wrapper

Was gab es diese Woche über unsere "Wasserstoffwerten" zu berichten: NIKOLA Corp. (ISIN: US6541101050) soll neue Deals haben, NEL Asa (ISIN: NO0010081235 ) beleifert wasserstoffbasierte Stahlproduktion, Plug Power Inc. (ISIN: US72919P2020) öffnet sich den japanischen Markt und Ballard PowerSystems Inc. (ISIN: CA0585861085) schafft sich geldquelle, SFC Energy AG (ISIN: DE0007568578) mit neuen Produkten, Linde/Air Liquide nichts H2-bezogenes

Kurstechnisch ist letzte Woche bei den Wasserstoffaktien einiges passiert - bei Plug Power und den anderen Werten - insbesondere NEL, die ein Tagestief von 1,85 EUR am Freitag markierten - nachdem wir diese Woche zuvor wohl auch aufgrund der guten Nachrichtenlage bereits 2,19 EUR als Allzeithoch sahen. Der hochvolatile Freitagshandel zeigte, wie anfällig Wasserstoffaktien bei einer Marktpanik oder Ausverkaufsstimmung sein könnten. Und sollte sich in den nächsten Tagen diese Stimmung vertiefen - der breite Markt noch kräftiger zurückgehen - dann sollten die Storyaktien Wasserstoff bei den Verlierern ganz weit "vorne" zu finden sein. Einstiegskurse für die Mutigen, die von der langfristigen Story überzeugt sind? Vielleicht. Oder wäre es besser zu warten, bis ein eventueller Boden gefunden sein sollte? Alles spekulativ, falls die Märkte, wie sich im späten Handel am Freitag in den USA andeutete, wieder in den Bullen-Modus wechseln. Falls jedoch nicht, muss man sich die hohe Anfälligkeit der Wasserstoffaktien durch ihre reine Zukunftsbewertung bei Rückschlägen vor Augen halten. Und die Performance der Wasserstoffaktien der letzten Monate macht sie sehr anfällig für eine Konsolidierung oder? Also EINSTIEGSKURSE oder GEWINNREALISIERUNGSKURSE und danach wieder Einstiegskurse? Ist dem Anlageprofil des Anlegers geschuldet. Riskant und derzeit sehr volatil. Aber gerade da könnten die Chancen leigen für die, die bisher wegen der Kursentwicklung gewartet haben auf günstigere Kurse. Nur wo liegen diese und kommen diese überhaupt? 

WOCHENRÜCKBLICK - spannende News bei CureVac, USU, RIB, Evotec, Rocket, Varta, ... - und nächste Woche der Sturm oder

CureVac mit Geldregen vom Bund plus Marketing durch zwei Selfmade-Milliardäre

Varta's Kurs schlägt auf und ab wie ein Flummi - Hedgefonds mischten gestern kräftig mit

NEL Asa liefert für wasserstoffbasierte Stahlproduktion - Berenberg sieht langfristig 70,00 NOK als möglich

NEL beliefert nicht nur NIKOLA mehr oder weniger exklusiv mit Elektrolysetechnik und Tankstellen, sondern könnte auch in der "grünen" Stahlproduktion einen Fuß in der Tür haben: In Schweden startete ein Pilotprojekt um einen der Haupterzeuger von CO2, die Stahproduktion, sustainable zu machen. Neben den ähnlichen Bemühungen von ThyssenKrupp in Duisburg ein Projekt mit möglicherwiese großer Zukunft. NEL konnte für das Schwedische Pilotprojekt die Elektrolysegeräte liefern - vielleicht wurde hier ein gänzlich neues Marktsegment besetzt und NEL als Lieferant etabliert? Jedenfalls könnte das Projekt "Hybrid" der Anfang für einen Wandel auch in der Stahlindustrie bedeuten und dieser Branche auch in einer Welt von CO2-Zertifikaten das Überleben in Europa sichern. Und NEL als potentieller Lieferant? Wer weiss...

