wrapper

Die paragon GmbH & Co. KGaA (ISIN: DE0005558696) ist mit der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas erfolgreich in die Messesaison 2019 gestartet.

Klaus Dieter Frers, Vorsitzender der Geschäftsführung bei paragon: "Wir werten den CES-Auftritt als vollen Erfolg. Wir konnten uns perfekt präsentieren; mit unseren Innovationen haben wir auf Augenhöhe mit weitaus größeren Anbietern für Aufmerksamkeit in unserer Zielgruppe gesorgt. Jetzt gilt es, die generierten Kontakte zu nutzen."

Auf der weltweit wichtigsten Fachmesse für Unterhaltungselektronik präsentierte der Automobilzulieferer Anfang Januar seine jüngsten Innovationen aus den Geschäftsbereichen Sensorik, Interieur und Digitale Assistenz. Parallel stellte die börsennotierte Tochtergesellschaft Voltabox eine Auswahl an Lösungen für die Elektromobilität und ihre besondere Anwendungsexpertise unter Beweis. paragon und Voltabox betrachten die Teilnahme an der CES als absolut gelungen und erwarten daraus eine weitere Verstärkung der positiven Geschäftsdynamik.

"Mit unseren Produkten bieten wir Lösungen für die Mobilitätsanforderungen von morgen. Die Innovationen von paragon machen Fahrzeuge smarter, digitaler oder unterstützen beim autonomen Fahren. Auf der CES konnten wir zeigen, dass sich Entwicklungen aus Deutschland, die Antworten auf automobile Megatrends liefern, im internationalen Vergleich absolut sehen lassen können", sagt Dr. Matthias Schöllmann, Geschäftsführer der paragon GmbH. "Ein exzellentes Beispiel dafür ist "Edwin". Mit unserem intelligenten Gerät war die Kommunikation zwischen Mensch und Maschine noch nie so einfach und gleichzeitig so funktional."

sentifi.com

Nebenwerte-Magazin Sentifi

paragon erregt Aufmerksamkeit

Der KI-basierte Sprachassistent stieß während der CES auf besonders großes Interesse. Mit Hilfe der Technologie lassen sich über die eigene Stimme mehr als 200 Funktionen im Auto steuern. Aktuell befinden sich mehrere Fahrzeugmodelle namhafter OEMs in Produktion, die bereits mit ähnlicher Software ausgestattet sind - darunter auch das Premium-Modell Audi A8. Das System reagiert auf indirekte Befehle und unterbreitet proaktiv Vorschläge. Äußert der Fahrzeuginsasse etwa "Ganz schön warm hier drin!", bietet der Sprachassistent das Senken der Temperatur um beispielsweise zwei Grad an. Während der Interaktion berücksichtigt die Technologie die Position des Benutzers, persönliche Vorlieben oder Informationen anderer, digitaler Anwendungen. Mit dem "Edwin"-Gerät ist dieser Komfort in 25 Sprachen noch leichter als bisher in aktuelle Fahrzeugmodelle zu integrieren.

Ein weiteres Highlight von paragon auf der CES war die Präsentation des "perfekten Lautsprechers". Dieser setzt auf intelligente Software, die Verzerrungen im Fahrzeuginnenraum kompensiert. Damit kann paragon bei gleicher Klangqualität deutlich kleinere Lautsprecher bauen. Automobilhersteller sparen Kosten und Gewicht, da schwere und große Bassboxen - sogenannte Subwoofer - nicht mehr nötig sind.

Darüber hinaus demonstrierte paragon dem Fachpublikum u. a. die Funktionalitäten der innovativen sensorbasierten Systeme Seat Belt Observer und Vital Data Recognition.

