wrapper

Global Fashion Group SA (ISIN: LU2010095458) hat erstmals in der Firmengeschichte beim bereinigten EBITDA die Nullinie überschritten: PLUS 0,7 Mio EUR!

Folgt man jetzt den großen Vorgängern wie amazon oder Zalando heisst es: Proff of concept. Es kann gelingen profitabel im Onlinegeschäft zu wachsen und mit Marktanteilen auch den Weg zur Profitabilität zu ebnen. Die Kundenzahl  (aktive) wuchs im Q4 um 17% auf 13,1 Mio. und es wurden 23% mehr Bestellungen registriert (10,3 Mio.) Der Nettoumsatz stieg auf 417 mio EUR (plus 17,7%) - der Nettowarenumsatz (plus Marktplatz) stieg sogar um 23% auf 554 Mio. EUR.  Am Ende des Jahres betrug die Liquidität noch über 300 Mio. EUR.

Das Gesamtjahresergebnis kann sich ebenfalls sehen lassen Umsatz 1.346 Mio EUR (+17,2%), Warenumsatz inclusive Marketplaces betrug 1.778 Mio EUR (+23%). Drei der vier Regionen schlossen Break-Even ab in 2019 - gesamt EBITDA auf Jahressicht Minus 2,8%. Zu Recht zeigen sich die beiden CEO's zufrieden. Christoph Barchewitz und Patrick Schmidt betonen, dass der Gesamtbreakeven im vierten Quartal verbunden mit exorbitanten Wachstumszahlen erst der Anfang ist: "We had a great fourth quarter, breaking even for the first time. We delivered our fastest growth in Active Customers, Orders and NMV in three years following our biggest ever seasonal events period. Our continued growth brings us closer to our vision of becoming the #1 fashion & lifestyle destination in our markets. With THE ICONIC (part of APAC), dafiti (LATAM) and lamoda (CIS) breaking even, we remain focussed on building our leadership position through ongoing investment across the entire customer experience - from discovery to delivery, and strengthening our path to profitability even further."

Wow HelloFresh zeigt das wachstum plus Profitabilität Erreichen kein Widerspruch sind

MDAX Dividendenkönige - Top Drei des nwm: Aareal, freenet und RTL

Softing mit guten Zahlen 2019 - mehr als angekündigt. Und Globalmatix...

Kion investiert kräftig in China und Softwareanbieter - Geld wurde dafür in 2019 gut verdient

Wirecard - Shorts im Rückwärtsgang und Rückkäufe intelligent eingesetzt

Qiagen für 39,00 EUR - da wird wohl noch ein spannender Übernahmepoker folgen oder?

GOLD, GOLD - geht es Richtung 5.000,00 EUR die UNZE -GOLDREPORT - KOSTENLOS

EINE AKTIE DIE BESSER ALS WIRECARD IST - HIER

Besonders wichtig waren die verkaufsstärksten Tage Black Friday und die Cyber Week - mehr als 70 Millionen Seitenaufrufe in dieser  Zeit plus 36% mehr Umsatz als bei den Events in 2018.

Guidance 2020

Global Fashion Group plant mit einem Wachstum von 17-20% beim Warenumsatz inclusive Marketplace - also mehr als 2 Mrd. EUR - und einem Umsatz von 1,5 Mrd. EUR mit wesentlichen Schritten weiter auf dem Pfad der Profitabilität. Man will ab 2021 auf Gesamtjahressicht ein bereinigtes positives EBITDA erreichen, wieviel davon bereits 2021 erreicht werden kann hängt neben den Auswirkungen der Buschfeuer in Australien, dem zu warmen Winter bsiher auch von den Corona-Auswirkungen ab, die man bisher noch nciht beziffern kann.

Vielleicht hilft das auch endlich mal dem Kurs auf die Beine - seit Listing zeigte das Kursbarometer kontinuierlich nach unten - ob hier diese Zahlen eine nachhaltige Änderung bewirken? Vielleicht. Proof of concept wurde erbracht und jetzt heisst es weiter so...

