wrapper

Diese Woche insgesamt nicht viel passiert - sah am Donnerstag noch ganz anders aus, als der Markt bis auf 12.599 Punkte abtauchte mit versöhnlichem Schluss am Freitag. Aber die Themen bleiben bedrohlich und die Unsicherheit ist noch lange nicht erledigt: Corona und drohende Shut downs, US-Wahlkampf, US/China Handelskonflikt mit TicToc und Ant Financial im Fokus, Hard Brexit wird wahrscheinlicher, kein Konjunkturpaket in den USA absehbar.

Letztes Wochenende machten wir uns Gedanken, über die zukünftige Richtung des Aktienmarktes WOCHENRÜCKBLICK - 2% plus, mehr noch bei BioNTech, Grenke, Nordex, Shop Apotheke, Nel, Aurelius,... Und natürlich der H2-Überblick: H2-Update KW41 - Rekordstände bei PlugPower&Bloom Energy, Nel Auftrag plus Toyota-Spekulation, Ballard spielt die Wasserkarte, SFC....  Am Sonntag war Zeit für einen bisher von uns etwas vernachlässigten Wasserstoffwert der etwas anderen Art - mit Milliardengewinnen und vielen anderen Sparten:  Air Liquide mehr Wasserstoffwert als Nel oder Plug Power?.

Montag Morgens startete der Markt bei 13.086,06 Punkten und entwickelte sich relativ ereignislos bis auf 13.138,41 Punkte bei Handelsende. Vor Handelseröffnung schuaten wir uns die Termine der Woche an und spekulierten ein wenig: Diese Woche gibt es wichtige Weichenstellungen: Nel, Plug Power, Gerresheimer, Metro, Fraport. Spannende Unternehmensmeldungen belebten den Tag: Ceconomy mit Knallermeldung - EBIT übertrifft alle Erwartungen - wesentlich! Und bei den Mainzern geht es weiter: BioNTech stellt Antrag in Kanada und Neuseeland kauft Impfstoff - weiter "on track".

An der Wasserstofffront ging es eher um Grundsätzliches: Ballard wird H2 konkurrenzfähig machen - mit Weichai's Hilfe. So ist der Plan, der klappen könnte. Und viel Zukunft sicherte sich SFC - man punktet im Wettbewerb um die "Köpfe"

BUCHTIP: EIN SPANNENDES BUCH GEFÄLLIG? Nachhaltigkeit als Anlageprinzip - logisch, zukunftsfähig und lesenswert! Wasserstoff, Energiewende und alles drum herum

NACHTRAG 17.10.2020, 09.48 Uhr: H2-Update KW42 - NIKOLA plant ohne GM, Bloom verliert Canada Pension Plan, Ballard verkauft an Honeywell, Nel verkauft in Polen, SFC findet, ElringKlinger und Airbus, ...

Nachtrag 17.10.2020, 12.14 Uhr:  BioNTEch'sPartner Pfizer legt sich fest: Dritte Novemberwoche werden alle Voraussetzungen erfüllt sein für den FDA-Antrag

buch 01

BUCHTIP: Anlegen in Crashzeiten, Vermögenssicherung - Beate Sanders aktuelles Buch. Spannend. Leicht anwendbar.

Dienstag eröffnet bei 13.132,90 Punkten und wieder geschlossen bei 13.018,99 Punkten - das Feld der Impfstoffentwickler dünnt sich aus: BioNTech könnte profitieren - Johnson&Johnson fällt weiter zurück. Und Wachstumsinvestitionen lohnen sich wieder: Wacker Chemie investiert in China 100 Mio. USD. Chancne sieht man auch in München: Mutares mit siebtem Zukauf dieses Jahr. Die Evotec Aktie wieder beliebt - zumindest zwei Investoren ist sie 250 Mio. EUR wert - günstiger Einstieg? Während Marktplätze boomen: Hypoport - Volumen steigen weiter kräftig, müssen andere zurückrudern DIC Asset verzichtet auf Anleihe - "zu schlechte Konditionen" Mit Spannung erwartet: Gerresheimer trifft die durchschnittlichen Erwartungen - Umsatz geringfügig niedriger, Gewinn um 5 Cent höher auf 0,97 EUR je Aktie. Corona macht das Geschäft kaputt - wohl noch viel länger:  Fraport muss weiter auf Besserung warten - September brachte eher leichten Rückschlag - Oktober sollte noch schlimmer.... Und eine weitere positve Meldung des Tages am Schluss: Ceconomy mit Knallermeldung - EBIT übertrifft alle Erwartungen - wesentlich!

Wirecard Anleger - Geld zurück, vielleicht - aber zumindest ohne weitere Kosten... EXKLUSIVINTERVIEW MIT ANLEGERANWALT - noch immer aktuell!

banner gold cube

GOLD, GOLD - geht es Richtung 5.000,00 EUR die UNZE -GOLDREPORT - KOSTENLOS

13.012,69 Punkte, so ging es am Mittwoch weiter und am Ende schloss der Markt bei 13.028,06 Punkten. "Wer hoch steigt, kann tief fallen" - gilt es auch für die Ballard-Aktie:  Ballard Aktie hält durch bis zum 06.11.? Dann kommen die Zahlen und wichtiger - der Ausblick. Die  Nordex mit Auftragseingang unter Vorjahr im Q3 - aber unter Coronagesichtspunkten nicht übel und trotzdem steigt die Aktie. Umfeld hatte wneiger erwartet und die Perspektiven der neuen Baureihe Delta mit der 4 MW plus-Lösung trifft die Nachfrage. Und schonfast Routine: USU Software "gewinnt wieder mal einen neuen Kunden"

FINANZKRISE 2008 war nichts gegen das,was kommen wird. WIE SCHÜTZT MAN SICH? UND SEIN VERMÖGEN? Derjenige, der bereits die Finanzkrise kommen sah, sagt jetzt.

