CTS Eventim Aktie: Wie Phoenix aus der Asche. Comeback stärker als vor-Corona. Wenn dann noch der Geldsegen durch Scheuers Mautflop….

Post Views : 272

CTS EVENTIM blickt nach zwei Corona-Jahren zuversichtlich auf 2022 plus Scheuerbonus.

CTS Eventim Aktie bleibt spannend. Denn CTS Eventim hat seine Erholung im 2. Quartal 2022 kraftvoll fortgesetzt und dabei sogar das Rekordjahr 2019 übertroffen. Nach Aufhebung der Corona-Auflagen fanden in allen Kernmärkten eine sehr große Zahl von Konzerten und Events statt, die wie die Traditions-Festivals Rock am Ring und Rock im Park herausragend besucht waren. „Das von zahllosen Menschen so schmerzlich vermisste Live Entertainment erlebt diesen Sommer ein beeindruckendes Comeback, das sich unmittelbar in unserer Geschäftsentwicklung widerspiegelt“, sagte der CEO von CTS EVENTIM, Klaus-Peter Schulenberg, bei Vorlage der Geschäftszahlen für die ersten sechs Monate 2022.

BioNTech:/ Pfizer haben jetzt bei FDA und EMA Anträge für ihren angepassten Omicron-mRNA-Impfstoff eingereicht. Story geht weiter.
SFC Energy gestärkt durch erfolgreiche Kapitalerhöhung. Dazu heute veröffentlichten Halbjahreszahlen mit erhoffter Umsatzdynamik.

Und: Fast in Vergessenheit geraten waren die möglichen Forderungen gegenüber dem Bund, die der CTS Eventim Aktie einen fetten Sondergewinn bescheren könnten. Seinerzeit erteilte der Bundesverkehrsminister Scheuer in bekannter Hybris ohne die Freigabe durch die EU abzuwarten einen Auftrag. Ein Konsortium aus CTS EVENTIM AG & Co. KGaA (ISIN: DE0005470306) und Kapsch TrafficCom AG (ISIN: AT000KAPSCH9) sollte das deutsche Mautsystem technologisch „auf die Füsse zu stellen“. Die seinerzeit noch ausstehende Entscheidung der EU über Vertragskonformität des deutschen Sonderwegs, seinerzeit Wahlversprechen der Union, setzte der Verkehrsminister voraus und „vergass“ eine entsprechende Rücktritts-Klausel in die Verträge mit der autoTicket GmbH, dem CTS-Kapsch Gemeinschaftsunternehmen einzuarbeiten. Hier gab es erstmal eine Grundsatzentscheidung, die den Anspruch auf Schadens- und Aufwendungsersatz gegen die Bundesrepublik Deutschland bestätigte – Fortsetzung folgt.

Aber auch ohne Scheuers Geschenk läuft es rund bei CTS Eventim

Demnach stieg der Konzernumsatz zwischen Januar und Juni 2022 von 65,3 MioEUR im Vorjahreszeitraum auf 734,4 Mio EUR und übertraf damit den Wert von 2019 (696,6 Mio). Noch deutlicher ist die Entwicklung im 2. Quartal: Dort legte der Umsatz von 45,7 Mio EUR 2021 auf 595,1 Mio EUR im laufenden Geschäftsjahr zu, während der Quartalsumsatz 2019 noch 413,9 Mio EUR betragen hatte. Während das 1. Quartal aufgrund der Omikron-Welle noch deutlich hinter 2019 zurückfiel, führte das starke 2. Quartal dazu, dass das erste Halbjahr 2022 kumuliert nun 2019 übertraf.
Gewinn passt auch

Das normalisierte Konzern-EBITDA betrug 2022 in den ersten sechs Monaten 129,1 Mio EUR, nach 79,4 Mio EURim Vorjahreszeitraum und 111,8 Mio EUR in der ersten Jahreshälfte 2019. Im 2. Quartal 2022 lag es durch positive Umsatz- und Margenentwicklung im Ticketing bei 105,4 Mio, nach 99,1 Mio EUR in der Vergleichsperiode des Vorjahres und 54,7 Mio EUR 2019.

CTS Eventim hat offensichtlich alles richtig gemacht – während Corona zugekauft und investiert – zu günstigen Preisen und jetzt steht die Ernte an

„Der kraftvolle Neustart von Kulturveranstaltungen und Live Events macht uns sehr optimistisch, dass für unsere Branche nach über zwei sehr schwierigen Jahren nun endlich der Wendepunkt zum Besseren erreicht ist“, sagte Klaus-Peter Schulenberg weiter. „Deutlich gestiegene Kosten, Personalmangel, drohende Energieknappheit und Ungewissheit über die weitere Entwicklung von Corona erinnern uns aber daran, dass die Krise für die gebeutelte Veranstaltungswirtschaft noch nicht vorbei ist. Als CTS EVENTIM sehen wir uns allerdings bestens positioniert, weiterhin von Chancen zu profitieren, um unseren Wachstumskurs fortzusetzen.“

Ungeachtet der positiven Geschäftsentwicklung in der ersten Jahreshälfte sei angesichts des ungewissen Pandemieverlaufs sowie geopolitischer Unwägbarkeiten eine konkrete Prognose für das Geschäftsjahr 2022 aus Sicht der Geschäftsleitung unverändert nicht möglich. Aber einiges scheint möglich, sofern der befürchtete Corona-Herbst ausbleiben sollte.

