TecDAX | Medigene stärkt Patentportfolio mit US-Patent

Post Views : 111

tecdax news nebenwerte magazin06.02.018 – Die Medigene AG (ISIN: DE000A1X3W00) gibt die Erteilung des US-Patents 9.862.755, das einen hochaffinen T-Zell-Rezeptor mit einer Epitopmarkierung abdeckt, durch das US-Patentamt (USPTO) bekannt.

Die Einführung einer Epitopmarkierung auf einem T-Zellrezeptor mit hoher Affinität ermöglicht potentiell die ex vivo und in vitro Bewertung der adoptiv übertragenen T-Zelltherapien. Mögliche Anwendungen dieser Technologie beinhalten die Verfolgung von TCR-modifizierten T-Zellen durch alle Schritte der patientenindividualisierten Zellherstellungsprozesse, die Überwachung der Proliferation und Persistenz der TCR-modifizierte T-Zellen in Blut- und Gewebeproben nach der Verabreichung an Patienten und die Entfernung von unerwünschten T-Zellen durch Antikörper.

Medigene besitzt eine exklusive Lizenz für das Patent, das an das Helmholtz Zentrum München und das Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin in Berlin erteilt wurde.

Prof. Dolores Schendel, Vorstandsvorsitzende und Wissenschaftsvorstand von Medigene und Miterfinderin der zugrundeliegenden Technologie, erklärt: „Dieses US-Patent ergänzt unser breites Patentportfolio im Bereich der T-Zellimmuntherapien und ist eines von vielen Beispielen der präzisen Werkzeuge, die wir entwickeln. Dieses Patent ist auch Teil unserer langfristigen Strategie, T-Zell-spezifische Antikörpern, TABs, als Designerwerkzeuge in verschiedenen potentiellen Einsatzbereichen anzuwenden. TABs werden uns helfen, zukünftig bessere und sicherere Produkte zu entwickeln.“

Die Medigene AG-Aktie befindet sich auch in unserem wikifolio „Newsflash“, jetzt anschauen und vormerken!!!

Über Medigenes TCR-Technologie: Die TCR-Technologie zielt darauf ab, körpereigene T-Zellen des Patienten mit tumorspezifischen T-Zell-Rezeptoren auszustatten. Die bezüglich ihres Rezeptors modifizierten T-Zellen sind dadurch in der Lage, Tumorzellen zu erkennen und wirksam zu zerstören. Dieser immuntherapeutische Ansatz versucht, die bestehende Toleranz gegenüber den Krebszellen und die tumor-induzierte Immunsuppression im Patienten zu überwinden, indem T-Zellen des Patienten außerhalb des Körpers (ex vivo) aktiviert und modifiziert werden.

Die Medigene AG (FWB: MDG1, ISIN DE000A1X3W00, Prime Standard, TecDAX) ist ein börsennotiertes Biotechnologie-Unternehmen mit Hauptsitz in Martinsried bei München. Das Unternehmen entwickelt hochinnovative Immuntherapien zur Behandlung von verschiedenen Krebsarten und -stadien. Dabei konzentriert sich Medigene auf personalisierte, T-Zell-gerichtete Therapieansätze. Entsprechende Projekte befinden sich in der präklinischen und klinischen Entwicklung.

Aktuell (06.02.2018 / 14:42 Uhr) notierten die Aktien der Medigene AG im Xetra Handel mit einem Minus von -0,97 EUR (-6,14 %) bei 14,82 EUR.


Chart: Medigene AG | Powered by GOYAX.de

ANZEIGE

{loadmodule mod_custom,Finanztrends Container}


Prime Standard | windeln.de trifft Maßnahmen zur Effizienzsteigerung und Kostensenkung
Freiverkehr | Bitcoin Group: 2017 mit Rekorden bei Umsatz und Ergebnis

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Related Post

Anzeige

Related Post