Voltabox  erfolgreicher Innovator

Die Tochtergesellschaft Voltabox nutzte zum ersten Mal die CES, um das eigene Produktportfolio für die Elektrifizierung von Fahrzeugen vorzustellen. Neben der Ausstellung des selbst entwickelten, flexiblen und skalierbaren Batteriemodulbaukastens legte die CES-Präsentation von Voltabox einen besonderen Schwerpunkt auf Starterbatterien, die sich unter anderem per App steuern lassen. Ebenfalls im besonderen Interesse der Besucher des Gemeinschaftsstands stand die Expertise von Voltabox im Bereich von Batteriesystemen für E-Bikes bzw. Pedelecs, die aktuell auch dank immer besserer Technologien, wie sie z.B. von Voltabox angeboten werden, einen regelrechten Boom erleben. Auf der ElekBu 2019, einer vom Verband Deutscher Verkehrsunternehmen etablierten Fachkonferenz für Elektrobusse, präsentiert Voltabox am 5. und 6. Februar in Berlin erstmals den neu entwickelten Standardcontainer für Trolleybusse mit einem Energieinhalt von 15,2 kWh und einer Lade- und Entladeleistung von bis zu 80 kW. Darüber hinaus vertritt Dr. Patrick Ries, Leiter Vertrieb Voltapower, Voltabox mit seinem Fachvortrag "Advanced modern lithium ion technology and its applications". Über die Verkaufserfolge von Voltabox berichteten wir bereits gestern.

Nächster paragon Auftritt auf dem CAR-Symposium

paragon wird in diesem Jahr auf weiteren Messen und Veranstaltungen sein breites Produktportfolio und insbesondere die Innovationen für die zunehmende Digitalisierung von Fahrzeugen präsentieren. Nach der erfolgreichen CES nimmt paragon am 6. und 7. Februar 2019 am hochrangig besetzten CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress Zentrum teil. Ralf Mönkemöller, Leiter des Geschäftsbereichs Sensorik, wird paragon mit seinem Fachvortrag "Seatbelt Observer - Gurtintegrierte Sensorik kann Leben retten" vertreten. Das System kann missbräuchliche Verwendung zuverlässig ausschließen und dadurch die Sicherheit aller Fahrzeuginnensassen deutlich erhöhen.

Was macht paragon?

Die paragon GmbH & Co. KGaA entwickelt, produziert und vertreibt zukunftsweisende Lösungen im Bereich der Automobilelektronik, Karosserie-Kinematik und Elektromobilität. Zum Portfolio des marktführenden Direktlieferanten der Automobilindustrie zählen im Segment Elektronik innovatives Luftgütemanagement, moderne Anzeige-Systeme und Konnektivitätslösungen sowie akustische High-End-Systeme. Im Segment Mechanik entwickelt und produziert paragon aktive mobile Aerodynamiksysteme. Darüber hinaus ist der Konzern mit der ebenfalls im Regulierten Markt (Prime Standard) der Deutschen Börse AG in Frankfurt a.M. notierten Tochtergesellschaft Voltabox AG im schnell wachsenden Segment Elektromobilität mit selbst entwickelten und marktprägenden Lithium-Ionen Batteriesystemen tätig.

Neben dem Unternehmenssitz in Delbrück (Nordrhein-Westfalen) unterhält die paragon GmbH & Co. KGaA bzw. deren Tochtergesellschaften Standorte in Suhl (Thüringen), Neu-Ulm und Nürnberg und Landsberg am Lech (Bayern), Korntal-Münchingen und St. Georgen (Baden-Württemberg), Bexbach und Saarbrücken (Saarland), Aachen (Nordrhein-Westfalen) sowie in Kunshan (China) und Cedar Park (Texas, USA).

Aktuell (31.01.2019 / 10:30 Uhr) notieren die Aktien der paragon AG im Xetra-Handel mit einem Minus von -0,12 EUR (-0,74 %) bei 18,72 EUR.


Chart: paragon GmbH & Co. KGaA | Powered by GOYAX.de

Weitere Informationen

  • ISIN: DE0005558696

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de