Prime Standard | QSC stärkt Geschäft mit Übernahme

Post Views : 257

Die QSC AG (ISIN: DE0005137004) übernimmt zum 31. Juli 2020 die Incloud Engineering GmbH, Darmstadt, zu 100 Prozent und stärkt damit ihre Softwarekompetenz.

Incloud entwickelt Cloud- und Weblösungen, Mobile Apps sowie IoT-Produkte und hat sich in den vergangenen Jahren als wachstumsstarker IT-Dienstleister etabliert. Im laufenden Geschäftsjahr plant Incloud einen Umsatz von mehr als 4 Mio. € sowie ein positives Ergebnis. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

QSC und Incloud ergänzen sich perfekt

QSC-Vorstand Jürgen Hermann erklärt: „Incloud passt perfekt zu uns: Mit unseren gemeinsamen Lösungen unterstützen wir den deutschen Mittelstand auf dem Weg in die digitale Zukunft.“ Die Front-End-, Software- und Entwicklungskompetenz von Incloud ergänzt passgenau das Plattform-, Cloud- und Vertriebs-Know-how von QSC. Die mehr als 60 Experten von Incloud verstärken das QSC-Team insbesondere bei der Entwicklung von Branchenlösungen und bei der Integration in moderne Cloud-Architekturen.

Incloud profitiert vom eingespielten Vertrieb und Anwendersupport und von der hochmodernen Cloud-Infrastruktur von QSC. Dies biete enorme Chancen, so Incloud-Geschäftsführer David Müller: „Im Verbund mit QSC können wir noch schneller wachsen als bislang und unsere Kunden umfassend betreuen.“

{loadmodule mod_custom,Nebenwerte – Anzeige in Artikel (Google)}

Agile Projektteams für Innovationen

Bei Incloud arbeiten Experten verschiedener Fachrichtungen in agilen Projektteams an der Entwicklung und Umsetzung digitaler Geschäftsmodelle. Sie bringen Innovationen schnell zur Marktreife – wie zuletzt eine IoT-Plattform für die Remote-Überwachung von Maschinen oder eine App zur Verarbeitung von Messwerten. Incloud-Geschäftsführer Müller ist überzeugt: „Mit QSC können wir unseren Kunden ein noch breiteres Leistungsspektrum anbieten. Die Stärken von QSC runden unsere Entwicklungskompetenz ideal ab.“

{loadmodule mod_custom,Nebenwerte – Anzeige in Artikel (Produkt)}

QSC-Vorstand Jürgen Hermann freut sich auf die Zusammenarbeit: „Gemeinsame Teams werden Digitalisierungsprojekte über die gesamte Wertschöpfungskette hinweg umsetzen. Im engen Markt für Entwicklungsexperten stärken wir deutlich und sichtbar auch unsere Softwarekompetenz.“ Die Übernahme sei zugleich ein weiterer Meilenstein bei der konsequenten Umsetzung der Wachstumsstrategie „2020plus“. Hermann betont: „Incloud ergänzt im wichtigen Bereich der Smart Products und Enterprise-Apps nicht nur ideal unser Leistungsportfolio, es trägt auch vom ersten Tag an zu unserem profitablen Wachstum bei.“

Aktuell (22.07.2020 / 10:03 Uhr) notieren die Aktien der QSC AG im Xetra-Handel mit einem Plus von +0,02 EUR (+1,14%) bei 1,42 EUR. Auch diese Aktie können Sie für 0,00 EUR auf Smartbroker handeln.


Chart: QSC AG | Powered by GOYAX.de
{loadmodule mod_custom,Nebenwerte Magazin Anmeldung}
Scale | Mensch und Maschine bleibt solide auf Rekordkurs
TecDAX | Wirecard – Klagen? Noch mehr Geld riskieren? Geht auch ohne: Fachanwalt zeigt Weg!

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Nachrichten SMALL CAPS

Anzeige

Related Post