Donnerstag mit der Eröffnung bei 12.826,13 Punkten und dem Schluss bei 12.703,75 Punkten. Nachdem Anfang der woche Investition in china gemeldet, am Donnerstag dann einigung mit Gewerkschaften: Wacker Chemie kann loslegen mit Effizienzpprogramm - Zukunftsfähigkeit gesichert - 250 Mio. EUR eingespart ab 2022 jährlich. Wasserstoffwert und Automotive passt nicht zusammen? Passt doch: ElringKlinger ist mehr als ein reiner Automotive: Brennstoffzelle überzeugt AIRBUS - Gemeinschaftsunternehmen. Wachstum ohne - naja fast ohne Grenzen - in Corona-Zeiten, aber mit befürchteter Abkühlung in 2021: Drägerwerk weiterhin in Boomphase - 2021 soll es ruhiger werden. Norweger gehen in den Osten, wenn NIKOLA droht auszufallen gibt es immer noch viele Alternativ-Kunden: Nel mit Auftrag in Polen - könnte sich ein neuer Markt auftun. Wer braucht schon NIKOLA...

AUF DEM WEG IN DIE NORMALITÄT - auch Gewinnwarnungen, erwartet und in diesem Fall "halb so schlimm", gehören dazu: Steinhoff's Pepkor warnt vor mindestens 20% weniger Gewinn - trotzdem könnten die Vergleiche in 11 Wochen durch sein.

Donnerstag war für einige Vorbote einer Konsolidierung - Fehlalarm. Auch wenn der Markt kurze Zeit unter 12.600 Punkten handelte, gab es doch schon am Tag selber eine Gegenbewegung, die sich am Freitag fortsetzen sollte. so dass am Wochen Ende fast wieder die Kursniveaus von Montag erreicht wurden.

buch 01

Freitag kommt es also zu einer Gegenbewegung, die den vortäglichen kräftigen Kursrückgang egalisierte - fast - nach der Eröffnung bei 12.773,35 Punkten ging es aufwärts am Frankfurter Parkett: Schluss bei 12.908,99  Punkten. Am Freitag relativ wneig Meldungen: Der MDAX-Wert HelloFresh lieferte die vierte Prognoseerhöhung dieses Jahr - rekordmäßiger Lauf mit fetten Gewinnen.  Und die kleine - immer immobilienlastigere - Centrotec erhöhte auch die Prognose - Q3 war gut, richtig gut.

Ansonsten noch zwei H2-News; eine generelle mit Langfristwirkung: Plug Power und Chart Industries - Win-Win-Situation. Und bei der anderen Meldung ging es um einen Erfolg mit Honeywell - am Donnerstag gemeldet, der aber vom Markt vollkommen anders aufgefasst worden ist:Ballard Aktie mit Topmeldung - Aktie taucht weg, um sich dann leicht zu erholen.

NACHTRAG 17.10.2020, 09.48 Uhr: H2-Update KW42 - NIKOLA plant ohne GM, Bloom verliert Canada Pension Plan, Ballard verkauft an Honeywell, Nel verkauft in Polen, SFC findet, ElringKlinger und Airbus, ...

Nachtrag 17.10.2020, 12.14 Uhr:  BioNTEch'sPartner Pfizer legt sich fest: Dritte Novemberwoche werden alle Voraussetzungen erfüllt sein für den FDA-Antrag

Am Montag Morgen notierte der DAX bei Handelseröffnung im Frankfurter-Handel um 9:00 Uhr bei 13.086,06 Punkten und schloss Ende der Woche bei 12.908,99 Punkte (XETRA-Schluss 17:45 Uhr). Fast der gesamte 2% Gewinn der Vorwoche "erledigt", aber zwischendurch sah es viel schlimmer aus -  ob der Markt vor den US-Wahlen noch eine Richtung einschlagen wird oder bleibt es dabei: Fangen die Kurse kräftig an zu steigen, dann setzen Gewinnmitnahmen ein, fangen die Kurse an über ein egwisses Maß zu fallen, beginnen Schnäppchenkäufe, um nichts zu verpassen. Klare Richtung fehlt, eindeutig. Und ob der 2.November wirklcih schon die Frage nach dem neuen US-Präsidneten beantworten kann, steht in den Sternen. Und wie würde sich eine wochen- oder gar monatelange unsicherheit über den Ausgang der US-wahl auf die Kurs eauswirken? Wahrscheinlich negativ oder doch nicht? Unsichere Zeiten voraus oder wenn amn einiegn glauben will: 7 Tage vor den Wahlen startet eine neue Haussebewegung auf Rekordhochs... Naja gibt auch welche, die Kurseinbrüche erwarten falls Biden gewinnen sollte, andere Kursanstiege bei seinem Sieg und ähnliche "Klarheit" gibt es auch bei einer potentiellen Wiederwahl Trumps - VORSICHT IST ANGESAGT IN DEN NÄCHSTEN WOCHEN.

NACHTRAG 17.10.2020, 09.48 Uhr: H2-Update KW42 - NIKOLA plant ohne GM, Bloom verliert Canada Pension Plan, Ballard verkauft an Honeywell, Nel verkauft in Polen, SFC findet, ElringKlinger und Airbus, ...

Nachtrag 17.10.2020, 12.14 Uhr:  BioNTEch'sPartner Pfizer legt sich fest: Dritte Novemberwoche werden alle Voraussetzungen erfüllt sein für den FDA-Antrag

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Chart: DAX| Powered by
GOYAX.de
 
 

Weitere Informationen

  • ISIN: DE0007472060

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de

valora effekten partner