Über den Börsengang wurde Investitionskapital geholt

nachdem vorher diverse Hedgefonds, Ventureinvestoren sich engagieren konnten und nach dem Listing gings erstmal bergab mit den Kursen - Kurspflege oder "günstige" respektive attraktive Emissionspreise sind offensichtlich nicht Teil des Konzepts. Sobald die Kurse wieder nach oben gehen aufgrund operativer Erfolge, auch durch Emissionserlöse ermöglicht, steigen die Urpsrungsinvestoren aus und suchen neue Zielunternehmen. Was jedoch nicht schlecht ist, da Venturekapital nun mal befristet ist und im Erfolgsfall halt sehr hohe Renditen liefern muss/soll um auch diverse, "normale" Fehlinvestments zu kompensieren.

report wirecard

Und wie soll man sich jetzt positionieren? Entwicklungen anschauen und für sich selber entscheiden, ob Global Fashion Group den Zalando-Weg beschreiten kann oder wird. Wie macht man dass? Letzte Quartalsergebnisse und Wachstummszahlen ansehen. Und versuchen in der Kristallkugel zu lesen... Ernsthaft: Global Fashion Group hat eine Chance, ob man die wahrnimmt muss der Anleger für sich selber einschätzen. der break Even war schon mal kein schlechtes Signal, aber...,

 


Chart: Zalando SE | Powered by GOYAX.de

Global Fashion Group SA wächsst um 17%

Global Fashion Group steigerte den Umsatz der Gruppe in den ersten neun Monaten 2019 auf 928 Millionen Euro. Dies entspricht einem um Währungseffekte bereinigten Umsatzwachstum von 17% gegenüber 9M 2018. Die bereinigte EBITDA-Marge lag in 9M 2019 bei -4%, eine Verbesserung um 1,6 Prozentpunkte gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Die Anzahl der aktiven Kunden erreichte zum Ende der ersten neun Monate 2019 12,4 Millionen, ein Zuwachs von 15% gegenüber dem Vorjahr. Der Marktplatzanteil am Nettowarenvolumen stieg in Q3 2019 auf 22%. Insbesondere die GUS-Region trug stark zum Wachstum des Nettowarenvolumens (+31% in Q3 2019 gegenüber Q3 2018) auf 150 Millionen Euro und einer verbesserten Bruttogewinnmarge um 9,9 Prozentpunkte auf 42% in Q3 2019 bei. GEHT IN DIE RICHTUNG ZALANDO WOBEI DIIE WACHSTUMSRATEN AUF NIEDRIGEREM NIVEAU TROTZDEM NIEDRIGER SIND - DURCHBRUCH STEHT NOCH AUS ODER DAUERT EINFACH LÄNGER? Schock des verkorksten Börsengangs sollte langsam verarbeitet werden.


Chart der Global Fashion Group S.A. | Powered by GOYAX.de

Westwing ist Wachstumsstiefkind...noch?

Und ist der Zwerg in der Gruppe: Mit einem Umsatz von EUR 59 Mio. (Q3 2018: EUR 55 Mio.) und einer zweistelligen Wachstumsrate des Bruttowarenvolumens (GMV) von 13% kehrte Westwing im dritten Quartal auf den Wachstumspfad zurück. Der Umsatz im DACH Segment erhöhte sich mit einer Wachstumsrate von 15%. Das Internationale Segment verzeichnete erstmals seit 2018 wieder einen Anstieg. Die ausgeweiteten Marketinginvestitionen von Westwing sowie die übliche Saisonalität des Geschäfts im Sommer beeinträchtigten die Profitabilität, weshalb die bereinigte EBITDA-Marge -7% betrug.

Mit einem Anstieg der aktiven Kunden auf 926.000 (Q3 2018: 921.000) zeigten die erhöhten Marketinginvestitionen von Westwing im dritten Quartal bereits erste positive Ergebnisse. Um das Wachstum der Kundenbasis weiter voranzutreiben, erhöhte Westwing auch den Anteil der umsatzstarken Niedrigpreisartikel im Sortiment. Die Kundenbindung war mit 81% der Aufträge von Bestandskunden weiterhin hoch.

banner gold cube

Passt eigentlich: Global Fashion halbiert vom Hoch, Westwing geviertelt und Zalando am Hoch, aber wie sieht es aus, wenn die beiden "Kelelrkinder" weiter den weg beschreiten und Richtung Zalando-Raten wachsen?


Westwing Group AG | Powered by GOYAX.de

Aktuell (05.01.2019 / 09:477 Uhr) notieren die Aktien der Zalando. zum Xetra-Handelsschluss Freitag bei 45,27 EUR (52-Wochen-Tief bei 23,58 EUR, Hoch bei 48,31 EUR), Westwing Group AG handelte bei 4,14 EUR (52-Wochen-Tief bei 1,80 EUR, Hoch bei 18,50 EUR), Global Fashion Group SA handelte bei 2,01 EUR (52-Wochen-Tief bei 1,64 EUR, Hoch bei 4,47 EUR) .

 

 

Weitere Informationen

  • ISIN: LU2010095458

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de

valora effekten partner