wrapper

nebenwerte news nebenwerte magazin27.05.2019 - Die Vor dem Hintergrund von Marktgerüchten bestätigt der Vorstand der First Sensor AG (ISIN: DE0007201907), dass sie sich in fortgeschrittenen Verhandlungen mit der TE Connectivity Ltd. über eine Übernahme befindet. Der First Sensor AG liegt eine rechtlich unverbindliche Interessensbekundung mit einem indikativen Angebotspreis von rund EUR 28 je Aktie vor. Die First Sensor AG prüft im besten Unternehmensinteresse ihre Handlungsoptionen. Es ist derzeit noch nicht abzusehen, ob es zu einem Übernahmeangebot seitens TE Connectivity Ltd. kommt. Die First Sensor AG wird den Kapitalmarkt und die Öffentlichkeit über den Fortgang entsprechend den rechtlichen Anforderungen informieren. und was passiert? Die Aktie steigt natürlich.Und das während sie sowieso schon eine schöne Performance in den letzten sechs Monaten hinlegte. Jetzt ist natürlich die Frage: Welcher Preis wird geboten und wird ein Preis geboten? Spannung garantiert.

1. Quartal

Am 14. Mai gab es bereits Zahlen zum Ersten Quartal: Der Umsatz belief sich im ersten Quartal 2019 auf 41,4 Mio. Euro. Dies entspricht einem Zuwachs von 6,9 Mio. Euro gegenüber dem Vorjahr (34,5 Mio. Euro). Dabei konnten vor allem die Umsätze in den Produktgruppen Pressure und Photonics gesteigert werden. Das Plus belief sich auf jeweils 3,5 Mio. Euro. Rund 70 Prozent des Quartalsumsatzes wurden mit kundenspezifischen Lösungen erzielt. Die positive Umsatzentwicklung spiegelt sich auch im Betriebsergebnis (EBIT) wider. Es beträgt 4,1 Mio. Euro, ein Plus von 3,0 Mio. Euro gegenüber dem Vorjahr (1,1 Mio. Euro). Dieser Anstieg ist auf das höhere Umsatzniveau sowie eine verbesserte Rohmarge zurückzuführen. Die EBIT-Marge erreicht im ersten Quartal 2019 9,9 Prozent (VJ: 3,1 Prozent) und liegt damit leicht über dem Planniveau für das Gesamtjahr.

"Das erste Quartal 2019 zeigt einmal mehr, dass unsere Strategie für profitables Wachstum sukzessive ihre Wirkung entfaltet und die eingeleiteten Maßnahmen zur Verbesserung von Economies of Scale und operativer Exzellenz greifen", sagteseinerzeit Dr. Dirk Rothweiler, CEO der First Sensor AG. "Die Nachfrage nach unseren Sensoren für Photonik und Druck profitiert weltweit von der zunehmenden Digitalisierung und Konnektivität von Industrie, Medizintechnik und Mobilität. Das schafft die Grundlage für unser Ziel, mittelfristig ein jährliches Umsatzwachstum von 10 Prozent zu erreichen."

... und die Bilanz?

Die Bilanzsumme stieg per 31.3.2019 auf 170,1 Mio. Euro (31.12.2018: 168,4 Mio. Euro). Mit 36,5 Mio. Euro sind die Vorräte im Berichtszeitraum um 4,3 Mio. Euro im Vergleich zum 31.12.2018 (32,2 Mio. Euro) gestiegen. Die gute Auftragslage für das laufende Geschäftsjahr und die damit verbundene Sicherstellung der Lieferfähigkeit begründen diese Entwicklung. Mit 11,8 Mio. Euro verringerten sich die Forderungen aus Lieferungen und Leistungen um 6,1 Mio. Euro im Vergleich zum Bilanzstichtag 31.12.2018 (17,9 Mio. Euro). Dieser im Jahresabschluss 2018 bereits sichtbare Trend setzt sich aufgrund eines veränderten Forderungsmanagements positiv fort. Das Working Capital beläuft sich auf 36,1 Mio. Euro nach 37,3 Mio. Euro im Vorjahr. Dies ist auf die deutliche Reduzierung der Forderungen aus Lieferungen und Leistungen zurückzuführen, die den Anstieg der Vorräte mehr als kompensiert. Ebenso reduzierte sich das Capital Employed von 123,1 Mio. Euro auf 122,2 Mio. Euro.

Der Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit beträgt im Berichtszeitraum 5,5 Mio. Euro. Dies ist eine Verbesserung von 5,4 Mio. Euro gegenüber dem Vorjahr (0,1 Mio. Euro) und auf das positive Betriebsergebnis zurückzuführen. Der Cashflow aus Investitionstätigkeit beträgt zum 31.03.2019 -2,5 Mio. Euro. Er liegt damit infolge weiterer Investitionen in profitables Wachstum 0,5 Mio. Euro über dem Vorjahr (-2,0 Mio. Euro). Zum Abschluss des ersten Quartals liegt der Free Cashflow bei 3,0 Mio. Euro. Er verbessert sich damit um 4,9 Mio. Euro im Vergleich zum Vorjahr (-1,9 Mio. Euro).

First Sensor?

Gegründet als Technologie-Startup in den frühen 1990er Jahren, ist First Sensor heute ein weltweit tätiges Sensorikunternehmen. Basierend auf dem Knowhow in Chip Design und Production sowie Microelectronic Packaging entstehen Standardsensoren und kundenspezifische Sensorlösungen in den Bereichen Photonics, Pressure und Advanced Electronics für den stetig wachsenden Bedarf in Schlüsselanwendungen für die Zielmärkte Industrial, Medical und Mobility. Die Strategie ist auf profitables Wachstum ausgerichtet und fokussiert auf Schlüsselkunden und -produkte, Vorwärtsintegration und die Stärkung der internationalen Präsenz.

Aktuell (27.05.2019 / 09:59 Uhr) notieren die Aktien der First Sensor AG im Xetra-Handel mit einem Plus von +1,80 EUR ( +7,30%) bei 26,45 EUR.

 


First Sensor AG | Powered by GOYAX.de

Weitere Informationen

  • ISIN: DE0007201907

Anzeige

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de