BERENBERG HAT sich in einer breitangelegten Studie mit den Chancen der Wasserstoff-Branche befasst und sieht hier immense Wachstumsmöglichkeiten mit entsprechenden Risiken. Und in diesem Zusammenhang wurde die NEL Aktie, als Repräsentant eines reinen Wasserstoffwertes im Bereich Elektrolyse und Wasserstoffinfrastruktur, erst mal mit BUY und einem - wir denken auf kurze Sicht - Kursziel von 23,00 NOK ins Coverage genommen. NEL habe einiges zu bieten: Die derzeitig starke Marktposition im Bereich Tankstelleninfrastruktur (20% Marktanteil, direkt nach den beiden Dinosauriern Linde, Air Liquide - die "auch" Wasserstoff machen) bestätigt die Expertise der Norweger. Und so sollte NEL auch hier bei dem erwarteten weltweiten Ausbau auf ein Vielfaches des derzeitigen Bestandes vorne mit spielen.

Bei der Elektrolysetechnologie sei NEL möglicherweise derzeit der Konkurrenz an Effizienz überlegen und die Konzentration auf zwei verschiedene Elektrolysetechnologien - im Gegensatz zum Wettbewerb - erhöhe NEL's Chancen.

depression

WOCHENRÜCKBLICK - spannende News bei CureVac, USU, RIB, Evotec, Rocket, Varta, ... - und nächste Woche der Sturm oder

Westwing erhöht Prognose - Boom geht weiter

Voltabox will Chancen nutzen - die letzten? 

NIKOLA IST EINS DER WICHTIGSTEN ASSETS für NEL, so sieht es zumindest Berenberg: NEL ist als einer der ersten Aktionäre NIKOLA's und die enge Zusammenarbeit mit NIKOLA als Lieferant für Elektrolyse und Tankstelleninfrastruktur bei den Amerikanern gesetzt. Der erste Auftrag - erteilt - hat ein Volumen von knapp 90 Mio. USD und wenn NIKOLA seinen "Markt" geplant besetzen will, könnten allein "von dort" in der Endstuffe Aufträge für NEL im Volumen von 500 Mio. USD "herausspringen" respektive laut Berenberg bis zu 18 Mrd.in einer sehr spekulativen weiteren Entwicklung. Natürlich teilweise reine Zukunftsmusik, aber ohne Tankstellen und Wasserstoffproduktion funktionieren die ehrgeizigen Pläne für die Wasserstoffrevolution von beispielsweise EU, Deutschland, Japan, den skandinavischen Staaten, Kalifornien nicht. Und was wäre denkbar, wenn im November ein US-Präsidentschaftskandidat gewählt würde, der das CO2-Problem akzeptiert und Lösungen umsetzen will gegen die "alten" CO2-Schleudern. Noch mehr Schub. Noch mehr potentielle Nachfrage.

Und NIKOLA bietet seinen Kunden die Dienstleistung "Transportkapazität" all in an, d.h. der Kunde zahlt für den Transport einer definierten Menge und alles andere kommt von NIKOLA - auch die Wasserstoffbetankung. So ist klar, das NIKOLA das Tankstellennetz für Wasserstoff im ersten schritt für die wichtigen US-Routen aufbauen und erhalten muss, um sein Mobilitätskonzept verkaufen zu können. Und heirbei, wie gesagt, scheint NEL gesetzt. IMMER NATÜRLICH VORAUSGESETZT AUS DEMDERZEITIGEN NULLUMSATZUNTERNEHMEN wird wirklich der Konzern mit tausenden von Ausliferungen jährlich (2.500 Müllfahrzeuge sind ja beriets verbindlich bestellt für die Auslieferung in 2023 startend).

