wrapper

Die Mutares AG (ISIN: DE000A2NB650), eine auf Unternehmen in Umbruchsituationen spezialisierte Investmentgruppe, veröffentlicht heute eine Vorschau auf die Ergebnisse des Geschäftsjahres 2018.

Die Gruppe blickt zurück auf ein transaktionsreiches Geschäftsjahr 2018 mit zwei profitablen Exits und vier Akquisitionen zur Weiterentwicklung des Portfolios. Mutares erreichte im abgelaufenen Geschäftsjahr einen Konzernumsatz von EUR 865,1 Mio. (Vorjahr: EUR 899,7 Mio.) und ein Adjusted EBITDA auf Konzernebene von EUR 4,5 Mio. (Vorjahr: EUR -27,9 Mio.). Für das fortgeführte, zum 31. Dezember 2018 bestehende Portfolio wird ein Adjusted EBITDA von EUR 14,5 Mio. (Vorjahr: EUR -7,3 Mio.) ausgewiesen. Zum Stichtag 31. Dezember 2018 betrugen die liquiden Mittel im Konzern EUR 108,1 Mio. (Vorjahr: EUR 98,9 Mio.) und die Eigenkapitalquote des Konzerns solide 33% (Vorjahr: 25%).

Umsatz entwickelte sich erwartungsgemäß; voller Effekt der Zukäufe für 2019 erwartet

Im abgelaufenen Geschäftsjahr haben die Beteiligungen der Mutares einen Konzernumsatz von EUR 865,1 Mio. (Vorjahr: EUR 899,7 Mio.) erwirtschaftet. Zum Rückgang um rund 4% trugen insbesondere die Entkonsolidierungen von Zanders und Artmadis im abgelaufenen Geschäftsjahr bei. Der Portfoliozugang Gemini Rail Group sowie die strategischen Add-Ons Kalzip (Donges Group), STF und KSS (beide Balcke-Dürr Group) wurden nach Abschluss der Akquisitionen frühestens ab dem dritten Quartal 2018 in den Konzernabschluss einbezogen. Die bisherigen Zukäufe im Geschäftsjahr 2019, Normek und FDT (Donges Group), werden entsprechend ab dem ersten Quartal 2019 einbezogen.

Gesteigerte Profitabilität auf Basis deutlicher operativer Fortschritte

Das operative Ergebnis (EBITDA) des Mutares-Konzerns belief sich 2018 auf EUR 49,1 Mio. (Vorjahr: EUR 67,1 Mio.). Das um Sondereffekte bereinigte operative Ergebnis (Adjusted EBITDA) konnte auf EUR 4,5 Mio. (Vorjahr: EUR -27,9 Mio.) außerordentlich gesteigert werden. Maßgeblich hierfür waren erfreuliche operative Fortschritte in den Beteiligungen, insbesondere bei der Balcke-Dürr Group, die große Teile ihres Optimierungsprogrammes Ende 2017 erfolgreich abgeschlossen hatte.

Superdividende

Der Vorstand der Mutares AG hat auf seiner heutigen Sitzung eine attraktive, langfristige Dividendenpolitik verabschiedet. Zudem haben Vorstand und Aufsichtsrat heute auch beschlossen, für die Verwendung des Bilanzgewinns der Mutares AG für das Geschäftsjahr 2018 (EUR 20,0 Mio.) die Ausschüttung einer Dividende von EUR 1,00 pro Aktie an die Hauptversammlung vorzuschlagen.

Gelungener Start in das laufende Geschäftsjahr und starker Ausblick für 2019

Für Mutares hat das laufende Jahr mit bereits zwei strategischen Akquisitionen für die Donges Group äußerst erfolgreich begonnen. Der Vorstand strebt mindestens drei weitere Transaktionen im Geschäftsjahr 2019 an.

Wie angekündigt werden die bisher fünf Segmente des Portfolios auf zukünftig drei Segmente vereint: Automotive & Mobility, Engineering & Technology sowie Goods & Services. Mit dieser Umstellung soll der Transaktionsfokus verdeutlicht und den Geschäftsmodellen der einzelnen Beteiligungen im Portfolio besser entsprochen werden. Mit Veröffentlichung des Geschäftsberichts 2018 wird damit letztmalig auf Basis der bisherigen fünf Segmente, im Anschluss daran auf Basis der neuen Segmentstruktur, berichtet werden.

Den Geschäftsbericht für das Geschäftsjahr 2018 wird die Mutares AG am 16. April 2019 veröffentlichen .

... bitterer Beigeschmack

Weiterhin informierte man parallel heute die Aktionäre über einen geplanten Formwechsel der Gesellschaft - Entmachtung der Minderheitsaktionäre könnte man es nennen.

 

Wer ist eigentlich die Mutares AG?

Die Mutares AG erwirbt mittelständische Unternehmen und Unternehmensteile, die im Zuge einer Neupositionierung des Eigentümers veräußert werden und ein klares operatives Verbesserungspotenzial besitzen. Mutares unterstützt seine Beteiligungsunternehmen aktiv mit eigenen Teams mit dem Ziel, eine deutliche Wertsteigerung zu erreichen. Dabei steht die Ausrichtung des Unternehmens auf nachhaltiges Wachstum im Vordergrund. In 2017 zeigte die Mutares AG überzeugende Wachstumszahlen. Im Mai 2018 gelang ihr die (Teil-)Platzierung der STS Group AG, und im November 2018 der Verkauf der BSL Pipes & Fittings (BSL) - Exits gehören zu einer erfolgreichen Portfoliostrategie.

Aktuell (08.04.2019 / 16:04 Uhr) notieren die Aktien der mutares AG im Xetra-Handel mit einem Plus von +0,06 EUR (+0,66 %) bei 9,16 EUR.

 

 


MUTARES AG I Powered by GOYAX.de
 

 

Weitere Informationen

  • ISIN: DE000A2NB650

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de

valora effekten partner