Nach starken Halbjahresergebnissen geht es mit dme Verkauf eines Windparks in Hessen weiter bei Energiekontor. Käufer: MPC Capital.
Dermapharm – BioNTech-Kooperation bringt auch im ersten Halbjahr schöne Erträge, aber auch der Rest läuft. Nur die Aktie heute nicht.
Die Ticketverkäufe spiegeln auf jeden Fall Optimismus wider

Auch die verkauften Ticketmengen waren in der ersten Jahreshälfte von einer kräftigen Erholung geprägt und lagen weltweit leicht über dem Niveau von 2019. Dabei stachen unter den Kernmärkten von CTS EVENTIM vor allem Italien und die Schweiz mit erheblichen Zuwächsen hervor. Im 2. Quartal 2022 fiel mit 38,0 Prozent zusätzlich verkaufter Tickets weltweit das Plus gegenüber 2019 besonders deutlich aus. Kostenoptimierungen über die vergangenen beiden Jahre haben im 2. Quartal 2022 zu einer deutlichen Steigerung der Profitabilität geführt: Im Vergleich zum selben Zeitraum 2019 verbesserte sich die normalisierte EBITDA-Marge im Segment Ticketing von 33,9 auf 49,2 Prozent.

CTS EVENTIM baute 2021 trotz Corona seine Position aus – Investitionen in allen Kontinenten

So ist nach Gründung des Joint Ventures EMC Presents mit US-Promoter Michael Cohl 2020, der mit Genesis Ende 2021 die erste Tournee des Konzerns in den USA organisiert hatte, das Veranstalter-Netzwerk EVENTIM LIVE vergangenen Herbst mit EVENTIM LIVE ASIA in Fernost an den Start gegangen. Die neue Geschäftseinheit mit Sitz in Singapur wird sich auf die dynamisch wachsenden Live Entertainment-Märkte von China, Japan, Südkorea, Singapur, Hongkong, Taiwan, Indonesien, Thailand, Vietnam, Malaysia und den Philippinen konzentrieren.

Mit der Plattform eventim.com ist CTS EVENTIM im September 2021 zudem in den hochattraktiven nordamerikanischen Ticketing-Markt eingestiegen. Damit soll eine Alternative zu den derzeit dominierenden Anbietern in den Vereinigten Staaten und Kanada etabliert werden. Mit eventim.com ist das Unternehmen bestmöglich positioniert, um am dortigen Neustart des Live Entertainments teilzuhaben.

Italien mit Bauprojekt

Herausragendes Projekt des Konzerns ist der Bau von Italiens größter und modernster Multifunktionshalle in Mailand, für deren Gestaltung der britische Stararchitekt Sir David Chipperfield gewonnen werden konnte. Die Arena verspricht somit auch zu einem weltweit beachteten architektonischen Glanzstück zu werden. Nach ihrer geplanten Fertigstellung im Herbst 2025 bietet sie bis zu 16.000 Menschen Platz und verfügt zudem mit der Piazza über ein mehr als 10.000 Quadratmeter großes Außengelände für Open-Air-Veranstaltungen. Der Baubeginn ist für Herbst 2022 vorgesehen. Die Arena eröffnet ihre Spielzeit mit den Olympischen Winterspielen Anfang 2026. Damit übernimmt CTS EVENTIM auch den Betrieb der Halle.

DEFAMA Aktie als Immobilien-„Basisinvestment“, wie es der Platow-Brief Ende Juni meinte? Halbjahreszahlen bestätigen es.
H2-Update: Plug Power. Nel BayWa Bloom Energy- weltweit Bewegung. Kapitalerhöhung. Kooperation. Kombiprojekt und ein Ausstieg.
Adler Group unter Druck. SdK sieht zuviele offene Fragen und Interessenskonflikte: Sonderprüfung bei Adler Real Estate AG beantragt
paragon Aktie hatte eine 2. Chance durch Laufzeitverlängerung der Anleihe erhalten und die Halbjahres-Zahlen bestätigen damalige Entscheidung.
EXCLUSIVINTERVIEW: Plug Power – Wasserstoff-Schwergewicht. Im Exclusivinterview CEO Andy Marsh über Plug Powers Gegenwart und seine Ziele für die Zukunft und Plug Power CEO Andy Marsh talks about „green hydrogen“ and the role Plug can play… – ENGLISH VERSION
Gastbeitrag: AT&S Aktie bleibt für „Aktien Spezialwerte“ ein KAUF. Warum? Quartalszahlen, Analysten, Shortseller,…

Beim Ticketvertrieb für die Europa-Tournee von Ed Sheeran wurde erstmals ausschließlich das selbst entwickelte digitale Ticket EVENTIM.Pass eingesetzt, um noch stärker gegen den unautorisierten Ticket-Zweitmarkt vorzugehen. Das Ticket kann ausschließlich mit der EVENTIM.App auf dem Smartphone abgerufen werden.

Im Oktober des Berichtsjahres wurde überdies die Mehrheit an dem Soft- und Hardwareentwickler simply-X übernommen. Damit stärkt der Konzern seine Position bei innovativen Lösungen zur Einlasskontrolle und erweitert das Angebotsspektrum um leistungsstarke digitale Gesamtsysteme.

Mit der Übernahme von Kölnticket und Bonnticket hat CTS EVENTIM zudem das Angebot in der Metropolregion im Rheinland weiter ausgebaut. Kölnticket und Bonnticket hatten mit CTS EVENTIM in den vergangenen Jahren bereits in den Bereichen Ticketing-Software und Plattformtechnologie erfolgreich zusammengearbeitet.


Chart: CTS EVENTIM AG & Co. KGaA | Powered by GOYAX.de
SFC Energy bestätigt Erwartungen. Umsatz zeigt erhoffte Dynamik. Profitabilität kann warten?
DEMIRE Aktie bleibt trotz „nomaler Ergebnisse“ im Schatten der abgabewilligen Aktionäre und Anleiherefinanzierung.

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Nachrichten MDAX

Anzeige

Related Post