RIESENZAHLEN, VIEL PHANTASIE und erst mal müssen die Produktionskosten für Wasserstoff kräftig reduziert werden. Aber wenn man sich eine der letzten großen Initiativen anschaut: Die Photovoltaik, dann geht es durchaus aus einer Nischentechnologie zu vollkommen marrktfernen Preisen durch Volumensteigerung, Innovation, Massenproduktion und Forschungsinvestitionen eine mittlerweile konkurrenzfähige, ohne Subventionen auskommende Alternative am Markt zu implementieren. Heute ist Solarstrom - je nach Standort - günstiger als jede Alternative zu produzieren. Wenn das auch bei der wasserstoffelektrolyse möglich wäre, dann wären die Milliarden, die Berenberg allein für den Kunden NIKOLA für möglich hält, durchaus denkbar. Und NEL informierte ja in seiner Präsentation über die Fortschritte für die erste vollautomatisierte Produktion von Elektrolysegeräten in Heroya! Die ganze Story: Nel Asa - Elektrolyse, Tankstellen und mehr, Milliardenmarkt.  .

NEL Asa-KURS Montag 31.08.2020: Frankfurt Eröffnung: 1,99 EUR / Schluss Freitag 04.09.2020: 1,96 EUR. In der Woche sah man bereits die 1,95 EUR.

BUCHTIP: EIN SPANNENDES BUCH GEFÄLLIG? Nachhaltigkeit als Anlageprinzip - logisch, zukunftsfähig und lesenswert! Wasserstoff, Energiewende und alles drum herum

BUCHTIP: Anlegen in Crashzeiten, Vermögenssicherung - Beate Sanders aktuelles Buch. Spannend. Leicht anwendbar.

Alle diese Aktien können Sie bereits ab 0,00 EUR auf Smartbroker handeln


NEL Asa | Powered by GOYAX.de

NIKOLA's Trevor Milton kündigt Deals an und NIKOLA World wirft erste Schatten

NIKOLA nähert sich ganz, ganz langsam einem wichtigen Event: Der NIKOLA World vom 03.12. bis zum 05.12.2020. Auf diesem Event soll das geplante Massenprodukt der Elektro-Pick-up Badger vorgestellt werden. Die Vorbestellungen sollen angeblich sehr gut bereits laufen - wohlgemerkt die Vorbestellungen mit Anzahlung. Befeuert durch ein besonderes Marketingargument: Die Höhe der geleisteten Anzahlung bestimmt gleichzeitig den möglichen Rabatt auf den Listenpreis; "To generate interest, and to increase the number of reservations made, Nikola said it will match every deposit it receives. If you put down $250, the company will give you a $250 discount on the final purchase price. If you put down $5,000, you’ll get a $5,000 discount. Reservation holders will be entered in a drawing to win a free truck." (Digitaltrends, 30.06.2020, "Everything you need to know about the Nikola Badger", Ronan Glon)

GLAUBT MAN TREVOR MILTON stehen wichtige News bevor. Er - bekannt als eifriger Twitternutzer - blieb in den letzten Tagen einigermaßen ruhig, nur um dann richtig los zu legen: "I've been more quiet lately but it's because I've been slammed working with zero extra minutes these last few days. Some weeks are like that due to workload and deals! I'll update soon and I'm Proud of all you supporting Nikola." (Tweet vom 02.09.2020) Deals, die veröffentlicht werden sollen, könnten natürlich sich auf eine der"zwei ausstehenden Zusagen noch aus für dieses Jahr - Trevor Milton's Selbstverpflichtung!" beziehen. Worum geht's? Ausbau des Wasserstoffnetzes - wie, mit wem und in welcher Zeit - und wahrscheinlich naheliegender Benennung des geplanten BADGER-Produzenten. Hier geht es um einen Massenmarkt, den Trevor Milton zu befeuern sucht.

BADGER-Spannung steigern, dass macht Trevor Milton derzeit durch Werbeaktionen, wie das derzeit laufende Preisausschreiben, wenn man es so nennen mag. Wer als erster mit genauer Ortsangabe einen Badger in "seiner" Stadt sieht gewinnt. "Tell your friends! First person to guess the #nikolabadger OEM AND where it'll be filmed gets keys to a brand new BEV Badger. Rules: Must reply to this tweet by Labor Day midnight ET, tag a friend & limited to one guess per real account (no bots /fake/ duplicate accounts. Must" und weiter "(...)I will disclose the winner after filming is complete, before #nikolaworld2020. If no one is correct, I'll give it away to the closest guess. Someone is going to win the first Badger ever given away! Delivery expected in first batch of production vehicles." (Tweets vom 04.09.2020).

