wrapper

Die Chorus Clean Energy AG (ISIN: DE000A12UL56) wird am 11. August in den SDAX aufgenommen. Dies teilte die Deutsche Börse AG gestern mit.

Dabei rückt der Wind- und Solarparkbetreiber aus Neubiberg außerplanmäßig in den SDAX auf. Grund dafür ist, dass der Streubesitz der Kuka AG wegen der Übernahme durch den chinesischen Elektrogerätehersteller Midea unter 10% gefallen ist. Im Zuge dessen wurde entschieden, den Roboterhersteller aus Augsburg aus dem MDAX zu nehmen. An dessen Stelle rückt am kommenden Donnerstag die Rational AG aus dem SDAX nach.

Allerdings dürfte es für Chorus Clean Energy selbst nur ein sehr kurzes Gastspiel werden, da gerade eine Übernahme durch die ebenfalls im SDAX notierte Capital Stage AG ansteht. Seit dem 28. Juli läuft diesbezüglich ein öffentliches Übernahmeangebot an die Chorus-Aktionäre.

 


Chart: Chorus Clean Energy AG | Powered by GOYAX.de


Übernahmeangebot seitens Capital Stage läuft bis Mitte September

Schon im Mai kündigte Capital Stage an, den Aktionären von Chorus Clean Energy ein freiwilliges Übernahmeangebot machen zu wollen. Ende Juli folgte dieses dann auch.

Die Aktionäre von Chorus Clean Energy können demnach jeweils 3 Chorus-Aktien in 5 Capital Stage-Aktien umtauschen. Sie haben bis zum 16. September 2016 um 24 Uhr (MEZ) Zeit, das Angebot anzunehmen. Die Übernahme gilt als erfolgreich abgeschlossen, wenn die Mindestannahmequote von 50% plus 1 Aktie bis dahin erreicht ist und die bereits von der Hauptversammlung der Capital Stage genehmigte Kapitalerhöhung planmäßig durchgeführt wurde.


Erfolgreiche Übernahme ist wahrscheinlich

Dabei dürfte die Chance recht gut sein, dass die erforderliche Schwelle erreicht wird. Immerhin hat sich der Unternehmensgründer, Aufsichtsratsvorsitzende und größte Aktionär in persona von Peter Heidecker sowie der Vorstand bereits vertraglich dazu verpflichtet, ihre Anteile umzutauschen. Damit sind Capital Stage schon einmal rund 15% der Chorus-Aktien sicher.

Weiterhin hat der Vorstand und Aufsichtsrat von Chorus Clean Energy seinen Aktionären in einer veröffentlichten Stellungnahme dazu geraten, das Angebot ebenfalls anzunehmen. Die Mehrheit der Aktionäre dürfte diesem Ruf wohl auch folgen, da ein Zusammenschluss der beiden Unternehmen, neue Perspektiven und mehr Wachstum eröffnen wird. So rechnet man mit einem erhöhten Potenzial für zukünftige Akquisitionen und mit einer erleichterten Expansion in neue Märkte inner- und außerhalb Europas.

Hinzu kommt, dass die Aktionäre von Chorus Clean Energy vom aktuellen Kurs der Chorus-Aktie (9,69 EUR) und der Capital Stage Aktie (6,07 EUR) aus gesehen, mit dem Umtausch auch jetzt noch ein Plus von +4,4% erzielen. Beim Umtauschverhältnis von 5 Capital Stage-Aktien für 3 Chorus-Aktien käme man derzeit auf einen Angebotspreis von rund 10,12 EUR je Chorus-Aktie.

Bei Ankündigung der Übernahme Ende Mai war diese Spanne allerdings noch wesentlich größer: Auf Basis des dreimonatigen volumengewichteten Durchschnittskurses von 6,90 EUR je Capital Stage Aktie und 8,48 EUR je Chorus-Aktie zum Stichtag 27. Mai 2016 ergibt sich der im Übernahmeangebot festgehaltene Angebotspreis von 11,50 EUR, was einem stichtagbezogenen Aufschlag von knapp +36% entspricht.


Nach Übernahme mittelfristig in den MDAX

Klappt der avisierte Zusammenschluss von Capital Stage und Chorus Clean Energy, geht man davon aus, dass wegen des zunehmenden Streubesitzes und des steigenden Handelsumsatzes die Attraktivität der Aktie erhöht wird.

Gleichzeitig sind dies aber auch wichtige Voraussetzungen dafür, dass man das jetzt schon ausgegebene Ziel, mittelfristig in den MDAX aufzusteigen, erreichen kann. Ein Aufstieg in die zweite Börsenliga würde die Aktie des dann vereinten Unternehmens sicherlich vermehrt auch in den Blickpunkt von ausländischen Investoren rücken.

 


Chart: Capital Stage AG | Powered by GOYAX.de

Anzeige

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de