wrapper

Im Geschäftsjahr 2018 beläuft sich der Umsatz der Schaltbau Holding AG (ISIN: DE0007170300)-Gruppe nach vorläufigen und noch ungeprüften Zahlen auf Basis der fortgesetzt guten Auftragslage auf knapp 480 Mio. EUR,

bereinigt um den Umsatz der zum Verkauf gestellten Sepsa-Gruppe und des Anfang März 2018 veräußerten Industriebremsen-Geschäfts der Pintsch Bubenzer-Gruppe. Der Umsatz ist damit organisch um etwa 11% gegenüber dem Vorjahr angestiegen. Das operative Ergebnis (EBIT) vor Sondereffekten hat 2018 die Prognose von etwa 3% vom Umsatz auf Basis der vorläufigen Werte gut erreicht und liegt damit wesentlich über dem im Vorjahr erzielten Wert in Höhe von 0,5% vom Umsatz.

Für das Jahr 2019 erwartet die Schaltbau-Gruppe eine weitere spürbare EBIT-Verbesserung auf dem Weg zurück zu historischen Margen. Getrieben wird diese Entwicklung vor allem durch eine merkliche Belebung des Geschäfts mit Türsystemen für Schienen- und Straßenfahrzeuge, letztere v. a. durch neue Konzepte im Bereich E-Shuttle-Busse. Der steigende Einsatz von dezentralen Energiekonzepten, Energiespeichersystemen und smarter Netzsteuerung für Zukunftsbranchen wie New Energy, E-Mobility, DC Industry und E-Home sorgt dafür, dass sich zudem überdurchschnittliches Wachstum im Geschäft mit Komponenten für Gleichstromschalt- und -ladetechnik zeigen sollte. Weiterhin rechnet die Schaltbau-Gruppe mit erheblichen Fortschritten bei der Gestaltung von kostenoptimierten Produktionsstrukturen und Logistikprozessen.

Im Jahr 2018 hat die Schaltbau-Gruppe ihre bilanziellen Risiken konsequent bereinigt, was u. a. aus Bewertungsanpassungen zu erheblichen nicht operativen Sondereffekten geführt hat. Zuletzt wurde am 18. Februar 2019 die Konzerntochter Alte Technologies S.L.U. zum Verkauf gestellt, womit ein einmaliger Sonderaufwand von etwa EUR 3 Mio. im Jahr 2018 einhergeht. Der Vorstand sieht die Schaltbau Gruppe damit nun auch in bilanzieller Hinsicht gut für die Zukunft aufgestellt.

Über die operativen Verbesserungen in der SchaltbauGruppe berichteten wir bereits Ende letzten Jahres.

Was macht die Schaltbau Holding AG?

Die Schaltbau-Gruppe gehört mit einem Jahresumsatz von über 500 Mio. EUR und mit mehr als 3.000 Mitarbeitern zu den international führenden Anbietern von Komponenten und Systemen für die Verkehrstechnik und die Investitionsgüterindustrie. Die Unternehmen der Schaltbau-Gruppe liefern komplette Bahnübergänge, Rangier- und Signaltechnik, Tür- und Zustiegssysteme für Busse, Bahnen und Nutzfahrzeuge, Toilettensysteme und Inneneinrichtungen für Schienenfahrzeuge sowie Hoch- und Niederspannungskomponenten für Schienenfahrzeuge und andere Einsatzgebiete. Innovative und zukunftsorientierte Produkte machen Schaltbau zu einem maßgeblichen Partner in der Industrie, insbesondere der Verkehrstechnik

Aktuell (20.02.2019 / 10:50 Uhr) notieren die Aktien der Schaltbau Holding AG im Xetra-Handel im Plus mit +1,50 EUR (+7,46 %) bei 21,60 EUR.


SCHALTBAU HOLDING AG | Powered by GOYAX.de

Weitere Informationen

  • ISIN: DE0007170300

Anzeige

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de