Die Marketingtrommel kann er, geliefert hat er bisher auch, was er zugesagt hat - die NIKOLA-Story könnte aufgehen. Im vorfeld betonte er ja immer wieder den BADGER-Erfolg - auch wnen er bisher konkrrete Bestellzahlen schuldig geblieben ist: NIKOLA's BADGER habe massenhaft Bestellungen, anbezahlte bestellungen. Wieso? Milton beginnt in seinem Twitter-Account eigentlich ganz harmlos am 24.08.2020 um 07:41 Uhr: "All #NikolaBadger reservation holders. Check your email tomorrow (Monday) starting at 11:30 am eastern! You'll see some Badger parts during assembly. It all starts now, these are the first images of the parts in the wild. Get ready for more detailed photo updates every few weeks" Perfektes Marketing: Neugier schaffen, Erwartungshaltung bilden und Countdown starten. DIE GANZE STORY NIKOILA'S IN UNSEREM TEIL 4 ÜBER WASSERSTOFFAKTIEN:-NIKOLA Corp. - TESLA Nachfolger auf dem Weg?

NIKOLA-KURS Montag 31.08.2020: NASDAQ Eröffnung: 41,10 USD / Schluss Freitag 04.09.2020: 35,55 USD.

NIKOLA Corp. | Powered by GOYAX.de

SFC Energy AG - Produktoffensive

SFC ist einer der wenigen Brennstoffzellenanbieter aus Deutschland. Mit Vebindungen zum "Urgestein" Ballard Power - einige Nummern kleiner, aber... Freitag meldete man eine Produktoffensive - erstmals öffentlich präsentiert auf dem Caravan Salon in Düsseldorf. Genau Caravan Salon, denn SFC beliefert gerade die Nische der zahlungskräftigen Camper mit Brennstoffzellen, die Elektrizität on board im Wohnwagen oder Wohnnmobil liefern (auch für Bootsbedarf eingesetzt), unabhängig von der Sonne wie die angebotenen Photovoltaiksysteme, leicht nachfüllbar mit Brennstoff.

SFC präsentiert die nächste Generation der EFOY Brennstoffzelle (EFOY 150 und EFOY 80 Brennstoffzellen seien kompakter, leichter und vielfältiger einsetzbar)  für eine nachhaltige Energieversorgung in Reisemobilen, Booten und im Outdoorbereich. Passend dazu werden neue Speichermedien vorgestellt (EFOY Li 105 und EFOY Li 70 Lithium-Batterien machen Energie speicherbar mit hoher Wintertauglichkeit, Battery Management System und hohen Entladeströme) Im Rahmen der wichtigsten Branchenmesse, die durch ein umfassendes Hygienekonzept als Präsenz-Event stattfinden kann, präsentiert SFC Energy gleichzeitig die neue EFOY Lithium-Batterie.

"2020 ist in jeder Hinsicht ein besonderes Jahr für uns. SFC Energy wird 20 Jahre alt und wir haben die große Freude, unsere neue EFOY Brennstoffzellengeneration und EFOY Lithium Batterie persönlich auf dem Caravan Salon vorstellen zu können. In unsere neuen Produkte fließen das Know-how aus langjähriger Pionierarbeit und absolute Leidenschaft für eine umweltfreundlichere Mobilität und eine grünere Zukunft", sagt Dr. Peter Podesser, CEO der SFC Energy AG.

