
eine Steigerung des Ergebnisses vor Steuern (EBT) ohne Bewertungseffekte und Sondereinflüsse auf 61,0 bis 65,0 Mio. EUR (2020: 57,7 Mio. EUR) und
einen Anstieg der Funds from Operations (FFO) auf 54,0 bis 58,0 Mio. EUR (2020: 50,4 Mio. EUR)

Darüber hinaus rechnen wir weiterhin mit:
einer Leerstandsquote zum 31. Dezember 2021 im niedrigen einstelligen Prozentbereich (31.12.2020: 2,5 %) sowie
einer weiteren, leichten Reduzierung der durchschnittlichen Verzinsung des Darlehensportfolios
zum Jahresende 2021 (31.12.2020: 1,77 %)“

Steinhoff befreit von den Schadensersatzforderungen. Testierte Bilanz zeigt die Chancen und Risiken für weitere Entwicklung.
Kion Aktie gefällt dem Platow Brief. Kaufen wegen starker Marktposition, hohem Gewinnwachstum, neues Werk in China eröffnet,…
Nel’s CEO feiert Fortschritte bei NIKOLA – im eigenen Interesse. Und setzt auf NIKOLA-Modell bei HYON.

DIC Asset Aktie: Mischung aus eigenen und verwalteten Objekten macht den Charme aus

Und die im letzten Jahr hinzugekommene RLI Investors GmbH mit dem neuen Schwerpunkt Logistikimmobilien bestätigte mit mehreren erfolgreich platzierten Logistikfonds und auch einigen Transaktionen die Logik des Zukaufs. Dazu kommt eine Ende Dezember genutzte Refinanzierungs-Chance, die zwar erstmal 15 Mio EUR „Vorfälligkeitskosten“ verursachte, aber ab 2022 für 7 Jahre jährlich 5 Mio EUR Zinskosten „einspart“. Bilanzwirkung für 2021: Für das Geschäftsjahr 2021 erwartet die DIC Asset AG unter Berücksichtigung der Refinanzierung ein Konzernergebnis von rund 56 Mio EUR nach Steuern. Ohne Berücksichtigung des Einmaleffekts ergäbe sich ein bereinigtes Konzernergebnis von rund 71 Mio EUR. S

Konkretes zur Refinanzierung – durchschnittlich 1,8 %

Am  22.12.2021 meldete man die vorzeitige Refinanzierung eines besicherten Darlehens in Höhe von rund 550 Mio EUR mit 7 Jahren Laufzeit – bisherige Laufzeit war Ende 2023. Die Finanzierung für rund 57% des Commercial Portfolios (bezogen auf den Marktwert vom 30. September 2021) wurde von einem Konsortium unter Führung von Deutsche Hypo – NORD/LB Real Estate Finance zusammen mit der DZ HYP, der Helaba und der Deutschen Pfandbriefbank gezeichnet. Die bisherige Finanzierung hatte eine Laufzeit bis Ende 2023. Und mit Abschluss der neuen Finanzierung sinkt der Durchschnittszinssatz aller Verbindlichkeiten (ohne Warehousing) von zuletzt 2,0% (Stand 30. September 2021) auf 1,8%. Bei den Bankverbindlichkeiten für die Investment Properties sinkt der durchschnittliche Zinssatz auf 1,2%. Die neue durchschnittliche Laufzeit der Finanzschulden (ohne Warehousing) erhöht sich von zuletzt 3,6 Jahren auf 4,4 Jahre.

Und was steht eigentlich hinter der DIC Asset Aktie?

Die DIC Asset AG sieht sich selbst als „den führenden deutsche börsennotierte Gewerbeimmobilienspezialisten“.  Und die Basis bilde die überregionale und regionale Immobilienplattform mit acht Standorten in allen wichtigen deutschen Märkten. Insgesamt würden derzeit (Stand 22.12.2021) 237 Objekte mit einem Marktwert von rund 11,4 Mrd. Euro betreut. Dieses Immobilienportfolio gliedert sich in zwei Teile: Eigenbestand im “ Commercial Portfolio“ und im „Institutional Business“ bietet DIC Asset Immobilienservices für nationale und internationale institutionelle Investoren an. Hier erzielt man laufende Gebühren aus der Strukturierung und dem Management von Investmentvehikeln.


Chart: DIC Asset AG | Powered by GOYAX.de

DIC Asset Aktie unbeeindruckt vom Griff nach VIB Vermögen AG. „bigger is beautiful“?
Nel Asa Aktie rekordmässig in Shortselling-Statistik unterwegs. Ändert der US-Auftrag von heute daran etwas?

Share : 

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Nachrichten SDAX

Anzeige

Related Post

DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner