wrapper

nebenwerte news nebenwerte magazin22.07.2020 - Der CAD/CAM-Spezialist Mensch und Maschine Software SE (ISIN: DE0006580806) blieb zum Halbjahr - trotz erwartungsgemäß deutlicher Corona-Bremseffekte im Q2 - mit +8,5% beim Umsatz und +19% beim EBIT solide im Plus und übertraf die letztjährigen Rekord-Kennzahlen, besonders spektakulär beim Cashflow mit +79%.

Der Umsatz stieg auf den Halbjahresrekord von EUR 130,38 Mio (Vj 120,21 / +8,5%), mit EUR 37,87 Mio (Vj 37,51 / +1,0%) aus Software und EUR 92,51 Mio (Vj 82,70 / +12%) aus dem Systemhaus. Nach den starken +24,5% im Q1 lag der Umsatz im zweiten Quartal -9,3% unter Vorjahr.

Das Betriebsergebnis EBIT erhöhte sich auf EUR 16,72 Mio (Vj 14,01 / +19%). Zu diesem neuen Halbjahresrekord trug die Software EUR 9,95 Mio (Vj 9,23 / +7,7%) bei, das Systemhaus EUR 6,77 Mio (Vj 4,77 / +42%). Nach starken +36% im Q1 ging das EBIT im Q2 nur um -3,7% zurück.

Das Nettoergebnis nach Anteilen Dritter stieg um +18% auf den neuen Halbjahresrekord von EUR 9,99 Mio (Vj 8,44) bzw. 60 Cent (Vj 50) je Aktie, mit -4,4% in Q2 nach +34% in Q1. Der operative Cashflow sprang auf den neuen Rekordwert von EUR 24,46 Mio (Vj 12,76 / +79%).

MuM-Chef Adi Drotleff sieht dem weiteren Jahresverlauf recht gelassen entgegen: „Nach dem soliden ersten Halbjahr, mit neuen Ertragsrekorden trotz Corona und dem sehr erfolgreichen Test der Kostenelastizität im MuM-Geschäftsmodell, genügt uns schon eine moderate Erholung der Kundennachfrage im zweiten Halbjahr, um unsere Gewinn- und Dividendenziele für 2020 zu erreichen. Wir streben daher weiterhin ein Nettogewinn-Wachstum um +18-24% auf 117-123 Cent pro Aktie an, sowie eine Dividende von 100-105 Cent nach 85 Cent im Vorjahr."

Aktuell (22.07.2020 / 09:33 Uhr) notieren die Aktien der Mensch und Maschine SE im Xetra-Handel mit einem Plus von +0,20 EUR (+0,42 %) bei 47,80 EUR. Auch diese Aktie können Sie für 0,00 EUR auf Smartbroker handeln


Chart: Maschine Software SE | Powered by GOYAX.de

Weitere Informationen

  • ISIN: DE0006580806

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de

valora effekten partner