BRENNSTOFFZELLEN IM OUTDOORBEREICH - MACHT DAS ÜBERHAUPT SINN? "Sind Campingplätze einmal ausgebucht oder die Bucht zu schön, um weiterzufahren und es besteht kein Zugang zum konventionellen Stromnetz, ist die Energieversorgung dennoch sichergestellt. Mehr noch: SFC Energy macht den von der EFOY Brennstoffzelle erzeugten umweltfreundlichen Strom nun auch speicherbar. Hierzu präsentiert SFC Energy die EFOY Li 105 Lithium-Batterie mit einer maximalen Kapazität von 105 Ah und die EFOY Li 70 Lithium-Batterie mit 70 Ah. Eine ideale Stromspeicherlösung für unterwegs mit hohen Entladeströmen. Das integrierte Smart Battery Management System (BMS) kontrolliert und optimiert laufend die Batterieparameter. Auf diese Weise ist der Strom perfekt auf die Anforderungen des Endgerätes abgestimmt und die Batterie wird geschützt. Sogar im Winter bei Minustemperaturen bis -20 C ist der Stromspeicher durch ein eingebautes Heizelement ladefähig." hört sich überzeugend an - und die Zahlungsbreitschaft im Freizeitsektor ist durchaus groß. Hier geht es um Hobbies und da ist man bereit mehr zu zahlen für ein mehr an Comfort. Die Nutzen-Kosten-Relationen spielen eher eine geringere Rolle.

depression

Noch ist Brennstoffzellentechnolgie ein Nischenprodukt mit hohen Ambitionen und weltweiten staatlichen Anstrengungen zum Ausbau - Wasserstoffinitiativen, nationale und multinationale, laufen erst langsam an und helfen die Kostennachteile der Wasserstofftechnologie langsam zu egalisieren - wer hätte denn schon vor 10 Jahren gedacht, das Photovoltaik irgendwann ohne Subventionen günstiger als die klassischen Energiequellen Strom produzieren könnte. Ein langer Weg, aber spannend und voller Chancen, wie der von SFC genannte Nischeneinsatz zeigt.

SFC Energy AG-KURS Montag 31.08.2020: XETRA Eröffnung: 14,52 EUR / Schluss Freitag 04.09.2020: 12,90 EUR.

Auch diese Aktie können Sie bereits ab 0,00 EUR auf Smartbroker handeln


Chart: SFC Energy AG | Powered by GOYAX.de
 
 

Plug Power Inc. entdeckt den Japanischen Markt - Eroberung gestartet?

Plug startet die Expansion in Asien: Plug Power wirft ein Auge auf Japan – mehr als das. Die erste Lieferung nach Japan ist eine 25 KW Genfuel -Elektrolyseanlage nach Nagasaki. Und dieses erste Produkt für diesen sich entwickelnden Riesenmarkt wurde von der neuen Plug Power Tochter Giner ELX entwickelt. Kaum 2 Monate nach Akquise die ersten Früchte. Wieso ist Japan nach Meinung Plug Powers – aktuell im Firmenblog am 31.08.2020 hervorgehoben und argumentiert – so wichtig für den amerikanischen Brennstoffzellenproduzenten mit der hinzugekommenen grünen Wasserstoffproduktionsanlage?

QUANTENSPRUNG durch Vertikalisierung – bis nach Japan? Erstmal kann man seit dem Giner ELX-Erwerb „alles aus einer Hand liefern“. Grüner Wasserstoff mit der eigenen Technologie produziert für die eigenen Brennstoffzellen oder wie man sagt: „Prior to its acquisition of Giner ELX, Plug Power was known as the leading provider of hydrogen engines and fueling solutions. After acquiring the company, however, Plug Power is now in a position to produce both the hydrogen engines and green hydrogen on-site to power those engines.“

PASSEND DAZU: Japans Regierung hat Programme zur Wasserstoffförderung aufgelegt, die ihresgleichen suchen. Das erklärte Ziel: Wasserstoff soll bis 2030 für 3,00 USD je Kilogramm und für 2,00 USD bis 2050 produziert werden können. Zielvorgabe der Regierung: Wichtige Exportnation für Brennstoffzellentechnologie zu werden, den CO2-Ausstoss zu reduzieren und unabhängiger von ausländischen Energielieferungen zu werden. Und hier will Plug Power ein gehöriges Wort mitreden. Klar: 25 KW für Nagasaki sind ein kleiner Anfang, aber der Markt entsteht erst und die ersten werden die Vorteile ernten können – möglicherweise.

2021 AUF DER OLYMPIADE sollen 500 Brennstoffzellengbetriebene Fahrzeuge eingesetzt werden – und symbolhaft: Die Olympiafackel wird mit Wasserstoff „brennen“. Zeigt das Commitment der japanischen Gesellschaft/Regierung zur Zukunft des Wasserstoffs als alternative Energiequelle. Als zukünftigen Profiteur der japanischen Programme bringt sich Plug Power ins Spiel: „In its 2017 outline of the Basic Hydrogen Strategy, the country’s Ministry of Economy, Trade and Industtry noted that “it is necessary to develop innovative technologies for highly efficient water electrolysis for hydrogen production, as well as…highly reliable, low-cost fuel cells.” Japan’s interest in further developing hydrogen production solutions indicates its potential as a robust market for the kind of hydrogen solutions Plug Power can provide.“ 

WOCHENRÜCKBLICK - spannende News bei CureVac, USU, RIB, Evotec, Rocket, Varta, ... - und nächste Woche der Sturm oder

RIB mit nächsten Auftrag - Erfolge in Serie

CureVac mit Geldregen vom Bund plus Marketing durch zwei Selfmade-Milliardäre

Varta's Kurs schlägt auf und ab wie ein Flummi - Hedgefonds mischten gestern kräftig mit

Aves One erweitert Railportfolio - spannend, aber scheint neimanden zu interessieren, wenn man das Handelsvolumen der Aktie ansieht

USU's Aspera mit neuem Kunden - läuft rund

Westwing erhöht Prognose - Boom geht weiter

Voltabox will Chancen nutzen - die letzten?

Plug Power kann liefern und der erste Auftrag könnte Initialzündung sein – jedoch wie schon andere erfahren mussten, ist der japanische Markt nicht leicht für ausländische Unetrnehmen – also viel vor. Wobei Plug Power Japan als einen wichtigen/umsatzträchtigen Markt in Zukunft sieht und davon ausgeht, das von den 1,2 Mrd. USD-Umsatz in 2024 ein guter Teil aus Japan kommen soll. „We will see“ – auf jeden Fall aber eine weitere Chance für den vertikal integrierten Wasserstoffkonzern – oder sich in der vertikalen Integration befindenden Konzern. Und die Übernahmen sind nur durch die einigen übertrieben erscheinende Kursentwicklung möglich geworden, die Aktie als Kaufwährung, die Kapitalerhöhung als Cashquelle. Die Geschichte ist gerade erst im Anfang… DIE GANZE STORY PLUG POWERS 'S IN UNSEREM TEIL 2 ÜBER WASSERSTOFFAKTIEN:-Plug Power Inc. - Kursdelle+Kaufkurse oder geht es weiter runter?

24.09.2020 VORMERKEN: An diesem Tag -so steht zu vermuten - werden Visionen bedient, genährt und wohl auch ein Ausblick auf die aktuellen und anstehenden Entwicklungen des - mittlerweile - Plug Power Konzerns gegeben - wir werden kurz vor den Veranstaltung die entsprechenden Links, Programme und Zugangszeiten vorstellen: "To hear more about the company’s vision for the clean hydrogen economy and the micro- and macro-level trends driving increased adoption, register for the 2020 Virtual Plug Symposium taking place on September 24th, 2020. Plug Power experts and our thought-leading guests will offer insights into what a hydrogen-powered world will look like and why we’re so excited about the journey to get there."

PLUG POWER INC-KURS Montag 31.08.2020: NASDAQ Eröffnung: 13,11 USD / Schluss Freitag 31.08.2020: 11,76 USD.

WOCHENRÜCKBLICK - spannende News bei CureVac, USU, RIB, Evotec, Rocket, Varta, ... - und nächste Woche der Sturm oder

 


Plug Power Inc | Powered by GOYAX.de
 

Ballard Power schafft sich Puffer, um frisches Geld zu holen

Die Kanadier haben am 01.09.2020 darüber informiert, das bis zu 250 Mio. USD durch neue Aktien am Markt platziert werden können. Die Aktien werden den Brokern zur Verfügung gestellt, um nach jeweiliger Weisung Ballard Powers zu den jeweils aktuellen Börsenkursen am Markt platziert zu werden. Das alte Lied: Solange die Wasserstoffaktien Geld verbrennen, und das wird zumindest in 2020 noch für eigentlich alle pure-player so sein, muss man über den Kapitalmarkt frische Mittel "holen". Also "normales Geschäft". Sollte keine Auswirkungen auf den Aktienkurs haben. Offiziell heisst es hierzu: "Ballard Power Systems (...) today announced that it has entered into an at-the-market Equity Distribution Agreement (the “Equity Distribution Agreement”) with (...), thereby establishing an at-the-market equity program (the “ATM Program”). The Company intends to issue up to US$250 million (or the Canadian dollar equivalent) of common shares (“Common Shares”) under the ATM Program. The Common Shares will be issued from treasury to the public from time to time, at the Company’s discretion. Any Common Shares sold under the ATM Program will be sold at the prevailing market price at the time of sale, when sold through the Toronto Stock Exchange (the "TSX") or Nasdaq stock exchange (“Nasdaq”), or other existing trading markets for the Common Shares in Canada and the United States. Sales under the ATM Program will be commenced at the Company’s discretion, and the net proceeds of any sales of Common Shares under the ATM Program will be used for general corporate purposes." .IN UNSEREM TEIL 1 ÜBER WASSERSTOFFAKTIEN:-Ballard Power Systems Inc - Kursrakete steigt weiter oder...

BALLARD POWER CORP.-KURS Montag 31.08.2020: NASDAQ Eröffnung: 16,23 USD / Scluss Freitag 05.09.2020: 13,72 USD.

Wirecard Anleger - Geld zurück, vielleicht - aber zumindest ohne weitere Kosten... EXKLUSIVINTERVIEW MIT ANLEGERANWALT - noch immer aktuell!

 


Ballard Power Systems Inc. | Powered by GOYAX.de

Linde und Air Liquide - keine Wasserstoffnews

Linde plc.-KURS Montag 31.08.2020: XETRA Eröffnung: 213,50 EUR / Schluss Freitag 04.09.2020: 208,10 EUR. Die EU glaubt offensichtlich an die Expertise von Linde und wählt den Konzern in eine Sonderkommission für das Vorantreiben der Wasserstoff-Revolution. Sagt einiges zu den Wasserstofffperspektiven des Großkonzerns.

Air Liquide SA-KURS Montag 31.08.2020: XETRA Eröffnung: 140,45 EUR / Schluss Freitag 04.09.2020: 138,90 EUR.

WOCHENRÜCKBLICK - spannende News bei CureVac, USU, RIB, Evotec, Rocket, Varta, ... - und nächste Woche der Sturm oder

RIB mit nächsten Auftrag - Erfolge in Serie

CureVac mit Geldregen vom Bund plus Marketing durch zwei Selfmade-Milliardäre

Varta's Kurs schlägt auf und ab wie ein Flummi - Hedgefonds mischten  gestern kräftig mit

Aves One erweitert Railportfolio - spannend, aber scheint neimanden zu interessieren, wenn man das Handelsvolumen der Aktie ansieht

USU's Aspera mit neuem Kunden - läuft rund

Westwing erhöht Prognose - Boom geht weiter

Voltabox will Chancen nutzen - die letzten?

 

 
 

Weitere Informationen

  • ISIN: US6541101050, CA0585861085, US72919P2020, NO0010081235

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de

valora effekten partner